Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

TraumRunde Markt Einersheim

Wanderung • Fränkisches Weinland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kitzinger Land
  • Ruine Speckfeld
    / Ruine Speckfeld
    Foto: Dachmarketing Kitzinger Land_biberfillm, Dachmarketing
  • Wengertshäusle bei Markt Einersheim
    / Wengertshäusle bei Markt Einersheim
    Foto: Markt Einersheim, Kitzinger Land
  • Die Ruine Speckfeld - traumhafter Picknickplatz
    / Die Ruine Speckfeld - traumhafter Picknickplatz
    Foto: Mergenthaler, Kitzinger Land
  • Ausblick über Felder
    / Ausblick über Felder
    Foto: Markt Einersheim, Kitzinger Land
  • Markt Einersheim
    / Markt Einersheim
    Foto: Markt Einersheim, Kitzinger Land
  • Hüttchen in den Weinbergen
    / Hüttchen in den Weinbergen
    Foto: Kitzinger Land
  • Markt Einersheim
    / Markt Einersheim
    Foto: Markt Einersheim, Markt Einersheim
  • Sonnenblumenfeld
    / Sonnenblumenfeld
    Foto: Markt Einersheim, Kitzinger Land
  • Weinlage Sonnenberg
    / Weinlage Sonnenberg
    Foto: Kitzinger Land
  • Die Ruine Speckfeld - ein beliebter Platz für eine Rast
    / Die Ruine Speckfeld - ein beliebter Platz für eine Rast
    Foto: S.Göbel, Kitzinger Land
  • Rathaus von Markt Einersheim
    / Rathaus von Markt Einersheim
    Foto: Kitzinger Land
  • Schloss Markt Einersheim
    / Schloss Markt Einersheim
    Foto: Markt Einersheim
Karte / TraumRunde Markt Einersheim
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 Marktplatz Markt Einersheim Schloss Markt Einersheim Würzburger Tor Wengertshäusla Weinlage Sonnenberg - Aussicht und Rastplatz Schlossbergsattel - Aussicht und Rastplatz Ruine Speckfeld Gutshof Neubauhof Possenheimer Brühl Nürnberger Tor

Gipsstein, Sonnenberg und Ruine Speckfeld

schwer
10,1 km
2:39 Std
129 hm
129 hm

Rund um den altfränkischen Marktflecken darf die Natur so sein wie sie ist: Vielfältig und unverfälscht. Auf bequemen Routen geht es vorbei anursprünglichen, naturbelassenen und kleinstrukturierten Weinbergen, altem Gipssteingemäuer, entlang artenreicher Magerwiesen und durchden historischen Mittelwald. Über allem thront die Ruine Speckfeld alssprichwörtlicher Höhepunkt des Naturschutzgebiets Schlossbergsattel.

Autorentipp

Vom Schlossbergsattel bis nach der Ruine verlaufen die TraumRunden Markt Einersheim udn Iphofen parallel zueinander.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
409 m
283 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird auf allen TraumRunden empfohlen.

Weitere Infos und Links

Für Kinderwagen und Rollatoren nicht geeignet.

Start

Marktplatz von Markt Einersheim, 97348 Markt Einersheim (287 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.687231 N 10.292096 E
UTM
32U 593198 5504658

Ziel

Marktplatz von Markt Einersheim, 97348 Markt Einersheim

Wegbeschreibung

Die TraumRunde startet am Marktplatz von Markt Einersheim mit dem historischen Rathaus, einem altfränkischen Fachwerkbau. Ganz ohne „Pflasterzoll“ wandert man am stattlichen Schloss  vorbei durchs Würzburger Tor , wo einst der Nachtwächter wohnte.
Am Pfählbergweg geht es über die B8 in Richtung „Wengertshäusla“  und dem Vogelsangbalkon. Diese Aussichtspunkte bieten einen wunderbaren Blick über Markt Einersheim und das Umland.
Nicht weit entfernt steht die alte Gipssteinmauer, die vielen Pflanzen- und Tierarten eine Heimat bietet. Von dort geht es entlang des Naturparks Steigerwald und man erreicht den Rastplatz und Aussichtspunkt Sonnenberg , wo in den Weinlagen Sonnenberg und Vogelsang vielleicht der ein oder andere Winzergerade seine „Wengert“ hegt.
Entlang an Weinbergen, vorbeian Wiesen, im Norden immer den kühlen, schattenspendenden Wald, im Süden allgegenwärtigder Blick auf die Hellmitzheimer Bucht und ins Weinparadies, verläuft der Weg über den Schlossbergsattel leicht bergauf in Richtung Ruine Speckfeld. Das ehemalige Bergschloss der Schenken von Limpurg-Speckfeld ist noch bruchstückhaft vorhanden. Von der Ruine geht es etwas bergab zur Ortsverbindungsstraße nach Birklingen, dann rechts ab zum Gutshof Neubauhof. Vor hier aus führt die Tour durch den Wald zu den Possenheimer Weinbergen. Eine Raststelle lädt dort mit einem traumhaften Blick über die „Fränkische Toskana“ zum Verweilen ein.
Die Route zurück nach Markt Einersheim säumen Wiesen und Felder. Hat man die Bundesstraße überquert, führt der Weg entlang der Würzburger Straße zum Nürnberger Tor und der historischen Apotheke zurück zum Ausgangspunkt der TraumRunde.

Parken

Parkplätze sind im Altort vorhanden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Broschüre "TraumRunden - Wanderglück im Kitzinger Land"

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Alfred Teichmann
19.06.2018
Fast ist man schon geneigt zu sagen: wiederum eine sehr schöne Tour! Warum ist die eigentlich als "schwer" eingewertet?
Gemacht am
25.05.2018

Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,1 km
Dauer
2:39 Std
Aufstieg
129 hm
Abstieg
129 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.