Wanderung empfohlene Tour

St. Lorenzen – Xaveriberg – Samalm – Wieseralm – Tuffbad

Wanderung · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Lesachtal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf der Samalm
    / Auf der Samalm
    Foto: Unterguggenberger, CC BY, TVB Lesachtal
  • / Samalm
    Foto: Tourismusinfo Nassfeld-Pressegger See, TVB Lesachtal
  • / Sonnenaufgang Samalm
    Foto: Daniel Zupanc, CC BY, Daniel Zupanc / TVB Lesachtal
  • / Samalm
    Foto: Daniel Zupanc, CC BY, Daniel Zupanc / TVB Lesachtal
  • / Die Samalm
    Foto: Daniel Zupanc, CC BY, Daniel Zupanc / TVB Lesachtal
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km
Sehr lohnende Wanderung in naturbelassener Landschaft
mittel
Strecke 10,9 km
6:30 h
923 hm
744 hm
1.984 hm
1.069 hm
Wandertour entlang schöner Almen und Wiesen mit Einkehrmöglichkeit

Autorentipp

Schöne Panoramablicke

Einkehrmöglichkeit

 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.984 m
Tiefster Punkt
1.069 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich

Erkundigen Sie sich vor der Tour über die aktuelle Wegsituation oder eventuelle Wegsperren.

Weitere Infos und Links

Speziell für Familien auch zu empfehlen

Start

St.Lorenzen (1.112 m)
Koordinaten:
DD
46.701633, 12.781961
GMS
46°42'05.9"N 12°46'55.1"E
UTM
33T 330438 5174397
w3w 

Ziel

Tuffbad

Wegbeschreibung

Gehzeit hin und zurück ca. 6 ½ Std. = 13 Punkte
Tourenverlauf und Sehenswertes: Von St. Lorenzen auf bzw. rechts neben der Straße nach W zum Soldatenfriedhof und über die Brücke (oder vorbei am Radegunder Kirchlein im Tal) nach Wiesen. Dort rechts auf dem Güterweg nach Xaveriberg (1258 m). Oberhalb des höchstgelegenen Wohnhauses beginnt ein nach rechts führender neu angelegter Karrenweg, welcher zur Seewiesenhütte (1764 m) führt. Der Fahrweg führt in Serpentinen bis zur Seewiesenhütte (1764 m) und kann stellenweise auch noch auf dem alten Almweg abgekürzt werden. Ein Stück vor der Seewiese zweigt rechts ein Forstweg ab, der direkt zur Wieseralm führt. Von der Seewiese auf dem ursprünglichen Almweg über freie Wiesen zur Orientierungstafel (Abzweigung Wieser Alm – Tuffbad) und zum höchsten Punkt (Samalmkreuz 1992 m). Herrlicher Blick in die Karnischen Alpen und Lienzer Dolomiten. Interessant der Blick auf das gesamte Lesachtal und auf die vielen südlichen Seitentäler.

Abstieg Wieseralm – Tuffbad ab Hinweistafel in nordöstlicher Richtung; Steil abfallender Weg, der Markierung folgend, durch Lärchenbestände, Alpenrosen und Wacholdergesträuch. Später über freieren Almrücken, an mit weißer Blumenkresse überblühten kalten Quellen vorbei, immer tiefer wandernd, wird die Wieseralmhütte erreicht. Nun geht es weiter in großen Kehren abwärts dem Tuffbach zu. Dem nun beginnenden breiten Almweg in östlicher Richtung folgend, nimmt uns bald der romantische Talkessel und das Tuffbad auf. Ein Mineralbad dort genommen, beseitigt Schweiß und Muskelkater und gibt volle Kraft für neue Touren. Drei Viertel Roter, serviert von einer hübschen, freundlichen Kellnerin, erhält das Herz jung und mit neuem Schwung geht’s auf guter Straße dem Ausgangspunkt St. Lorenzen zu. Der Kontrollstempel befindet sich auf der Samalmhöhe.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus von Kötschach-Mauthen bzw. Sillian (Tassenbach) ins Lesachtal nach St. Lorenzen

Anfahrt

Von Osten kommend: Nach Kötschach-Mauthen und dann weiter ins Lesachtal nach St. Lorenzen

Von Westen kommend: Nach Sillian (Tassenbach) und dann weiter ins Lesachtal nach St. Lorenzen

Parken

in St. Lorenzen (Dorfmitte im Bereich des Dorfplatzes)

Koordinaten

DD
46.701633, 12.781961
GMS
46°42'05.9"N 12°46'55.1"E
UTM
33T 330438 5174397
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Ausrüstung: Bergschuhe, Regenschutz, Jause und etwas Trinkbares im Rucksack.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
923 hm
Abstieg
744 hm
Höchster Punkt
1.984 hm
Tiefster Punkt
1.069 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.