Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Allgäuer Käsestraße Tour 4: BlütenKäse Runde

Radtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landkreis Lindau (Bodensee) Verifizierter Partner 
  • Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul vor Berge in Lindenberg
    Foto: Barbara Reichart, Landkreis Lindau (Bodensee)
m 800 700 600 25 20 15 10 5 km Hotel Edita Tourist-Info in der Kulturfabrik Schalkenried Austraße Parkplatz Museumsplatz Altenburg Bahnhof Röthenbach

Im Allgäu kann man die ganze Pracht an heimischen Heilpflanzen und Kräuter in all ihren Farben, Düften und Geschmacksrichtungen. Kräuter und Blüten machen unsere Natur bunt und üppig und bringen Lebensfreude und Würze ins Leben und in viele verschiedene Heumilchkäse-Sorten. Bestreut mit Blütenmischungen aller Art z.B. Wildblumen, Ringelblumen, Alpenblüten und vielen mehr, werden so die Käselaibe veredelt und nicht nur für das Auge ein wahrer Hingucker, sondern auch für den Gaumen zu einer wahren Geschmacksexplosion.

 

Die BlütenKäse Runde führt auf rund 26 Kilometer durch das blütenreiche und wunderschöne Westallgäu mit seinen saftig grünen Wiesen, bunten Blumen und Kräutern am Wegesrand, lichten Wäldern und verstreut liegenden Gehöften. Traumhafte Ausblicke, drei Sennereien, eine traditionelle Brauerei, Einkaufsvergnügen, Stadtflair und gemütliche Gaststätten wechseln sich auf dieser Halbtagestour ab.

mittel
Strecke 25,7 km
1:50 h
265 hm
265 hm
827 hm
605 hm

Im Allgäu kann man die ganze Pracht an heimischen Heilpflanzen und Kräuter in all ihren Farben, Düften und Geschmacksrichtungen. Kräuter und Blüten machen unsere Natur bunt und üppig und bringen Lebensfreude und Würze ins Leben und in viele verschiedene Heumilchkäse-Sorten. Bestreut mit Blütenmischungen aller Art z.B. Wildblumen, Ringelblumen, Alpenblüten und vielen mehr, werden so die Käselaibe veredelt und nicht nur für das Auge ein wahrer Hingucker, sondern auch für den Gaumen zu einer wahren Geschmacksexplosion.

 

Die BlütenKäse Runde führt auf rund 26 Kilometer durch das blütenreiche und wunderschöne Westallgäu mit seinen saftig grünen Wiesen, bunten Blumen und Kräutern am Wegesrand, lichten Wäldern und verstreut liegenden Gehöften. Traumhafte Ausblicke, drei Sennereien, eine traditionelle Brauerei, Einkaufsvergnügen, Stadtflair und gemütliche Gaststätten wechseln sich auf dieser Halbtagestour ab.

 

Die BlütenKäse Runde startet in Weiler-Simmerberg. Der Markt Weiler-Simmerberg liegt idyllisch im Dreiländereck zwischen Österreich, der Schweiz und Deutschland, eingebettet in Wiesen, Weiden und Wälder, mitten im weiten, beschaulichen Tal der Rothach. Vor Ort gibt es zahlreiche, kostenlose Parkmöglichkeiten. Wir empfehlen die Tour gegen den Uhrzeigersinn zu fahren. Am schönsten ist die Tour im Frühjahr und Sommer, wenn alles blüht und auch die Streuobstwiesen in ihrer vollen Pracht stehen.

Von Weiler aus erreicht man mit moderaten Anstiegen über Oberhäuser und Riedhirsch. Von dort aus fährt man den Radweg ab von der Straße bergauf Richtung Lindenberg. Nach ca. 1,5 km erreicht man die Abzweigung rechts nach Goßholz, wo Baldauf's Käs- und Weinkeller zu einem kleinen Bummel einlädt. In „Baldaufs Käs- und Weinkeller" kann ein gutes Stück Allgäuer Tradition gekostet werden - der Baldauf Alpkäse ist das Königsprodukt des Baldauf Käsesortiments und eine ideale Stärkung für die Tour. Vom Käskeller kann man entweder den Radweg entlang der Hauptstraße direkt nach Lindenberg nehmen oder man kehrt auf den ursprünglichen Radweg der Allgäuer Käsestraße zurück und radelt darauf ohne Autoverkehr weiter in die Stadt. Das Städtchen wurde einst für seine Hutherstellung berühmt. Heute kann man im Hutmuseum 300 Jahre Hutmode nacherleben und Wissenswertes über die Hutindustrie erfahren.

In der Bergstadt laden zwei gemütliche Gasthäuser zu einer Rast ein: Der Lindenberger Hof ist Landkreispreisträger im Wettbewerb „Allgäuer/Bayerische Küche". Im Gasthaus "Bayerischer Hof" verwöhnt das Küchenteam mit regionalen Spezialitäten von Käsesuppe bis Käseschletter, von Käsespieß bis Käseschnitzel. Wieder auf dem Radweg angekommen, fährt man weiter nach Scheidegg.

Unser Tipp: Ein paar Kilometer Umweg zum Hofgut Ratzenberg zahlen sich auf dieser Tour immer aus. Hier sind Bio-Hofkäserei, Hofwirtschaft und Hofladen unter einem Dach vereint und man kann die hofeigenen, biologischen Erzeugung feinster Fleisch-, Wurst- & Käsespezialitäten direkt vor Ort im Hofladen einkaufen oder in der Hofwirtschaft genießen.

Scheidegg gilt als die „Sonnenterrasse überm Bodensee“ und ist ein bekannter und ausgezeichneter "Heilklimatischer Kurort" Premium Class und "Kneipkurort" Premium Class. Dank seiner bevorzugten Lage findet sich Scheidegg beinahe jedes Jahr in den Listen der Orte mit den meisten Sonnenstunden in Deutschland wieder. Von Scheidegg geht es mit traumhaften Ausblicken weiter nach Böserscheidegg zur Dorfsennerei Böserscheidegg. Dort werden seit 1985 aus hochwertiger, gentechnikfreier Heumilch nach alt überliefertem Verfahren Bergkäse und andere Spezialitäten wie zum Beispiel Kräuterkäse oder Rotweinkäse hergestellt.

Auf dem Radweg fährt man weiter bergab und dann mit einer Schleife über Altenburg nach Bremenried. Hier wird in der Heumilchsennerei noch nach alter Tradition gekäst und gebuttert.

Danach geht es schon wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Weiler. Kurz vor der Kirche empfehlen wir links die Käsgasse abzubiegen, die direkt zur Postbrauerei Weiler führt. Auch dort lohnt sich eine Führung nach vorheriger Anmeldung mit Zwickelbierprobe und anschließende Einkehr im Bräustüble.

Autorentipp

Ein paar Kilometer Umweg zum Hofgut Ratzenberg zahlen sich immer aus. Hier sind Bio-Hofkäserei, Hofwirtschaft und Hofladen unter einem Dach vereint und man kann die hofeigenen, biologischen Erzeugung feinster Fleisch-, Wurst- & Käsespezialitäten direkt vor Ort im Hofladen einkaufen oder in der Hofwirtschaft genießen.
Profilbild von Barbara Reichart
Autor
Barbara Reichart
Aktualisierung: 20.07.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
827 m
Tiefster Punkt
605 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Koordinaten:
DD
47.582697, 9.917202
GMS
47°34'57.7"N 9°55'01.9"E
UTM
32T 568968 5270328
w3w 
///wenn.dein.beruhigung
Auf Karte anzeigen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Tour kann auch direkt am Bahnhof Röthenbach (Allägu) in Oberhäuser gestartet werden.

Parken

Parkplätze gibt es im Ortskern von Weiler.

Koordinaten

DD
47.582697, 9.917202
GMS
47°34'57.7"N 9°55'01.9"E
UTM
32T 568968 5270328
w3w 
///wenn.dein.beruhigung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,7 km
Dauer
1:50 h
Aufstieg
265 hm
Abstieg
265 hm
Höchster Punkt
827 hm
Tiefster Punkt
605 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 18 Wegpunkte
  • 18 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.