Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Themenweg

Kinderwanderung: Finde das Haspelwaldmändle

Themenweg · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kleinwalsertal Tourismus eGen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Haspelwald vom Maisässlift aus
    / Haspelwald vom Maisässlift aus
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • Nicht verpassen! Die erste Station am Bergahorn
    / Nicht verpassen! Die erste Station am Bergahorn
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Flyer zum MItnehmen an der ersten Station
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Am Erlenboden
    Foto: Stefan Heim, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Station drei des Haspelwaldwegs
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Im Haspelwald zwischen Bergahorn und Fichten
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Auf der Lichtung über Mittelberg
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / An der "Stütze" mit Blick auf Mittelberg Bödmen
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Station fünf des Haspelwaldwegs
    Foto: Blair Stevenson, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Haspelwald oberhalb von Mittelberg
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Kleinwalsertal Tourismus eGen
ft 5000 4800 4600 4400 4200 4000 3800 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 mi Bühlalpe

Leichte bis mittelschwere Wanderung für Familien mit Schildern zu Wald & Tier am Weg sowie Rätsel auf der Bühlalpe.
mittel
2,7 km
1:04 h
315 hm
87 hm

Wo versteckt sich das Haspelwaldmändle? Dass es im gleichnamigen Waldstück unterhalb des Walmendingerhorns lebt, ist ja bekannt. Aber wisst ihr auch, was sonst so alles im Haspelwald vor sich geht? Wer die sechs Schilder am Weg aufmerksam liest, löst das Rätsel am Ziel an der Bühlalpe mit links! Dann wartet dort sogar eine kleine Überraschung...

Für Kinder ab vier Jahren geeignet. Mittwoch ist Ruhetag auf der Bühlalpe.

Autorentipp

Der Weg ist nicht kinderwagengängig, also besser auf Rückentragen umsteigen.
outdooractive.com User
Autor
Kleinwalsertal Tourismus eGen
Aktualisierung: 18.02.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1432 m
Tiefster Punkt
1200 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bühlalpe

Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit 
144 Alpine Notfälle Vorarlberg 
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)       
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

www.haspelwaldmaendle.at

Wanderwege, Hütten und Sehenswürdigkeiten sind auch in der NaturErlebniskarte zu finden, die im Tourismusbüro in Hirschegg erworben werden kann.

Start

Mittelberg (1204 m)
Koordinaten:
DG
47.321990, 10.150625
GMS
47°19'19.2"N 10°09'02.2"E
UTM
32T 586949 5241588
w3w 
///obstbaum.kälteste.mond

Ziel

Mittelberg

Wegbeschreibung

Von Mittelberg am Maisäßlift vorbei und auf dem Stützeweg bis zum Erlenboden. An der Weggabelung beim Gehöft den kurvigen Asphaltweg rechts hinauf und nach zwei Serpentinen nochmals rechts auf dem Haspelwaldweg in den Wald hinein (Schild 3 am Gatter). Durch das Waldstück,  über die Lichtung mit der Pferdekoppel an mehreren Stationen vorbei bis zum Gasthof. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lassen Sie Ihr Auto doch einfach stehen!

Es besteht die Möglichkeit den Walserbus für die Anfahrt zu nutzen. Die Buslinie 4 fährt den Ort Mittelberg an. Für diese Tour steigen Sie an der Haltestelle "Walmendingerhorn" aus.

>>> Fahrplan Walserbus

Anfahrt

Die meisten Anreisewege aus Deutschland treffen in Ulm aufeinander und führen weiter auf der A7. Beim Autobahndreieck Allgäu über das Teilstück der A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen und auf der vierspurigen B19 über Sonthofen und Oberstdorf ins Kleinwalsertal. Aus Österreich (Vorarlberg) und der Schweiz erreichen Sie das Kleinwalsertal über den Bregenzerwald (Hittisau) – Riedbergpass – Fischen – Oberstdorf. Von Tirol kommend führt der schnellste Weg über die A7 nach Kempten und weiter auf der B19 Richtung Oberstdorf. Für die Fahrt ins Tal benötigen Sie keine Autobahn-Vignette.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich in der Nähe vom Ausgangspunkt.

 

Koordinaten

DG
47.321990, 10.150625
GMS
47°19'19.2"N 10°09'02.2"E
UTM
32T 586949 5241588
w3w 
///obstbaum.kälteste.mond
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

NaturErlebnis Karte, M 1:12.000. Erhältlich im Walserhaus in Hirschegg

Ausrüstung

Festes Schuhwerk. Wanderstöcke für steilere Abschnitte empfehlenswert. Wanderstöcke für steilere Abschnitte empfehlenswert. Regenfeste Kleidung und Kopfbedeckung wenn nötig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,7 km
Dauer
1:04h
Aufstieg
315 hm
Abstieg
87 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.