Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour

Allgäuer Käsestraße Tour 2: HeumilchKäse Runde

Radtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landratsamt Lindau (Bodensee) Verifizierter Partner 
  • Allgäuer Käsestraße "HeumilchKäse Runde"
    / Allgäuer Käsestraße "HeumilchKäse Runde"
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • Baldauf Sennerei Gestratz
    / Baldauf Sennerei Gestratz
    Foto: Martina Lindenmayr, Gebr. Baldauf GmbH & Co. KG
  • / Steg am Zwinger
    Foto: Christina Rist, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / img_1491
  • / Sennerei Grünenbach "Käsbaur"
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Beim Käsen
    Foto: Christina Rist, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Biokäserei Bergwies
    Foto: Moritz Sontheim, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Blick von Vorholz auf Maierhöfen
    Foto: Foto Thomas Gretler, Isny Marketing GmbH
  • / Käsküche Isny
    Foto: Birgit Briechle, Isny Marketing GmbH
  • / Käsküche Isny
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Isny im Allgäu
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Feinste Heumilch von unseren Kühen
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Heumilchkäse der Allgäuer Käsestraße
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • /
    Foto: Barbara Reichart, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / HeumilchKäse Runde
    Foto: Allgäuer Käsestraße e.V.
m 800 750 700 650 600 25 20 15 10 5 km Dorfmarkt Käsküche Isny Parkplatz Vorholz Hauptstraße Parkplatz Parkplatz Eistobel Parkplatz

Die „HeumilchKäse Runde“ führt 28 km entlang der üppigen, grünen Wiesen, wo noch Kühe weiden, und wo es im Sommer nach Heu riecht. Die Milchkühe der Allgäuer Käsestraßen Landwirte bekommen ihr Futter genau von diesen einzigartigen Westallgäuer Wiesen. Mit ihrer Vielfalt an Kräutern und Gräsern – als würzig-frisches Weidefutter im Sommer oder getrocknetes Heu im Winter, gibt dieses Futter der Milch und damit dem Heumilchkäse einen unverfälschten und intensiven Geschmack.

 

Die HeumilchKäse Runde startet in der Argentalgemeinde Gestratz. In diesem malerischen Örtchen ist für seinen Zusammenhalt, den Ideenreichtum und das Engagement der Dorfgemeinschaft sogar vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit Gold ausgezeichnet worden ist. Im Dorfmarkt, der von der Gemeinde betrieben wird, kann man sich vor dem Start noch mit regionalen Spezialitäten für die Fahrt eindecken. Die Tour kann in beide Richtungen befahren werden, wir empfehlen sie beim ersten Mal gegen den Uhrzeigersinn zu fahren.

Strecke 28,1 km
2:05 h
233 hm
233 hm

Die „HeumilchKäse Runde“ führt 28 km entlang der üppigen, grünen Wiesen, wo noch Kühe weiden, und wo es im Sommer nach Heu riecht. Die Milchkühe der Allgäuer Käsestraßen Landwirte bekommen ihr Futter genau von diesen einzigartigen Westallgäuer Wiesen. Mit ihrer Vielfalt an Kräutern und Gräsern – als würzig-frisches Weidefutter im Sommer oder getrocknetes Heu im Winter, gibt dieses Futter der Milch und damit dem Heumilchkäse einen unverfälschten und intensiven Geschmack.

 

Die HeumilchKäse Runde startet in der Argentalgemeinde Gestratz. In diesem malerischen Örtchen ist für seinen Zusammenhalt, den Ideenreichtum und das Engagement der Dorfgemeinschaft sogar vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit Gold ausgezeichnet worden ist. Im Dorfmarkt, der von der Gemeinde betrieben wird, kann man sich vor dem Start noch mit regionalen Spezialitäten für die Fahrt eindecken. Die Tour kann in beide Richtungen befahren werden, wir empfehlen sie beim ersten Mal gegen den Uhrzeigersinn zu fahren.

 

Von Gestratz geht es über den Fahrradweg Richtung Röthenbach, weiter nach Schönau. Von Schönau führt die Radtour weiter nach Grünenbach mit der 1186 gegründeten Sennerei. Bernd Baur führt seit 2020 nun die „Käsbaur Sennerei Grünenbach“. Hier wird BIO-Heumilch traditionell zu erlesenen Käsespezialitäten, frischer Fassbutter und Naturquark verarbeitet.

 

 

Auf dem Weg von Grünenbach nach Maierhöfen ist ein Halt an der Argentobelbrücke ein Muss! Bei der Brücke handelt es sich nämlich nicht nur um irgendeine Flussquerung, hier öffnet sich mit dem Eistobel eine spektakuläre Felsenschlucht, durch die sich der Fluss wild über mehrere Kaskaden stürzt. Beide Seiten der Schlucht werden durch die 230 m lange Brücke miteinander verbunden. Da die Brücke über abgetrennte Bereiche für Radfahrer und Fußgänger verfügt, sollte man einen Blick auf die mehr als 50 m tiefer fließende Obere Argen „riskieren“.

 

Weiter geht es in den malerischen Ort Maierhöfen, in dem man alles findet, was das Radfahrer-Herz begehrt: Bäcker und Metzger, Bauern und Imker, Gastronomen und Viehzüchter versorgen Bürger, Gäste und Urlauber mit hochwertigen Lebensmitteln.

 

Unser Tipp: Ein paar Kilometer außerhalb von Maierhöfen lohnt sich ein Abstecher zur einzigen Alpwirtschaft in der Region. In der Alpwirtschaft Butterblume sitzt man inmitten von alten Streuobstbäumen und genießt die leckeren regionalen Produkte wie Kässpatzen, hausgemachte Kuchen, Bergfladen und andere leckere Schmankerl. In der Schaukäserei kann man beim Zubereiten des leckeren Biokäse zuschauen und gleichzeitig die tolle Aussicht zu genießen.

 

Nächstes Ziel der „HeumilchKäse Runde“ ist die Stadt Isny. Mitten in der Stadt kommt man an kommt direkt am Baldauf Käseladen vorbei. Dort können die in den Sennereien in Hopfen und Lindenberg frisch hergestellten Köstlichkeiten wie der Baldauf Alpkäse oder der Wildblumenkäse mitgenommen werden.

 

Ein paar Kilometer weiter, schon wieder auf der Fahrt aus Isny raus kommt man an der Bio-Heumilch-Sennerei „Käsküche Isny“ vorbei. Besonders beliebt ist der "Isnyer Ur-Bergkäs" oder die zahlreichen Heumilchprodukte, die man auch im 24 Stunden Automaten rund um die Uhr erwerben kann. Bei einer vorab reservierten Käsereiführung wirft man selbst einen Bild hinter die Kulissen der Käsküche.

 

Isny ist mittelalterliches Oval mit Stadtmauer, Wehrtürmen, Bürgerhäusern und Schloss. Geschichte ist Teil der Gegenwart. Das zeigt sich beim Streifzug über den Wehrgang, beim Spaziergang durch die mit Patrizierhäusern gesäumte Wassertorstraße oder beim Münzprägen im Museum am Mühlturm. Auch bietet es mit seiner schönen Einkaufsstraße die Möglichkeit zu Bummeln oder bei einer Pause in einem Café die Seele baumeln zu lassen.

 

Von Isny führt die Radtour nun Richtung Süden wieder nach Bayern in den Landkreis Lindau zurück zum Startpunkt in Gestratz.

Autorentipp

Extra Tipp, weil nicht direkt an der Tour: Ein paar Kilometer außerhalb von Maierhöfen lohnt sich ein Abstecher zur einzigen Alpwirtschaft in der Region, der Alpwirtschaft Butterblume. Hier sitzt man inmitten von alten Streuobstbäumen und genießt die leckeren regionalen Produkte wie Kässpatzen, hausgemachte Kuchen, Bergfladen und andere leckere Schmankerl. In der Schaukäserei kann man beim Zubereiten des leckeren Biokäse zuschauen und gleichzeitig die tolle Aussicht zu genießen.
Profilbild von Barbara Reichart
Autor
Barbara Reichart
Aktualisierung: 19.08.2021
Höchster Punkt
772 m
Tiefster Punkt
626 m

Start

Koordinaten:
DD
47.647836, 9.986259
GMS
47°38'52.2"N 9°59'10.5"E
UTM
32T 574069 5277631
w3w 
///meiden.eisenbahnbau.raupe

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.647836, 9.986259
GMS
47°38'52.2"N 9°59'10.5"E
UTM
32T 574069 5277631
w3w 
///meiden.eisenbahnbau.raupe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
28,1 km
Dauer
2:05 h
Aufstieg
233 hm
Abstieg
233 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.