Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenweg

Georoute Wachtelberg-Mühlbachtal

Themenweg · Region Leipzig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pyroxengranitporphyr-Wand am Parkplatz
    / Pyroxengranitporphyr-Wand am Parkplatz
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Mühlbach im Goldenen Tälchen in Dehnitz
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Weg auf den Wachtelberg
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Bismarckturm an altem Pyroxengranitporphyr-Steinbruch am Wachtelberg
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Bismarckturm auf dem Wachtelberg
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Mulderadweg bei Dehnitz
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Windmühlen-Turmstumpf am Osterblumenweg in Dehnitz
    Foto: R. Heinze/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
  • / Kuhschelle im Naturschutzgebiet "Wachtelberg-Mühlbachtal"
    Foto: L. Andrä/Geopark Porphyrland, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
m 400 300 200 100 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Bismarckturm auf dem Wachtelberg Wurzen Steinbruch am Wachtelberg Naturlehrpfad „Goldenes Tälchen“ Wurzen Fährhaus Wurzen

Diese Georoute v erbindet geologische, botanische und landschaftliche Besonderheiten auf engstem Raum. Unterwegs bestimmt der hier typische Stein Pyroxengranitporphyr das Bild.

 

3,9 km
1:03 h
31 hm
33 hm

Umschlossen vom Landschaftsschutzgebiet Mittlere Mulde liegt der Wurzener Ortsteil Dehnitz,von wo aus die Strecke zunächst auf den Naturlehrpfad "Goldenes Tälchen" führt. Entlang der Mulde mit der Muldeaue und der Dehnitzer Lache können Sie die lokale Fauna und Flora entdecken und die Schönheit der Landschaft genießen. Anschließen gelangen Sie auf den Wachtelberg mit dem weit sichtbaren Bismarckturm, wo sich an den Wänden des ehemaligen Pyroxengranitporphyr-Steinbruchs die vulkanische Vergangenheit der Gegend erkunden lässt.


Der Geopark Porphyrland umfasst eines der Vulkangebiete Europas aus dem Erdaltertum. Vor etwa 290 Millionen Jahren, im Erdzeitalter Perm, kam es in einer Folge explosiver Vulkanausbrüche gigantischen Ausmaßes zur Entstehung umfangreicher vulkanischer Ablagerungen, überwiegend Porphyrgesteinen in unterschiedlicher Ausprägung. Die Mengen der vulkanischen Auswurfmassen zählen zu den größten der weltweit bekannten Ereignisse dieser Art, bezeichnet als Supervulkane.

 

 

outdooractive.com User
Autor
Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen
Aktualisierung: 02.10.2019

Höchster Punkt
142 m
Tiefster Punkt
111 m

Weitere Infos und Links

In Dehnitz haben Sie Anschluss an den Lutherweg Sachsen und den Muldental-Wanderweg sowie an den Mulderadweg.

Start

Landgasthof Dehnitz, Am Wachtelberg 9, 04808 Wurzen OT Dehnitz (119 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.349598, 12.737156
UTM
33U 342422 5691133

Ziel

Landgasthof Dehnitz, Am Wachtelberg 9, 04808 Wurzen OT Dehnitz

Wegbeschreibung

Die Georoute Wachtelberg in Dehnitz startet gegenüber des Landgasthofs Dehnitz, wo Sie eine Parkmöglichkeit finden.

Wenden Sie sich auf der Dorfstraße nach links und folgen Sie ihr und anschließend der Ausschilderung des Naturlehrpfades „Goldenes Tälchen“. Der Rundweg um das ehemalige Freibad „Goldenes Tälchen“ wird von Infotafeln begleitet.

Schlagen Sie geradeaus über die Alte Dorfstraße den Weg zur Mulde ein. An der ersten Kreuzung biegen Sie links in Richtung Spielplatz ab. Nach der Brücke folgen Sie linkerhand der Straße Am Mühlbach und halten sich an beiden möglichen Abzweigungen jeweils rechts. Nach dem Fährhaus führt der Weg zurück ins Dorf. An der Straße Am Wachtelberg geht es wenige Meter nach rechts, bis auf der linken Seite der Osterblumenweg auf den Wachtelberg führt. Bitte Vorsicht: Sie betreten ein bedeutendes Naturschutzgebiet! Bitte bleiben Sie unbedingt auf den angelegten Wegen. Vom Plateau aus folgen Sie dem schmalen Weg entlang des Steinbruchs zurück zur Straße Am Wachtelberg. In linker Richtung erreichen Sie nach wenigen Metern den Startpunkt.

 

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahnhof Wurzen befindet sich gut erreichbar in einer Entfernung von 2 km.

Parken

Parkmöglichkeit am Ortseingang (hier gibt es einen markanten Höhensprung), unterhalb des Landgasthof Dehnitz, Am Wachtelberg  9, 04808 Wurzen OT Dehnitz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
3,9 km
Dauer
1:03h
Aufstieg
31 hm
Abstieg
33 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.