Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

St. Andrä: Jausentour auf zwei Rädern

Radfahren · Sankt Andrä · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
KSL Tourismus Marketing GmbH Verifizierter Partner 
  • Gemmersdorfer-Mühle
    Gemmersdorfer-Mühle
    Foto: Schober Erich, KSL Tourismus Marketing GmbH
m 700 600 500 400 300 25 20 15 10 5 km Farrach - Hobbyfarm Schildberger St. Andrä - Gasthof B70

Diese familienfreundliche Genusstour führt durch eine wunderschöne Landschaft und bietet tolle Eindrücke über Land und Leute des Lavanttales.

 

geöffnet
leicht
Strecke 26,9 km
2:30 h
424 hm
425 hm
622 hm
385 hm
Die St. Andräer Jausentour ist eine familienfreundliche Radtour. Nicht nur Radspaß sondern auch einige kulinarische Besonderheiten hat diese Tour zu bieten. Entlang der Tour gibt es die Möglichkeit sich mit einer zünftigen „Lavanttaler Brettljause“ und Lavanttaler Apfelsaft oder Apfelmost zu stärken. 

Autorentipp

Bei diese Radtour empfiehlt sich auch ein Stopp bei der Freizeitanlage St. Andräer See, mit Rutsche, Nichtschwimmerbereicht, Minigolf, Beachvolleyball, Parkschach, Kinderspielplatz zu machen.
Im Herbst 1997 wurde im Gemmersdorf eine Schaumühle am Gemmersdorferbach, direkt an der St. Andräer Jausentour fertiggestellt. Diese Mühle ist voll funktionstüchtig und gegen Voranmeldung unter Tel: +43(0)664 10 62 027 (Frau Oswald) oder +43(0)699 181 99 281 (Hr. Hasenbichler). Auch ein Schaumahlen ist gegen Voranmeldung möglich 

Profilbild von KSL Tourismus Marketing GmbH
Autor
KSL Tourismus Marketing GmbH
Aktualisierung: 11.05.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
622 m
Tiefster Punkt
385 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Geschwindigkeit anpassen!  

Fahren Sie stets defensiv und nur so schnell, dass Sie vor Hindernissen rechtzeitig anhalten oder etwaigem Gegenverkehr ausweichen können. Seien Sie stets aufmerksam. Cool ist, wer an Fußgängern und Wanderern langsam vorbei fährt.

Richtige Selbsteinschätzung!  

Überfordern Sie sich selbst und Ihre Begleiter nicht. Planen Sie Reserven ein.

 

 

Weitere Infos und Links

www.region-lavanttal.at

www.st-andrae.gv.at

Start

St. Andrä/Neuer Platz (433 m)
Koordinaten:
DD
46.765425, 14.822563
GMS
46°45'55.5"N 14°49'21.2"E
UTM
33T 486451 5179112
w3w 
///daumen.tänzer.beinahe

Ziel

St. Andrä/Neuer Platz

Wegbeschreibung

Diese Radtour startet in St. Andrä am Rathausplatz. Von dort führt die Tour über Framrach und St. Jakob zur Freizeitanlage St. Andräer See. Ein Sprung ins kühle Nass, die Minigolf Bahnen sowie der Beachvolleyballplatz laden zu einer Pause ein.  Weiter geht es über Mettersdorf, Mühldorf und Lindhof nach Maria Rojach. In Maria Rojach lohnt sich ein kultureller Zwischenstopp bei der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt.  Der Weg führt weiter nach Farrach, wo die Hobbyfarm Schildberger mit über 300 verschiedenen Tierarten nicht nur die kleinen Radler begeistert.  Über Ragglach, Ragglbach und Oberpichling fahren wir weiter nach Gemmersdorf. Hier kann gegen Voranmeldung die Gemmersdorfer Mühle (Schaumühle) besichtigt werden.  Weiter geht die Fahrt nach Hainsdorf, St. Ulrich, Mosern, Jakling und Blaiken wieder retour nach St. Andrä.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A2 Südautobahn - Abfahrt St. Andrä  - Kreisverkehr 3. Ausfahrt Richtung Stadtzentrum St. Andrä

Parken

In St. Andrä.

Koordinaten

DD
46.765425, 14.822563
GMS
46°45'55.5"N 14°49'21.2"E
UTM
33T 486451 5179112
w3w 
///daumen.tänzer.beinahe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Richard Bäk: Geologie und Landschaftsbild des Kärntner Lavanttales. In: Schatzhaus Kärntens: Landesausstellung St. Paul 1991, 900 Jahre Benediktinerstift, Klagenfurt 1991, Band 2, S. 309 ff.
  • Eduard Schober: Das Lavanttal. Verlag Ernst Ploetz, Wolfsberg 1990
  • Werner Thelian, Nicole Richter: Lust auf Lavanttal. Carinthia Verlag, Klagenfurt 2007

Kartenempfehlungen des Autors

Radwandern Lavanttal, Schubert & Franzke

Ausrüstung

Wer Hirn hat, der schützt es!

Der Helm ist beim Mountainbiken eine Selbstverständlichkeit.

Richtige Kleidung!

Führen Sie auch im Sommer, speziell aber in der Vor- und Nachsaison wärmende Kleidung und ein Reserve-Trikot mit. In höheren Lagen ist es bei Schlechtwetter ohne Regenschutz ungemütlich.

Notfallausrüstung mitführen!

Verbandszeug, Radreparaturset (Reserveschlauch, Pumpe, Werkzeug), Karte, Handy und eventuell GPS sind immer dabei (Achtung: In den Bergen ist der Empfang nicht überall gewährleistet).

Ständig trinken & rechtzeitig essen!

Trinken Sie ausreichend und planen Sie rechtzeitig eine Einkehr. Eine Hungerrast im Nirgendwo ist hart.

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
26,9 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
424 hm
Abstieg
425 hm
Höchster Punkt
622 hm
Tiefster Punkt
385 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.