Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Über die Ochsenhofer Köpfe aufs Grünhorn

· 3 Bewertungen · Bergtour · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kleinwalsertal Tourismus eGen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panoramaaufzug am Walmendingerhorn
    / Panoramaaufzug am Walmendingerhorn
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • Hoher Ifen vom Grat des Muttelbergkopf aus
    / Hoher Ifen vom Grat des Muttelbergkopf aus
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Zwischen Muttelbergkopf und Ochsenhofer Köpfen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Am Grünhorn mit Blick auf den Widderstein
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Zwischen Grünhorn und Starzeljoch
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Der Grasberg Grünhorn
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Am Starzeljoch zwischen Bregenzerwald und Kleinwalsertal
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Richtung Starzeljoch den Widderstein im Blick
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Starzelalp unterhalb der Starzeljochs
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Abstieg ins Duratal
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Im Duratal
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Bei der Inneren Turaalpe
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 8 6 4 2 km Starzelalp (unbewirtschaftet) Grünhorn (2039 m) Walmendinger Horn

Aussichtsreiche Gratwanderung vom Walmendingerhorn übers Starzeljoch für Trittsichere.
schwer
9,6 km
5:00 h
497 hm
1214 hm
Der beliebte Skitourenberg Grünhorn ist im Sommer ein Geheimtipp. Das Grünhorn trägt seinen Namen nicht umsonst: Der kurze Aufstieg auf den Grasberg über den Südgrat ist zwar steil, aber lohnt sich - aus 2039 m Höhe sieht man hinüber in den Bregenzerwald und die Bodenseeregion. Bei guter Sicht rücken auch die großen Schweizer Gipfel näher. 
Profilbild von Kleinwalsertal Tourismus eGen
Autor
Kleinwalsertal Tourismus eGen
Aktualisierung: 13.02.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2039 m
Tiefster Punkt
1222 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise
NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Wanderwege, Hütten und Sehenswürdigkeiten sind auch in der NaturErlebniskarte zu finden, die im Tourismusbüro in Hirschegg erworben werden kann.

Start

Mittelberg (1939 m)
Koordinaten:
DG
47.325867, 10.128219
GMS
47°19'33.1"N 10°07'41.6"E
UTM
32T 585250 5241994
w3w 
///bemüht.ausdrücklich.weiler

Ziel

Mittelberg

Wegbeschreibung

Mit der Walmendingerhornbahn auf den gleichnamigen Berg. Ein kurzer Abstieg unterhalb des Panoramalifts, dann rechts ab auf den Grat. Mit leichtem Auf und Ab geht es über den meist geräumigen Grat von Muttelbergkopf und Ochsenhofer Köpfe. An der Ochsenhofer Scharte kreuzt der Weg, der aus dem Schwarzwassertal hinauf in die Scharte führt. Hier weiter geradeaus, dann rechts über den kurzen Südgrat zum Grünhorn-Gipfel aufsteigen. Rückweg wieder gleichen Südgrat absteigen, geradeaus zum Starzeljoch und an der Wegkreuzung links ab Richtung Starzelalpe (unbewirtschaftet), Steiler Abstieg in engen Serpentinen ins dicht bewaldete Duratal, auslaufen bis Baad. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lassen Sie Ihr Auto doch einfach stehen!

Es besteht die Möglichkeit den Walserbus für die Anfahrt zu nutzen. Die Buslinie 1 fährt den Ort Mittelberg an. Für diese Tour steigen Sie an der Haltestelle "Mittelberg" aus. Rückfahrt: Buslinie 5 ab "Ifen".

>>> Fahrplan Walserbus

Anfahrt

Die meisten Anreisewege aus Deutschland treffen in Ulm aufeinander und führen weiter auf der A7. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen und auf der vierspurigen B19 über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal. Aus Österreich (Vorarlberg) und der Schweiz erreichen Sie das Kleinwalsertal über den Bregenzerwald (Hittisau) – Riedbergpass – Fischen – Oberstdorf. Von Tirol kommend führt der schnellste Weg über die A7 nach Kempten und weiter auf der B19 Richtung Oberstdorf. Für die Fahrt ins Tal benötigen Sie keine Autobahn-Vignette.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze direkt am Ausgangspunkt.

Koordinaten

DG
47.325867, 10.128219
GMS
47°19'33.1"N 10°07'41.6"E
UTM
32T 585250 5241994
w3w 
///bemüht.ausdrücklich.weiler
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk. Wanderstöcke für steilere Abschnitte empfehlenswert. Regenfeste Kleidung und Kopfbedeckung wenn nötig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Profilbild
Kadda Einhorn
05.09.2020 · Community
wunderschöne, abwechslungsreiche tour, mit nem mega ausblick am grünhorn oben und auch zwischendurch auf den bergspitzen. wir haben insgesamt mit vesperpause und gemütlichem lauftempo etwa 5,5 stunden für diese strecke gebraucht. hier allerdings noch ein paar hinweise/ratschläge: - ausreichend trinken mitnehmen, da es keine einkehrmöglichkeit auf dem weg gibt. eine gut trainierte blase ist von vorteil, da man viel im freien feld läuft. schatten ist daher auch sehr rar (kopfbedeckung), es ist trotzdem empfehlenswert die strecke bei gutem wetter zu wandern, da der boden sonst sehr rutschig/matschig sein könnte. durch die kletterpassagen sind wanderstöcke eher hinderlich als hilfreich.
mehr zeigen
Gemacht am 04.09.2020
Foto: Kadda Einhorn, Community
Foto: Kadda Einhorn, Community
Foto: Kadda Einhorn, Community
Foto: Kadda Einhorn, Community
Anastasia Kamysheva
02.08.2020 · Community
It's a great route, very convenient, not THAT demanding, views are literally breathtaking, I strongly recommend it.
mehr zeigen
Gemacht am 28.07.2020
Martin Melle
18.11.2014 · Community
Vielleicht hilft dies mal Eltern weiter, die vor den gleichen Rechercheschwierigkeiten standen, wie wir dieses Jahr: Was kann man mit einem Säugling in der Trage (Tuch/Manduca..) gehen, wenn man sonst eher anspruchsvollere Touren gegangen ist (Jubiläumsgrat o.ä.)? Wir sind diese Tour mit unserem 3 Monate alten Sohn gegangen und es war wirklich schön und machbar. Aber auch sehr lang, der Stop in der Schwarzwasserhütte kam sehr gelegen. Man entgeht auf dem Grat den Massen, die den unteren Höhenweg gehen. Tolle Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2014

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,6 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
497 hm
Abstieg
1214 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.