Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Hoher Ifen - Abstieg über Schwarzwasserhütte

· 16 Bewertungen · Bergtour · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kleinwalsertal Tourismus eGen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Hohe Ifen mit der Alpe Ifersgunt
    / Der Hohe Ifen mit der Alpe Ifersgunt
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • Einkehr auf der Ifenhütte mit Blick auf den Hohen Ifen
    / Einkehr auf der Ifenhütte mit Blick auf den Hohen Ifen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Die ersten Sonnenstrahlen am Ifenplateau
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Sonnenaufgang auf dem Weg zum Hohen Ifen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Durch die Ifenmulde aufs Plateau
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Steiniger Aufstieg zum Plateau
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Seilversicherungen erleichtern den Aufstieg durch den Fels
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Kurz vor dem Durchstieg aufs Plateau
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Auf dem Plateau angekommen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Weg auf dem Plateau zum Gipfel
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Gipfel des Hahnenköpfle vom Hohen Ifen aus
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Blick auf die Ochsenhofer Köpfe und den Großen Widderstein
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Fantasisches Ifenpanorama
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Am Gipfel des Hohen Ifen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Gottesackerplateau und Ausblick ins Oberallgäu
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Aussicht aufs Gottesackerplateau
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Blick auf den Bregenzerwald und die Schweizer Alpen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Abstieg vom Plateau zur Ifersguntenalpe
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Felsiger Abstieg mit Seilversicherung
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Steiniger Abschnitt auf der Südseite des Ifenplateaus
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Der Hohe Ifen mit dem typischen Schrattenkalk
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Alpe Ifersgunt mit Kapelle
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Von der Alpe Ifersgunt Richtung Schwarzwasserhütte
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Alpe Ifersgunt am Fuße des Hohen Ifen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Durch Latschen und Heidelbeersträucher Richtung Schwarzwasserhütte
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Schwarzwasserhütte zur Einkehr
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Gemäßigter Abstieg von der Schwarzwasserhütte zur Alpe Melköde
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Wasserfall Schwarzwasserbach
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Alpe Melköde im Schwarzwassertal
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Der Hohe Ifen wacht über die Melköde
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Am Schwarzwasserbach entlang zur Melköde
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Rückkehr zur Auenhütte
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Alpe Melköde (GenussHütte) Hoher Ifen Schwarzwasserhütte Alpe Ifersgunt Ifenhütte

Abwechslungsreiche, alpine Rundtour für Geübte auf einen der bekanntesten Walser Gipfel.
schwer
15,4 km
6:00 h
1041 hm
1041 hm
Sein geneigtes Plateau, die steilabfallenden Felswände und das verkarstete Gottesackerplateau unterhalb machen den Hohen Ifen zu einem unverkennbaren Merkmal der Kleinwalsertal Bergwelt. Auf abwechslungsreichen Wegen führt die Rundtour vom Schwarzwassertal auf das Gipfelplateau. Die Geröllfelder, der steile Aufstieg auf das Ifenplateau und der lange Abstieg über Ifersgunt, Schwarzwasserhütte und Melköde verlangen aber gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ansonsten für gute Tourengeher eine angenehme Bergtour.

Autorentipp

Tour im Herbst unternehmen, wenn die Sonne nicht mehr so erbarmungslos aufs karge Plateau brennt.
outdooractive.com User
Autor
Kleinwalsertal Tourismus eGen
Aktualisierung: 02.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2230 m
Tiefster Punkt
1274 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ifenhütte
Alpin Lodge Auenhütte Alpine Gemütlichkeit direkt am Ifen
Alpe Ifersgunt
Alpe Melköde (GenussHütte)
Schwarzwasserhütte

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise
NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Wanderwege, Hütten und Sehenswürdigkeiten sind auch in der NaturErlebniskarte zu finden, die im Tourismusbüro in Hirschegg erworben werden kann.

Start

Hirschegg (1274 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.342690, 10.137000
UTM
32T 585886 5243873

Ziel

Hirschegg

Wegbeschreibung

Von der Auenhütte mit der Ifen-Sesselbahn (alternativ: Wanderweg bis zur Bergstation +50 min.) Auffahrt zur Ifenhütte. Auf einem gut markiertem Weg steigt man zum Ifenbord auf, folgt den Wegweiser Richtung Ifen in die Ifenmulde. In Serpentinen geht es erst durch ein grobes Geröllfeld, durch über Felsen auf das Plateau des Ifen. Schwierige Stellen sind mit Halteseilen abgesichert.

Auf dem Plateau steigt der Weg zum Gipfel nur noch leicht an. Im Frühjahr/Frühsommer kann es noch gefährliche Schneefelder geben.

Der Absteig erfolgt über die Ifersguntalpe und Schwarzwasserhütte mit mehreren längeren seilversicherten Passagen und über Geröllfelder. Nach der Alpe wird der Weg leichter, doch Vorsicht, Rutschgefahr an feuchten, lehmigen Stellen! 
Ab der Schwarzwasserhütte schöner Weg zum Auslaufen bis zur Auenhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lassen Sie Ihr Auto doch einfach stehen!

Es besteht die Möglichkeit den Walserbus für die Anfahrt zu nutzen. Die Buslinie 5 fährt den Ortsteil Auan. Für diese Tour steigen Sie an der Haltestelle "Ifen" aus.

>>> Fahrplan Walserbus

Anfahrt

Die meisten Anreisewege aus Deutschland treffen in Ulm aufeinander und führen weiter auf der A7. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen und auf der vierspurigen B19 über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal. Aus Österreich (Vorarlberg) und der Schweiz erreichen Sie das Kleinwalsertal über den Bregenzerwald (Hittisau) – Riedbergpass – Fischen – Oberstdorf. Von Tirol kommend führt der schnellste Weg über die A7 nach Kempten und weiter auf der B19 Richtung Oberstdorf. Für die Fahrt ins Tal benötigen Sie keine Autobahn-Vignette.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze direkt am Ausgangspunkt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Wanderstöcke, ausreichend zu Trinken, da keine Verpflegungs oder Wasserstellen zwischen Ifenhütte und Ifersguntalpe. Regenfeste Kleidung und Kopfbedeckung wenn nötig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(16)
Enno Heuer 
03.03.2020 · Community
Sehr, sehr schön, lang, sonnig, aussichtsreich, gesellig ;-) und unbedingt zu empfehlen. Mein Highlight war die Rast auf der Alpe Ifersgund. Sowas von urig und sehr leckere selbstgemachte Speisen.
mehr zeigen
Gemacht am 22.07.2019
Florian Prinz
27.10.2019 · Community
Gemacht am 19.10.2018
Nicole Gross
20.09.2019 · Community
Empfehlenswert. Der Aufstieg ist sehr anstrengend aber es lohnt sich. Haben die Tour in 6 Stunden geschafft trotz Pausen.
mehr zeigen
Foto: Nicole Gross, Community
Foto: Nicole Gross, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 22

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,4 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1041 hm
Abstieg
1041 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.