Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernradweg Etappe

Mulderadweg - Abschnitt Döbeln bis Sermuth (Freiberger Mulde)

Fernradweg · Region Leipzig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Leisnig Panorama
    / Leisnig Panorama
    Foto: © K. Lange, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • Mulderadweg - Natürlichkeit erfahren
    / Mulderadweg - Natürlichkeit erfahren
    Video: Leipzig Travel
Karte / Mulderadweg - Abschnitt Döbeln bis Sermuth (Freiberger Mulde)
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25

Dies ist der letzte Abschnitt an der Freiberger Mulde mit einer Gesamtlänge von 30,2 km.

30,1 km
2:13 h
113 hm
149 hm

Ganz nah dem Flussverlauf folgend, entdecken Sie eine Reihe kulturhistorischer und landschaftlicher Highlights. Durchfahren Sie entspannt die Klosterwiesen bei Döbeln und bestaunen Sie das alte Zisterzienserkloster Buch und die malerische Burg Mildenstein in Leisnig. Gleichfalls trifft am Ende der Tour die Freiberger auf die Zwickauer Mulde und vereint sich zu einem gewaltigen Strom.

Höhenlage
179 m
136 m

Start

Am Kreisverkehr Leipziger Straße in Döbeln (168 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.123596, 13.124786
UTM
33U 368771 5665241

Ziel

Am Zusammenfluss der beiden Muldearme in Sermuth

Wegbeschreibung

 Der Zusammenfluss der Freiberger und der Zwickauer Mulde bei Sermuth ist ein fantastischer Ausgangspunkt, um die Tour entlang der Vereinigten Mulde zu starten. Auf wenig befahrener Straße geht es zunächst gen Norden bis Kössern. Hier können Sie am Rittergut eine kurze Rast einlegen oder der Hauptstraße Richtung Großbothen folgen. Nach der ersten Muldeüberquerung folgen Sie dem Straßenverlauf nach Kleinbothen, im Ort biegen Sie links und kurz darauf wieder rechts ab. Fahren Sie links am Freibad vorbeiund gleich wieder rechts auf den geschotterten Pfad. Nun folgen Sie dem Waldweg ganz nah an der Mulde, vorbei am Geoportal Schaddelmühle und dem Fähranleger bei Höfgen, bis zum Kloster Nimbschen. Folgen Sie dem asphaltierten Weg weiter, bis Sie die Bundesstraße überqueren und fahren Sie den Weg weiter bis zum Ortseingang Grimma. Wechseln Sie die Straßenseite und fahren Sie unmittelbar auf der rechten Seite den (steilen!) Berg hinunter, gleichfalls immer geradeaus, vorbei an der blauen Grimmaer Hängebrücke, direkt in den historischen Stadtkern. Halten Sie sich nun rechts und überqueren Sie im Stadtzentrum die ausladende, historisch restaurierte Pöppelmannbrücke. Gleich hinter der Brücke halten Sie sich wieder links an der Mulde und folgen dem asphaltierten Weg auf der ehemaligen Bahntrasse. Auf den folgenden 16 nahezu schnurgeraden Kilometern kreuzen Sie unter anderem die Papierfabrik Golzern, fahren an den mächtigen Betonpfeilern der Autobahn 14 vorbei und folgen dem Verlauf über Neichen und Nerchau vorbei durch eine fantastische Muldeauenlandschaft. In Dehnitz halten Sie sich ortseingangs rechts und fahren gleich wieder links. Entweder Sie rollen nun direkt auf die Stadt Wurzen zu oder Sie statten rechterhand dem Wachtelturm einen Besuch ab, von dem Sie den Blick weit in die wunderbare Muldenlandschaft schweifen lassen können.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

outdooractive.com User
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
02.05.2018
Umleitung Thümmlitzwald
Foto: Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Strecke
30,1 km
Dauer
2:13 h
Aufstieg
113 hm
Abstieg
149 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.