Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Oberöwisheim - Hohlwege im Land der 1000 Hügel

· 11 Bewertungen · Wanderung · Kraichgau-Stromberg
Profilbild von Günther Weinert - Wanderfex
Verantwortlich für diesen Inhalt
Günther Weinert - Wanderfex 
  • Pfannwaldsee - Ausgangspunkt und Endpunkt der Tour
    / Pfannwaldsee - Ausgangspunkt und Endpunkt der Tour
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Wunderschöner Pfannwaldsee
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Kleiner Kraichbach
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Galgenhohle
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Galgenhohle
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • /
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Blick ins Kraichgau
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • /
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Wichtiges Wanderzeichen, dem Sie teilweise folgen
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Himmelreich-Hütte
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Natur- und Erlebnispfad Zeutern
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • /
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Informationstafeln am Natur- und Erlebnispfad Zeutern
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • /
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • /
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
  • / Sternwarte Kraichtal
    Foto: Günther Weinert - Wanderfex, Community
m 500 400 300 200 8 6 4 2 km
Genießen Sie die mystische Atmosphäre in den Hohlwegen. Durchwandern Sie die Galgenhohle, die mit 12 Metern die tiefste und mit 600 Metern die längste Hohle im Kraichgau ist und entdecken Sie noch weitere Hohlwege.
leicht
9,3 km
2:32 h
164 hm
164 hm

Der Kraichgau gilt als das Land der 1000 Hügel und spielt mit Wäldern, Wiesen, Weinbergen, Äckern und Tälern in harmonischer Weise. Genießen Sie die Aussichten zum Nordschwarzwald, zum Odenwald und über den Rheingraben hinweg den Blick auf den Pfälzer Wald. Staunen Sie über die mystische Galgenhohle und entdecken Sie noch weitere Hohlwege von ca. 450 Hohlwegen, die der Kraichgau zu bieten hat. Dass wir dabei durch das Himmelreich wandern und an der Sternwarte-Kraichtal vorbei kommen sei nur am Rande erwähnt.

Diese abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Aussichtspunkten und Rastmöglichkeiten wird Sie erfreuen. So z. B. der Start-/Endpunkt der Tour: Der traumhafte Pfannwaldsee.

Haben Sie nach der Wanderung heiße Füße bekommen? Oberhalb des Sees wurde der idyllische Bach aufgestaut. Dort können Sie Ihre Füße herunter kühlen.

Die Wanderung wurde am 3.11.2018 in den Stuttgarter Nachrichten veröffentlicht.

Wenn Ihnen die Wanderung Spaß gemacht hat, dann könnte Sie noch diese Hohlwegwanderung interessieren: https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/kraichgau-stromberg/oberoewisheim-hohlwegwanderung-im-kraichgau/118040594/#dmdtab=oax-tab3

Hohlwege gibt es auch im Bereich des Michaelsbergs in Untergrombach: https://www.outdooractive.com/de/wanderung/kraichgau-stromberg/untergrombach-vom-michaelsberg-zum-judenfriedhof/106083755/

Autorentipp

Rund um Oberöwisheim und Zeutern gibt es noch eine große Anzahl verschiedener Hohlwege. Der Natur- und Erlebnisweg Zeutern startet am Friedhof von Zeutern.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
233 m
Tiefster Punkt
154 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Angenehme, unproblematische Wege!

Weitere Infos und Links

Weitere Wanderungen, die sich lohnen:

  • Aurich - Idyllisches Kreuzbachtal
  • Bebenhausen - Ein Kloster, ein Jagdschloss und ganz viel Schönbuch! 
  • Burg Hohenneuffen - da muss ich hin! 
  • Erlenbach/Dahn - Berwartstein und Drachenfels 
  • Gundelsheim - Durch das beliebte Fünfmühlental zur Falknerei Burg Guttenberg 
  • Helfenberg - Ruinen und Burgen in Nah und Fern 
  • Heubach/Rosenstein - Höhlen, Aussichten und eine Ruine 
  • Hohenhaslach - Über den Judenfriedhof Freudental zur Pfeiferhütte 
  • Kleiningersheim - Die Kirche bleibt im Dorf! 
  • Klingenmünster - Burgen, Aussichtspunkte und Brunnen
  • Kürnbach - Altes Genzland zwischen Württemberg, Hessen und Baden
  • Markgröningen - Leudelsbachtal und Enztal 
  • Mühlacker - Die Enzschlingen bei Mühlhausen 
  • Mühlbach - Zur Wallfahrtskirche Ottilienberg 
  • Nothweiler - 4 Burgen und 1 Bergwerk 
  • Oberöwisheim - Hohlwegwanderung im Kraichgau 
  • Ochsenbach - Über den Strombergrücken zur Ruine Blankenhorn 
  • Seibelseckle - Zum Wildsee und zur Darmstädter Hütte 
  • Solitude/Bärenschlössle - Wo einst der König jagte 
  • Untergrombach - Vom Michaelsberg zum Judenfriedhof 
  • Vom Schloss Lichtenstein zur Nebelhöhle 
  • Wiesensteig - Filsursprung, Schertelshöhle und Reußenstein
  • ... und hier gibt's noch mehr Rundwanderungen:

https://www.outdooractive.com/de/autor/guenther-weinert-wanderfex/105872506/

Start

Pfannwaldsee nordöstlich von Oberöwisheim (167 m)
Koordinaten:
DG
49.166894, 8.709826
GMS
49°10'00.8"N 8°42'35.4"E
UTM
32U 478846 5446049
w3w 
///bauland.fernweh.verleih

Ziel

Pfannwaldsee

Wegbeschreibung

Vom Pfannwaldsee haben Sie zwei Möglichkeiten um zum Eingang der Galgenhohle zu gelangen. Entweder Sie folgen dem asphaltierten Fahrweg Richtung Oberöwisheim oder Sie gehen den in der Karte eingezeichneten Weg der im folgenden beschrieben wird.

Zunächst führt der Waldweg ca. 500 m den Berg hinauf und schon geht es wieder scharf nach rechts hinab und durch einen Hohlweg ins Bachtal. Nachdem Sie die markante Galgenhohle durchwandert haben, geht es oben an einer kleinen Fahrstraße nach links und Sie folgen dem Wanderzeichen "blaues W auf weißem Grund", welches Sie an der Himmelreichhütte vorbei führt. Das Wanderzeichen zeigt wenig später scharf nach rechts zur Hirschhohle und in Richtung Zeutern.

Die Hirschhohle führt direkt nach Zeutern. Parallel im Westen liegt die Altackerhohle. Wie Sie der Karte entnehmen können, wechseln wir nach links in die Altackerhohle. Das bedeutet, dass wir nach ca. 200m scharf nach links abbiegen müssen. Nach dem Querweg der sich zwischen den beiden Hohlen befindet, geht es in der Altackerhohle nochmals nach links und den Berg hinauf. Die Schilder mit der Bezeichnung "Naturlehr- und Erlebnispfad" bieten zusätzlich Orientierung in den Hohlwegen. Fuchsbauten, Dachsbauten und Löcher mit unterschiedlichen Durchmessern sind an den Wänden der Hohlwege zu sehen. Nachdem Sie den Hohlweg hochgelaufen sind, eröffnet sich ein prächtiger Fernblick ins Rheintal, zum Odenwald und hinüber zum Pfälzer Wald.

Der Rückweg gestaltet sich einfach, denn Sie folgen dem Wanderzeichen "blaues W", das Sie zurück zum Pfannwaldsee bringt. Auf dem Rückweg liegt auf halber Strecke die Sternwarte Kraichtal. Zu diesem Aussichtspunkt führt ein schmaler, unscheinbarer Weg. Eine kleine Hinweistafel ist vorhanden. 

Da es in diesem Gebiet sehr viele Hohlwege gibt, halten Sie sich am Besten an Ihre ausgedruckte Karte oder Sie benutzen den GPX-Download mit entsprechender Software. Gerade für Kinder wird diese Tour zu einer richtigen Entdeckungsreise.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zugverbindung nach Oberöwisheim vorhanden. Kein Busverkehr zum Pfannwaldsee.

Anfahrt

Der Wirtschaftsweg nördlich von Oberowisheim führt zum See. Er darf befahren werden!

Parken

Am See gibt es genügend Parkplätze

Koordinaten

DG
49.166894, 8.709826
GMS
49°10'00.8"N 8°42'35.4"E
UTM
32U 478846 5446049
w3w 
///bauland.fernweh.verleih
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Karlsruhe: Rhein - Kraichgau; LGL; Maßstab 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderbekleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(11)
Thomas Zahn
31.10.2020 · Community
Sehr schöne Tour und perfekt ausgeschildert :-)
mehr zeigen
Gemacht am 31.10.2020
A. Kunz
12.09.2020 · Community
Sehr schön
mehr zeigen
Uli Schoettle 
24.08.2020 · Community
Gemacht am 23.08.2020
Foto: Uli Schoettle, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 11

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,3 km
Dauer
2:32h
Aufstieg
164 hm
Abstieg
164 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.