Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundweg Bretten Süd

· 4 Bewertungen · Wanderung · Kraichgau-Stromberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kraichgau Stromberg Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Rundweg Bretten Süd
ft 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 8 6 4 2 mi Landshöhe Schöne Aussicht Rotenbergerhof Stadtbahn Ruit Mahnmal Tierpark Turm Ruit Aussicht Burg

In zwei Varianten, einmal für Anreisende mit der Stadtbahn ab Stadtbahnof Bretten Mitte und einmal für Anreisende mit dem PKW ab dem Tierpark, führt der Rundweg Bretten Süd durch rauschende Wälder zu herrlichen Panoramaausblicken.
mittel
15,2 km
4:30 h
323 hm
323 hm
Die Melanchthonstadt Bretten hat mehr zu bieten, als einen alten Stadtkern. Der Rundweg Bretten Süd führt durch stille Wälder zu herrlichen Ausblicken, die Fernsicht bis zur Pfalz und zum Odenwald bieten. In Ruit quert man die idyllische Salzach, bevor es durch das Burgwäldle zurück zum Start geht.

Hinweis: Momentan ist der Rundweg noch mit unterschiedlichen Markierungen markiert. Ab Winter 2009 wird es aber eine eigene, durchgehende Markierung (ab Tierpark) geben.

Autorentipp

Nach Absolvieren der Rundtour sollte man der Altstadt Bretten mit den historischen Fachwerkhäusern am Marktplatz (hier auch gute Einkehrmöglichkeiten) und dem Melanchtonhaus einen Besuch abstatten.

Historische Altstadt, Pfeiferturm, Landshöhe, Turm Ruit, Melanchthonmuseum, Schutzengelmuseum, Tierpark mit Waldspielplatz

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
296 m
Tiefster Punkt
173 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour verläuft hauptsächlich auf breiten, gut begehbaren Forst- und Wirtschaftswegen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Bretten, Melanchthonstr. 3, 75015 Bretten, Tel. 07252/95 76-20, Fax -22, touristinfo@bretten.de, www.bretten.de

Start

Wanderparkplatz „Tierpark“ in Bretten (179 m)
Koordinaten:
DG
49.016763, 8.698783
GMS
49°01'00.3"N 8°41'55.6"E
UTM
32U 477975 5429363
w3w 
///konzentration.künftig.meldet

Wegbeschreibung

Los geht es am Wanderparkplatz Tierpark, wer per Stadtbahn kommt, folgt bis hier den Hinweisen zum Tierpark (1). Auf dem Hohbergteichweg wandert man ansteigend durch abwechslungsreichen Wald. An einer Weggabelung biegt man links bergan und folgt der Abkürzung der roten Ruit-Route zum Asphaltweg an der B294 und rechts zum Rotenbergerhof (2). Per Unterführung lässt man die B294 hinter sich und biegt am Waldrand links ab. Bei nächster Gelegenheit lohnt der Abstecher links zum Ausblick Landshöhe (3). Zurück am Abzweig läuft man geradeaus in den Wald. Man folgt dem Forstweg bis zum Waldrand und hat an der Schönen Aussicht (4) freien Blick bis Maulbronn.
Bis zur Kreuzung Winterhaldeweg folgt man der roten Markierung, dann biegt man links ab und wandert zum Waldrand. Hier biegt man scharf rechts abwärts ab. Am Ortsrand von Ruit geht es rechts in die Bauschlotterstraße, 50 m später links auf „Am Altenberg“. Am Friedhof steht der nächste Abstecher an: Links läuft man bergan bis zum Mahnmal (5), von dem man eine tolle Aussicht hat. Zurück am Friedhof geht es links zur Unterführung der Stadtbahn. Am Krabbenbrunnen biegt man rechts in die Ölbronner Straße, passiert eines der ältesten Fachwerkhäuser des Ortes und schwenkt links auf einen Treppenweg bergan. An der Grundschule erreicht man den Waldrand, hält sich aber geradeaus auf einen Waldweg zum Ortsrand. Man nutzt den ersten Wiesenweg nach links und folgt diesem zu einem Schotterweg. Hier geht es rechts zu einem asphaltierten Wirtschaftsweg. Nun wendet man sich links und läuft zum Aussichtsturm Ruit (6) und Parkplatz an der K3570. Der Turm bietet tolle Fernsichten! Hier befindet sich übrigens die alte Landesgrenze von Baden und Württemberg. Man quert die Straße und läuft (violette Markierung) geradeaus, bis der Weg zum Neubaugebiet von Ruit nach links schwenkt. Am Ortsrand geht es links, 20 m später läuft man rechts per Treppenweg talwärts. An der Fuchslochstraße hält man sich rechts und erreicht die K3569. Man wandert nach links, passiert die Festhalle und biegt nach dem Parkplatz rechts auf einen Fußweg über die Salzach Richtung Stadtbahn (7). Am Haltepunkt läuft man rechts bergan. Per Brücke quert man die Bahnstrecke, geht noch 80 m aufwärts, bevor man der violetten Markierung rechts in den Wald folgt. Der Forstweg führt durch das große Burgwäldle. Kurz bevor man den Waldrand erreicht, biegt man rechts auf einen Pfad ab, der fast bis an die Bahngleise führt. Hier läuft man aber vorher halblinks auf dem Pfad weiter Richtung Ruit. Bald trifft man auf einen breiteren Weg, der zu einer Aussichtskanzel (8) führt. Hier verbergen sich im Wald Reste einer alten Burg. Man setzt die Tour mit Weg 2 fort, wechselt rechts auf einen Asphaltweg und gelangt zum Parkplatz Burgwäldle. Kaum aus dem Wald, nutzt man eine kleine Unterführung unter der Bahn und läuft links bis zur Ampel an der B294. Auf der anderen Seite folgt man dem Radweg nach links bis zu den Stadtwerken. Hier biegt man rechts auf den Rad- und Fußweg ab, der nahe der K3568 auf einen querenden Asphaltweg stößt. Wenn man zurück zum Tierpark möchte, biegt man nach links ab, quert die K3568 und gelangt zurück zum Tierpark. Wer zurück zur Stadtbahn möchte, muss sich rechts halten und auf der bereits vom Anfang bekannten Strecke zurück zur Haltestelle Bretten Mitte laufen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

S4 von Karlsruhe oder Heilbronn, S9 von Bruchsal; ab der Stadtbahnhaltestelle Bretten-Mitte ist ein Zuweg zum Tierpark ausgeschildert.

Anfahrt

Über die B35, B293 oder B294 nach Bretten.

Parken

Wanderparkplatz „Tierpark“ im Süden von Bretten

Koordinaten

DG
49.016763, 8.698783
GMS
49°01'00.3"N 8°41'55.6"E
UTM
32U 477975 5429363
w3w 
///konzentration.künftig.meldet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte 517 „Heilbronn“, Naturpark Stromberg-Heuchelberg, 1:50.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, ISBN 978-3-89021-610-2, 2. Auflage 2007

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Tagesproviant (da die Einkehrmöglichkeiten in Ruit erst abends geöffnet haben).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(4)
Miriam L.
05.04.2020 · Community
Schöne abwechslungsreiche Strecke, die Umrundung von Ruit ist etwas zäh und asphaltiert, ansonsten sind es meist geschotterte Waldwege. Angenehm kühl an heißen Tagen, da viel Wald. Es gibt einige schöne Aussichtspunkte und entlang des Weges genug Bänke für eine Rast.
mehr zeigen
Dieter S.
09.04.2017 · Community
Keine besonders interessante Tour. Nach 6 km den ersten 'freien Blick'. 90% über Schotterweg oder Straße. Der Rückweg vor Ruit führt parallel zu den Bahngleisen und der Straße und ist begleitet von starkem Verkehrslärm (insbesondere Motorräder).
mehr zeigen
Dietmar Kraft 
15.11.2015 · Community
Gemacht am 15.11.2015
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
323 hm
Abstieg
323 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.