Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Wanderung zum Lasörnsee

· 1 Bewertung · Wanderung · Rennweg-Katschberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lasörn-Wasserfall
    / Lasörn-Wasserfall
    Foto: Marina Kecler, Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH
  • /
    Foto: Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km
Anspruchsvolle Almwanderung in unberührter Natur, auf einem breiten Forstweg bis zur Lasörnhütte. Ab dort führt ein Wanderpfad zum Lasörnsee.
mittel
12,4 km
5:00 h
1.070 hm
1.070 hm
Ausgehend vom Grillplatz im Pöllatal, entlang der asphaltierten Straße, bei der ersten Brücke links abbiegend über den Forstweg zur Lasörnhütte (Halterhütte: in der Sommersaison erhält man Getränke und kleine Jausen) und in weiterer Folge zum Lasörnsee.

 

 

Autorentipp

Mit der Kärnten Card fahren Sie mit der Tschu-Tschu-Bahn gratis.

Nach der ersten Gerade (Steigung) des Lasörnwegs geradeaus weitergehen (nicht auf dem Forstweg bleiben) auf einem Waldweg, der zum Wasserfall führt. Von dort geht ein kurzes steiles Stück durch den Wald hinauf, dann nach links halten und man kommt wieder auf den Lasörnweg.

 

 

Profilbild von Sigi Peitler
Autor
Sigi Peitler
Aktualisierung: 19.04.2013
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Lasörnsee, 2.324 m
Tiefster Punkt
1.290 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

freie Weidetiere

Weitere Infos und Links

Die Lasörnhütte ist im Sommer von Juni bis September geöffnet.

Start

1. Parkplatz (Grillplatz) im Pöllatal (1.289 m)
Koordinaten:
DG
47.038540, 13.550020
GMS
47°02'18.7"N 13°33'00.1"E
UTM
33T 389844 5210467
w3w 
///bieten.altersgruppen.baldige

Wegbeschreibung

Von Rennweg aus geht es entweder mit der Tschu-Tschu-Bahn oder mit dem Auto bis zum 1. Parkplatz (Grillplatz) ins Pöllatal. Ab hier wandert man zuerst entlang der asphaltierten Straße bis zur ersten links gelegenen Brücke und überquert diese. Geradeaus weiter geht es entlang der Beschilderung Nr. 13 auf  einem Forstweg. Nach ca. 300 Meter hat man die Möglichkeit den gut ausgebauten Forstweg weiter zu wandern oder die etwas steilere Abkürzung (schmaler Steig, meistens im Wald gelegen, vorbei beim Lasörn-Wasserfall, zum  Schluß wieder zum Forstweg führend) zu nehmen. Am Forstweg wandert man auf einem breiten Weg, der abwechselnd mit vielen Kurven und Geraden zur Hütte führt. Ab der Lasörnhütte führt ein Steig bergauf bis zum Lasörnsee. Oben angelangt herrscht noch Natur pur: Alpenastern, Gemsheide und  Kohlröserl sind nur einige Pflanzen, welche hier zu finden sind.  Beim Heimweg geht man wieder auf dem Weg Nr. 13 zur Lasörnhütte  und in weiterer Folge zum 1. Parkplatz (Grillplatz) im Pöllatal, wo man entweder  wieder mit der Tschu-Tschu-Bahn oder mit dem Auto talauswärts nach Rennweg  fährt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Tschu-Tschu-Bahn: http://www.katschberg.at/static/cms/sommer/sport_freizeit/tschu-tschu-bahn/TSCHUTSCHU_Bahn_Rennweg_2010_ansicht.pdf

 

Anfahrt

Von Rennweg aus geht es entweder mit der Tschu-Tschu-Bahn oder oder mit dem Auto bis zum 1. Parkplatz (Grillplatz) ins Pöllatal.

Parken

Wenn man mit dem Auto bis zum 1. Parkplatz (Grillplatz) ins Pöllatal fährt, so befinden sich hier genügend Parkplätze.

Wenn man mit der Tschu-Tschu-Bahn bis zum 1. Parkplatz (Grillplatz) ins Pöllatal fährt, so befinden sich direkt im Ortszentrum von Rennweg genügend Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
47.038540, 13.550020
GMS
47°02'18.7"N 13°33'00.1"E
UTM
33T 389844 5210467
w3w 
///bieten.altersgruppen.baldige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

trittfestes Schuhwerk, Handy, Getränke, Jause und Sonnenschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Renate Porr 
Sehr schöne Wanderung, die sich bei großer Hitze nach der Lasörnhütte zu den Seen hinzieht, da es keinerlei Schatten gibt! Es erwartet uns eine idyllische Seenlandschaft! Ich bin allerdings den Weg in der Fahrwegkurve geradeaus weiteram unteren Wasserfall vorbei gelaufen, der gleich zu einem weichen Waldweg und in der Folge zu einem Steig wird. Zunächst über ein scheinbares Wurzelhindernis (s. Foto) und weiter oben müssen viele umgestürzten Bäume überstiegen werden. Das kostet zwar Zeit, ist aber sehr abwechslungsreich! wer das vermeiden will, sollte frühzeitig auf den Fahrweg zurückkehren, so wie es auf der Karte eingezeichnet ist.
mehr zeigen
Gemacht am 20.07.2019
Der nördlichste Lasörnsee etwa 30 m unter mir.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Blick über den See zur Seemannwand, 2822 m.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Pilze wachsen aus dem Kuhfladen.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Viele Bäume sind zu übersteigen.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Doch, hier steigt man links übers Wurzelwerk!
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Den unteren Wasserfall fotografiere ich auf dem Rückweg.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Die Tschu-Tschu-Bahn am Parkplatz P 1.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Die Lasörnhütte, 1866 m, und darüber eine Jagdhütte.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Eine Ziegenherde an der Steilstufe vor den Seen.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
Dieser Ziegenbock bewacht seine Herde.
Foto: Renate Porr, DAV Sektion Bonn

Fotos von anderen

Der nördlichste Lasörnsee etwa 30 m unter mir.
Blick über den See zur Seemannwand, 2822 m.
Pilze wachsen aus dem Kuhfladen.
Viele Bäume sind zu übersteigen.
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.070 hm
Abstieg
1.070 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.