Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundwanderung von Abtsküche zum Schloss Oefte

· 16 Bewertungen · Wanderung · Ruhrgebiet
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Jürgen Kaluzny
  • Museum, Kapelle St. Jakobus und altes Schulhaus mit Kapelle (von links nach rechts) in Abtsküche
    / Museum, Kapelle St. Jakobus und altes Schulhaus mit Kapelle (von links nach rechts) in Abtsküche
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • Turm von Haus Hetterscheidt und Fachwerkhaus beim Teich in Abtsküche
    / Turm von Haus Hetterscheidt und Fachwerkhaus beim Teich in Abtsküche
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Teich in Abtsküche
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal des Rinderbaches vom Weg von Abtsküche nach Hessenbleck
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Weg zwischen Abtsküche und Hessenbleck
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Fachwerkhaus am Weg von Abtsküche nach Hessenbleck
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Autobahnbrücke (Hintergrund) über das Tal der Ruhr von der Höhe bei Hessenbleck
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft vom Weg von Hessenbleck ins Tal des Oefter Baches
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal des Oefter Baches vom Weg von Hessenbleck
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Rückblick am Weg von Hessenbleck ins Tal des Oefter Baches
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Oefter Bach zwischen Hausmann und Brücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Weg am Oefter Bach zwischen Hausmann und Brücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Weg mit Hindernissen im Tal des Oefter Baches zwischen Hausmann und Brücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal des Oefter Baches bei Brücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Schloss Oefte bei der Mündung des Oefter Baches in die Ruhr
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Hessenhof zwischen Schloss Oefte und Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg zwischen Schloss Oefte und Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Rückblick auf die Landschaft vom Weg von Schloss Oefte nach Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg zwischen Schloss Oefte und Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Hof Buschkothen bei Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / abgeerntetes Kornfeld am Weg von Isenbügel nach Kuhnhaus
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft vom Weg von Isenbügel nach Kuhnhaus
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal des Birther Baches vom Weg von Isenbügel nach Kuhnhaus
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft vom Hof Hustert zwischen Isenbügel und Kuhnhaus
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Viehweide bei Kuhnhaus vom Weg von Isenbügel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Kornfeld bei Kuhnhaus vom Weg nach Abtsmühle
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft bei Kuhnhaus vom Weg nach Abtsmühle
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Hof Herberg im Tal des Rinderbaches vom Weg von Kuhnhaus nach Abtsmühle
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal des Rinderbaches bei Hof Herberg zwischen Kuhnhaus und Abtsmühle
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Brücke über den Rinderbach bei Abtsmühle
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
ft 1400 1200 1000 800 600 400 200 7 6 5 4 3 2 1 mi

von Abtsküche ins Tal der Oefte, das Tal abwärts und von Schloss Oefte über Isenbügel wieder zurück
mittel
12,4 km
3:27 h
223 hm
223 hm
Es geht vom Museum zum Teich Abtsküche, das Tal des Rinderbaches aufwärts und hinauf zur Höhe bei Hessenbleck. Weiter steigt man hinab ins Tal des Oefter Baches und folgt diesem abwärts über Brücle bis zum Schloss Oefte. Dann geht es hinauf zur Höhe bei Isenbügel, weiter durch das Tal des Birther Baches zur Höhe bei Kuhnhaus. Zum Schluss wandert man hinab ins Tal des Rinderbaches und durch das Tal aufwärts nach Abtsküche.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Höhe bei Hessenbleck, 191 m
Tiefster Punkt
Schloss Oefte, 52 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Abtsküche in Heiligenhaus: http://www.geschichtsverein-heiligenhaus.de/die-abtskueche.html

Naturschutzgebiet Oefter-Tal: http://nsg.naturschutzinformationen.nrw.de/nsg/de/fachinfo/gebiete/gesamt/E-010

Schloss Oefte: https://geo.essen.de/webdaten/sta61/Denkmaeler/Foto_Htm_und_pdf/AK1_Lfd_Nr_92.pdf und http://www.alleburgen.de/bd.php?id=19514

Einkehrmöglichkeit Hofcafe Abtsküche: http://www.xn--hofcafe-abtskche-vzb.de/

Einkehrmöglichkeit Cafe Herberge: http://www.cafe-herberge.de/

Start

Abtsküche (132 m)
Koordinaten:
DG
51.336393, 6.988477
GMS
51°20'11.0"N 6°59'18.5"E
UTM
32U 359881 5689155
w3w 
///jünger.becken.ausdehnen

Ziel

Abtsküche

Wegbeschreibung

Vom Museum aus kommend überqueren wir die Strasse in Höhe des alten Schulhauses mit Kapelle und gehen gegenüber die Strasse entlang zum Teich Abtsküche. Kurz vorher sehen wir rechts den Turm von Schloss Hetterscheidt, den Rest einer früheren Burg, deren Ursprünge im Dunkeln liegen. Wir laufen rechts am See vorbei, halten uns rechts an die Strasse und sehen bald darauf links oben einen Hof. Hinter diesem Hof biegen wir links ab, laufen rechts an einer Kläranlage vorbei, erreichen geradeaus das Tal des Rinderbaches und wandern dieses auf der anderen Talseite aufwärts. Beim nächsten Fahrweg steigen wir links den Hang hinauf, kommen an einem verwunschen wirkendem Fachwerkhaus vorbei, halten uns links und erreichen oben die Höhe bei Hessenbleck.

Wir überqueren die Strasse, folgen dem Weg geradeaus, halten uns links und erreichen ein Haus. Hier verlassen wir den Fahrweg und steigen geradeaus über einen Pfad hinab ins Tal. Wenn wir weiter unten an ein Waldstück kommen, wandern wir auf dem Weg links daran vorbei und steigen weiter hinab ins Tal. Wir erreichen unten den Wald, kommen an einem Schuppen vorbei und sind kurz darauf im Talgrund. Plötzlich sehen wir vor uns einen Zaun, so dass wir den Eindruck haben, dass es hier kein Weiterkommen gibt. Rechts befindet sich jedoch ein Tor, durch das wir gehen können, und biegen dann an der Strasse rechts ab. Nachdem wir an einem Fachwerkhaus (rechts) vorbeigekommen sind und den Oefter Bach überquert haben, steigen wir über den Fahrweg bergan.

Wo die Strasse eine scharfe Rechtskurve macht, biegen wir links in einen kleinen Pfad ein, der uns durch das Naturschutzgebiet leitet. Der nächste Wegabschnitt ist etwas wilder, verwachsener und wir müssen immer wieder unter oder über umgestürzte Baumstämme steigen. Der Pfad ist jedoch immer gut zu erkennen, auch wenn er durch dichten Bewuchs und teilweise ganz nah am Bach entlang führt. Verirren können wir uns hier nicht. Wir bleiben einfach immer im Tal, bis wir einen breiten Fahrweg erreichen. Den wildesten Teil der Strecke haben wir jetzt hinter uns.

Wir gehen nach links und vor dem Bach wieder rechts. Wir wandern über den breiten Weg durch Wald, erreichen den Waldrand mit dem Hof Brücke vor uns und laufen weiter durch das Tal mit seinen Wiesen. Wir erreichen den Golfplatz von Schloss Oefte, der rechts das Haupttal und links das Nebental einnimmt. Wir gehen entlang des Bergrücken aufwärts, halten und am Ende rechts und sehen bald darauf die ersten Häuser von Schloss Oefte. Um das Schloss selbst zu sehen, müssen wir rechts vor dem Parkplatz kurz ins Tal gehen.

Wir gehen kurz zurück und wandern sofort nach rechts über die kleine Strasse entlang des Golfplatzes leicht bergauf. Wir sehen dann links den Hessenhof und rechts das Forsthaus Waldfried. Wir wandern immer geradeaus, jetzt auf einem breiten Weg steiler durch Wald den Berg hinauf. Wir bleiben immer auf dem breiteren Weg, laufen geradeaus durch den Wald, kommen zur Kuppe und treten aus dem Wald heraus. Kurz danach nehmen wir die kleine Strasse nach links und biegen am Ende eines Wäldchens links ab, so dass wir nach dem kurzen Waldstück den Hof Buschkothen links vor uns sehen. An der Zufahrt zum Hof biegen wir rechts ab und bleiben auf dem Weg am Waldrand, auch wenn das Wanderzeichen in den Wald hineinführt. Der Weg mit den Zeichen lohnt aber nur für Waldpfad-Enthusiasten. Er bleibt immer am Waldrand und beraubt einen so des Blickes über die Landschaft. Am Ende des Weges biegen wir links auf die kleine Strasse ein, um diese bei der nächsten Möglichkeit rechts Richtung Carolinenhof wieder zu verlassen.

Wir bleiben rechts von den Häusern, wandern immer geradeaus und steigen so hinab ins Tal des Birther Baches. Auf der anderen Seite erreichen wir oben auf der Höhe den Hof Hustert, gehen links daran vorbei und laufen immer geradeaus hinauf zu den Häusern von Kuhnhaus. Wir überqueren die Strasse, wandern weiter geradeaus, laufen dann zwischen Häusern hindurch und sehen bald darauf das Tal des Rinderbaches vor uns. Wir steigen hinab zum Hof Herberg, überqueren den Bach und gehen nach links die Strasse weiter. Wo die nächste Strasse links abbiegt, können wir entweder diese nehmen oder den Wanderweg etwas oberhalb davon. Beide Wege treffen bald darauf wieder zusammen und führen uns wieder näher an der Rinderbach heran. Wenn wir die Brücke über den Bach sehen, biegen wir vorher rechts ab, laufen etwas bergan und kommen so zu unserem Parkplatz in Abtsküche.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

nur von Montag bis Samstag; am Sonntag nicht regelmäßig erreichbar:

von Düsseldorf HBF oder Essen HBF mit der S 7 bis Kettwig Stausee S und weiter mit dem Bus 772 Richtung Heiligenhaus-Unterilp bis Abtsküche

oder bis Ratingen-Hösel, weiter mit dem Bus 770 Richtung Velbert bis Heiligenhaus-Unterstadt und dann mit dem Bus 774 Richtung Klinik Niederberg bis Abtsküche

bitte Fahrplan beachten: http://www.rheinbahn.de/fahrplan/Seiten/fahrplanauskunft.aspx

Anfahrt

Z. B. von Köln oder Duisburg kommend auf der A 3 am Dreieck Ratingen-Ost Richtung Flughafen abbiegen, direkt bei der Ausfahrt Ratingen-Ost abfahren und links Richtung Velbert abbiegen. Hinter Homberg links Richtung Heiligenhaus und dort rechts über den Südring (B 227) Richtung Velbert fahren. Kurz vor Ende der Einbahnstrasse nach links der Beschilderung Abtsküche folgen und geradeaus ins Tal fahren. Der Parkplatz befindet sich links beim Museum.

Parken

Parkplatz beim Museum Abtsküche; für das Navi: 42579 Heiligenhaus, Abtskücher Str. 37

alternativer Parkplatz am Abtskücher Stauteich; für das Navi: 42579 Heiligenhaus, Abtskücher Str. 50 (beim Abzweig von der Hautpstrasse)

Koordinaten

DG
51.336393, 6.988477
GMS
51°20'11.0"N 6°59'18.5"E
UTM
32U 359881 5689155
w3w 
///jünger.becken.ausdehnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

(nicht mehr erhältliche) Karte Nr. 15 von GeoMap; Velbert,Baldeneysee, Elfringhauser Schweiz; 1: 25.000; ISBN 978-3-936184-55-6

Digitale Karte NRW: www.tim-online.nrw.de/tim-online/initParams.do?role=default (hat beim Ausdruck der Karten einen etwas größeren Ausschnitt mit Maßstabangabe)

Auf der linken Seite "Dienste des NRW-Atlas" öffnen und "Freizeitinformationen" anklicken. Dann erscheinen beim Zoomen die gekennzeichneten Wanderwege. Zum Zoomen auf die "+-Lupe" oben links drücken und mit dem Mauszeiger ein Auswahlfeld kennzeichnen. Dann erscheint der gewünschte Ausschnitt.

Beta-Version der digitalen Karte NRW: www.tim-online.nrw.de/tom-online/mobile/timobile.html (durch Scrollen bei der Kartenauswahl schneller und flexibler)

Oben links auf das Zeichen mit den 3 Strichen, dann auf „Kartenauswahl“, dann auf „NRW-Atlas“ und dann auf „Daten des Freizeitkatasters“ drücken. „Freizeitinformationen“ und dann schließen, so dass beim Scrollen dann die Wanderwege bei der vergrößerten Karte sichtbar werden.

Ausrüstung

Wanderschuhe, der Witterung entsprechend

Ausreichend Getränke und Verpflegung mitnehmen, denn eine Einkehrmöglichkeit gibt es lediglich in Abtsküche und kurz vor Ende der Wanderung.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(16)
Tom D.
19.07.2020 · Community
Wunderbare abwechsungsreiche Runde gespickt mit "ortsüblichen" Steigungen :-) Leider führt der Weg durchs NSG Oefter Tal, welches zumindest an dieser Stelle nicht betreten betreten werden soll. Vom Tüschener Weg aus kommend, ist das Schild beim besten Willen nicht zu lesen. Aber am "Ausgang" (Zum Timpen) steht ganz deutlich "NSG ... Hier kein Zugang". Vielleicht findet sich ja hierfür eine schöne Umgehung ...
mehr zeigen
Gemacht am 18.07.2020
wolfgang vandelaar
07.06.2020 · Community
Sehr tolle und abwechslungsreiche Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 07.06.2020
Armin Halbach
19.04.2020 · Community
Traumhaft abwechslungsreiche Route: kleine Pfade, ausgezeichnete Wege, schöne Aussicht!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
3:27h
Aufstieg
223 hm
Abstieg
223 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.