Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Vom Maltaberg auf's Reitereck (2 790 m)

· 1 Bewertung · Bergtour · Lieser-/Maltatal-Innerkrems
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lieser-Maltatal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfelkreuz am Reitereck
    / Gipfelkreuz am Reitereck
    Foto: Tourismusverband Lieser- und Maltatal, Tourismusverband Lieser-Maltatal
  • / "Steinernes Mandl" am Reitereck
    Foto: Michaela Isola, Tourismusverband Lieser-Maltatal
  • / Blick vom Reitereck zur Wandspitze
    Foto: Tourismusverband Lieser- und Maltatal, Tourismusverband Lieser-Maltatal
  • / Blick vom Reitereck bis zum Katschberg
    Foto: Tourismusverband Lieser- und Maltatal, Tourismusverband Lieser-Maltatal
  • / Ziegenböcke beim Aufstieg aufs Reitereck
    Foto: Tourismusverband Lieser- und Maltatal, Tourismusverband Lieser-Maltatal
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 6 5 4 3 2 1 km

Mächtig schaut das Reitereck aus, kantig wirkt es, unwegsam mit seinem schroffen Felsabsturz zur Glockwandscharte hin, mit seinen  nach Norden steil abfallenden Wänden.

schwer
Strecke 6,3 km
5:30 h
1.145 hm
0 hm

Das Reitereck (2 790 m) ist der höchste Berg im Gipfelreigen, der unmittelbar vom Maltaberg aus erreicht werden kann. Es geht  zunächst auf einer Schotterstraße Richtung Norden in die Faschaun und weiter auf das Maltinger Alpl. Im Frühling blüht es in den Senken und Mulden, im Sommer grasen hier Rinder, Pferde, Schafe und Ziegen. An der Ochsenhütte (2 195 m) vorbei in etwas steilerem Gelände auf einem markierten Steig bis zum Ostgrat, über den der Gipfel des Reiterecks schließlich erreicht wird.

Und doch gilt das Reitereck als gering schwierig zu ersteigender Gipfel - auch wenn Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergerfahrung und gutes Schuhwerk zur "Ausrüstung" gehören sollten.

Profilbild von Tourismusverband Lieser-Maltatal
Autor
Tourismusverband Lieser-Maltatal
Aktualisierung: 10.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Reitereck, 2.726 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Maltaberg, 1.580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wir achten auf die Wegbeschaffenheit und auf die Wetterverhältnisse.

Start

Parkplatz Leonhardhütte am Maltaberg (1.580 m)
Koordinaten:
DD
46.974043, 13.510886
GMS
46°58'26.6"N 13°30'39.2"E
UTM
33T 386735 5203355
w3w 
///angespannten.erstatten.talern

Ziel

Reitereck

Wegbeschreibung

Wir starten in Malta, fahren mit dem Auto zum Maltaberg und dort bis zur Leonhardhütte hoch. Über das Faschaunatal wandern wir den rot markierten Weg in die Höhe, der sich immer wieder in weglosem Gebiet zu verlieren scheint. Links zweigt der kaum sichtbare Pfad zum Faschaunereck ab, wir aber gehen geradeaus weiter bis zur Ochsenhütte.
Noch trennen uns mehr als 800 Höhenmeter vom Gipfel des Reiterecks! Bei der Ochsenhütte wird der Bergweg zur Pfadspur. Durchs Quellgebiet des Feistritzbaches (der im Maltatal bei Feistritz als Wasserfall von den Felsen stürzt) steigen wir über Geröll und Felsen bergan; vor uns sehen wir in die sattelartige Einschartung der Lasörnscharte ein. Darüber erhebt sich das Reitereck, hinter uns (im Osten) glänzt die Wandspitze, rechter Hand fallen die Glockenwände steil zum Lasörnsee ab.
Allmählich wird der Aufstieg immer steiler; hier ist Aufmerksamkeit erforderlich, der Boden ist rutschig. Wir genießen die Stille und die Nähe des Himmels - und die Fernsicht bis zu den Karawanken und bis in das Dachsteingebiet.
Der Rückweg führt auf bekanntem Weg zurück zum Ausgangspunkt, wo wir zur Jause einkehren.

(Beschreibung "Bergauf Bergab" von Jo Schulz-Vobach)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB Busverbindung 5130, Bushaltestelle Malta (nähe Gemeindeamt Malta)

Mit dem Taxi weiter bis auf den Maltaberg.

Anfahrt

Mit dem Auto: Über die Tauernautobahn A10 - Ausfahrt Gmünd bzw. über die B99 bis Gmünd, weiter auf der L12 bis Malta (Bushaltestelle Gemeindeamt). Weiter auf den Maltaberg bis zum Parkplatz Leonhardhütte.

Parken

Parkplatz Leonhardhütte am Maltaberg

Koordinaten

DD
46.974043, 13.510886
GMS
46°58'26.6"N 13°30'39.2"E
UTM
33T 386735 5203355
w3w 
///angespannten.erstatten.talern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag&Berndt - Wanderkarte 221
Liesertal – Maltatal – Millstätter See – Spittal a.d. Drau – Nockalmstraße, Wanderkarte 1:50.000

 

Ausrüstung

Wander-Freizeitkleidung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Bergerfahrung und gutes Schuhwerk!

Fragen & Antworten

Frage von Berthold Kelnreiter  · 27.06.2020 · Community
Der Weg der auf der Karte eingezeichnet ist, ist nicht der, der im Text beschrieben ist. Könnt ihr das bitte korrgieren?
mehr zeigen
Lieber Herr Kelnreiter! Es freut uns, dass Sie unsere Berge im Lieser-Maltatal erklimmen! Danke für Ihre Nachricht. Wir haben die Route geändert. Wir wünschen Ihnen weitere, schöne Bergtouren im Lieser-Maltatal.

Bewertungen

4,0
(1)
Michael Kleinsasser
29.06.2020 · Community
Der eingezeichnete Weg stimmt NICHT mit der Beschreibung überein !! (Danke für die Änderung !!) Passt jetzt
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.145 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.