Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

TraumRunde Iphofen

(5) Wanderung • Fränkisches Weinland
  • Blick auf Iphofen
    / Blick auf Iphofen
    Foto: Inge Thomaier
  • Blick auf Iphöfer Julius-Echter Berg
    / Blick auf Iphöfer Julius-Echter Berg
    Foto: Landratsamt Kitzingen
  • Ruine Speckfeld
    / Ruine Speckfeld
    Foto: Dachmarketing, biberfilm, Landratsamt Kitzingen
  • Gut markiert auf der TraumRunde
    / Gut markiert auf der TraumRunde
    Foto: Dachmarketing, Landratsamt Kitzingen
  • Idyllischer Rastplatz an der Ruine
    / Idyllischer Rastplatz an der Ruine
    Foto: Dachmarketing, Landratsamt Kitzingen
  • /
    Foto: Landratsamt Kitzingen
  • /
    Foto: Stadt Iphofen
  • Beckahans Eiche
    / Beckahans Eiche
    Foto: SGöbel, Landratsamt Kitzingen
  • /
    Foto: biberfilm, Dachmarketing
  • /
    Foto: ZUDEM, Landratsamt Kitzingen
  • Ruine Speckstein
    / Ruine Speckstein
    Foto: Kai Ross, Community
  • /
    Foto: Kai Ross, Community
  • Wandern im Mittelwald
    / Wandern im Mittelwald
    Foto: Michael Koch, Stadt Iphofen
  • Blick auf die Ruine Speckfeld
    / Blick auf die Ruine Speckfeld
    Foto: S.Mergenthaler, Stadt Iphofen
  • Aussichtpunkt auf der TraumRunde Iphofen
    / Aussichtpunkt auf der TraumRunde Iphofen
    Foto: S.Mergenthaler, Stadt Iphofen
Karte / TraumRunde Iphofen
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Iphöfer Kalb Beckahanseiche Ruine Speckfeld Augustiner am See in Birklingen Informationspavillon Mittelwald

Die 12,9 Kilometer lange TraumRunde Iphofen führt durch das einzigartige Kulturerbe Mittelwald sowie wundervolle Wiesen und Weinberge und bietet herrliche Ein- und Ausblicke auf eine malerische Weinlandschaft. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Freizeitgelände Ringsbühl. Dort sind ausreichend Parkplätze sowie eine Toilette vorhanden.

mittel
12,9 km
3:41 Std
279 m
279 m
alle Details

Erlebnisreiche Wege durch den Kulturschatz Mittelwald, vorbei an der Ruine Speckfeld mit toller Aussicht und Pfaden durch die Iphöfer Weinberge, mit Blick auf die malerische Weinlandschaft. Der gut markierte Wanderweg macht die TraumRunde zu einem interessanten Naturerlebnis.

Autorentipp

Die Ruine Speckfeld ist ein kleiner Rest des einstigen mächtigen Schlosses mit besonders schöner Aussicht udn der Mittelwaldpavillon.

Einkehr: Gasthaus „Augustiner am See“ in Birklingen  und bei den  Gastbetrieben direkt in der Altstadt von Iphofen

Weinprobe: Weingut Emmerich und weiteren ausgezeichneten Winzern

 

Schwierigkeit mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
408 m
275 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
kulturell / historisch
botanische Highlights
faunistische Highlights
Geheimtipp

Ausrüstung

Wir empfehlen auf allen TraumRunden festes Schuhwerk.

Start

Parkplatz am Ringsbühl (275 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.709407 N 10.283674 E
UTM 32U 592549 5507113

Ziel

Parkplatz am Ringsbühl

Wegbeschreibung

 

Die Wanderung beginnt mit einem Aufstieg auf die Weinlage „Iphöfer Kalb“ (2), der mit einer wunderschönen Aussicht auf die Stadt Iphofen und deren Weinlagen belohnt. Nach den ersten hundert Metern auf Weinbergwegen biegt man wie durch eine Baumpforte in den Wald nach links ein und wandert auf dem Försterweg in Richtung „Beckahanseiche“(3). Diese Eiche wurde zur Erinnerung an einen verdienten Förster gepflanzt.

Auf dem Weg zur Ruine Speckfeld (4) passiert man das „Naturschutzgebiet Schlossbergsattel“ und blickt über den Vogelsangberg weit Richtung Süden. Nach einem kurzen und steilen Aufstieg erreicht man die Ruine Speckfeld. Von dieser ehemaligen Burganlage sind noch eine 15 Meter hohe Mauer mit einem Torbogen und drei Fensteröffnungen, eine Seitenwand des Torturms, Reste eines Burgkellers, kleine Gewölbereste, der Burgbrunnen und Teile des Burggrabens erhalten. Hier bietet sich eine Rast an.

Weiter geht es durch den Speckfelder Wald und über die Holzwiesen nach Birklingen(5), dem kleinsten Iphöfer Stadtteil.

In einem historischen ehemaligen Schulhaus lädt das beliebte Gasthaus Augustiner am See mit regionaler und saisonaler fränkischer Küche zum Ausruhen und Kräfte Tanken ein.

Nach der Pause geht es weiter auf lauschigen Waldwegen, teilweise parallel zum Naturerlebnisweg Mittelwald, bis zum Mittelwalderlebniszentrum (6). Der Mittelwald-Informationspavillon an der circa 300 Jahre alten Bildeiche – ein Naturdenkmal mit Wallfahrtsbild - und einer Feldkapelle („Käppele“) wurde im Rahmen des LIFE+ -Naturschutzprojektes Wälder und Waldwiesentäler am Steigerwaldrand bei Iphofen errichtet. Von Mitte Mai bis Ende Oktober ist dieser jeden Sonntag von 14 – 16 Uhr geöffnet. Am Pavillon informieren Tafeln über den Mittelwald und andere Ziele und Maßnahmen im LIFE+ - Naturschutzprojekt. Durchs Wehrbachtal und die Weinberge am Kirchberglein gelangt man zurück zum Ausgangspunkt Ringsbühl. Hier lädt die Kneippanlage zu einer Erfrischung für die Füße ein.

 

 

Weitere Informationen:

Tourist Information Iphofen, Kirchplatz 1, 97346 Iphofen, Telefon 09323 870306, tourist@iphofen.de, www.iphofen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel:

Bahnhof Iphofen, Anbindung an den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) und den Verkehrsverbund Mainfranken (VVM)

Anfahrt:

Vom Bahnhof Iphofen Richtung Altstadt (beschildert) Bahnhofstraße bis südl. Stadtzufahrt. Nach rechts, entlang der Stadtmauer (Herrengraben) am Einersheimer Tor vorbei, dann nach rechts abbiegen, Richtung Kneippanlage.

Parken:

Birklinger Straße, 97346 Iphofen; Koordinaten: 49.709870, 10.285111

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Traudel Caspari
09.04.2017
Die Tour hat ihre Highlights, vom Parkplatz bis zur Ruine Speckfeld mit schöner Fernsicht, der Rest ist eher langweilig. Die Wegführung auf naturbelassenen Pfaden finde ich an sich positiv, der Anteil an Wegen in schlechtem Zustand ist mir bei dieser Tour aber zu groß. Bei Trockenheit festgebackene Furchen von Radlern, bei Nässe schlammig. - Wer Iphofen erkunden will, geht zusätzlich 1,5 km durchs Tal bis an den Ortsrand, bis zum Bahnhof sind es zusätzlich 3-4 km jeweils einfach gerechnet, Traumrunde Birklingen wäre wohl zutreffender.
Bewertung
Gemacht am
09.04.2017

Derek Szillat
24.09.2016
Bewertung
1
1
Foto: Derek Szillat, Community
2
2
Foto: Derek Szillat, Community
3
3
Foto: Derek Szillat, Community
4
4
Foto: Derek Szillat, Community
5
5
Foto: Derek Szillat, Community
6
6
Foto: Derek Szillat, Community

Kai Ross
09.07.2016
Ruine Speckstein
Ruine Speckstein
Foto: Kai Ross, Community
Birklingen
Birklingen
Foto: Kai Ross, Community
Augustus am See, Birklingen
Augustus am See, Birklingen
Foto: Kai Ross, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 12,9 km
Dauer 3:41 Std
Aufstieg 279 m
Abstieg 279 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.