Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Kleine Wanderung ins Moor auf der Suche nach dem Holzweible

Wanderung · Röthenbach (Allgäu)
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landratsamt Lindau (Bodensee) Verifizierter Partner 
  • Weg  ins Moor
    / Weg ins Moor
    Foto: Anita Rasch, Anita Rasch
  • Hütte vom Holzweible?
    / Hütte vom Holzweible?
    Foto: Marlene Ihler, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Bildstöckle "Maria vom guten Rat"
    Foto: Anita Rasch, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Lourdesgrotte
    Foto: Anita Rasch
  • / Röthenbach
    Foto: Marlene Ihler, Landratsamt Lindau (Bodensee)
  • / Weg zum Holzweible
    Foto: Marlene Ihler
m 750 700 650 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Gasthof Post Freigericht Heimatstube Bahnhof Röthenbach (Allgäu) Freibad

Früher wurde im Röthenbacher Moor Torf abgebaut und hier soll laut Sage das Holzweible gewohnt haben.

 

leicht
Strecke 4,5 km
0:45 h
74 hm
74 hm

Vom Dorf gehts den Wanderweg rechts am Friedhof vorbei in das Osterholz. Hier kommen wir an dem Marterl "Maria vom guten Rat" vorbei und durchqueren den kühlen Wald. Bei der Lourdesgrotte gehts dann rechts den Waldrand entlang, bis wir der Beschilderung nach, in den Wald abbiegen und durchgehen. Bei der Lichtung gehen wir  rechts Richtung Dorf, bis wir an die Straße kommen. Hier biegen wir links und dann wieder rechts ab und gehen durch das herrliche Moor.  Früher soll hier im Moor laut Sage ein Holzweible gewohnt haben. Sie war klein, rundlich und sehr alt. Ihr Aussehen war in der ganzen Gegend gefürchtet und keiner traute sich in das Wäldchen zu gehen. Einmal sind drei große, starke Burschen, die zum Dreschen wollten durch den Wald gegangen, da begegnete ihnen das Holzweible und sie sah so furchterregend aus, dass alle drei vor Schrecken davonsprangen und sogar ihren Dreschflegel verloren, der auch nie mehr aufgefunden wurde. Mal schaun, ob wir hier noch Spuren vom Holzweible finden.

 

Autorentipp

Die Tour kann auch über Rentershofen erweitert werden. Dort gehts dann an der Straße zurück ins Dorf bis zur Abzweigung links ins Moor.

 

Profilbild von Marlene Ihler
Autor
Marlene Ihler
Aktualisierung: 05.11.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
717 m
Tiefster Punkt
645 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Im Freibad (9.30 - 19.00 Uhr) kann bei schönem Wetter eingekehrt und eine Kleinigkeit gegessen werden, als Pause zwischendurch

Gasthof Post - Ruhetag Donnerstag und im November Betriebsferien

Start

Rathaus Röthenbach (Parkplätze) (656 m)
Koordinaten:
DD
47.622657, 9.974127
GMS
47°37'21.6"N 9°58'26.9"E
UTM
32T 573193 5274821
w3w 
///abgab.freude.vollkommen

Ziel

Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vom Rathaus Röthenbach gehts zur Schule - Kirche und am Friedhof vorbei auf die Straße hoch ins Osterholz (Simmerberg-Ellhofen). Hier durchqueren wir das vor uns liegende Wäldchen. An der linken Seite steht ein Marterl "Maira vom guten Rat". Am Ende des Waldes sehen wir auf der linken Seite die Lourdesgrotte. Da wollen wir rechts am Waldrand entlang laufen bis wir zu einer Lichtung gelangen. Wenn wir hier geraus schauen, sehen wir den Bahndamm, er war zu der damaligen Zeit (1847-1853) der größte von Menschenhand aufgeschüttete Bahndamm der Welt.  Es war eine Arbeitsbeschaffungsmaße, angeordnet von König Max II. Durch den Bewuchs kann man leider nicht mehr viel sehen. Hier  gehts dann rechts in Richtung Dorf. Bei der nächsten Möglichkeit an der Straße biegen wir links ab und gehen dann wieder rechts in das herrliche Moor. Früher wurde hier Torf abgebaut und es bedeckte große Teile des Schwarzenbach-Tals. Durch die landwirtschaftliche Nutzung und deren Entwässerung ist es deutlich kleiner geworden.  In dem Moor soll laut Sage ein Holzweible gewohnt haben. Vielleicht hat sie in der ersten Hütte oder in der nächsten Hütte gewohnt. Se war klein, rundlich und sehr alt. Ihr Aussehen war in der ganzen Gegend furchterregend und keiner traute sich in das Wäldchen zu gehen. Frühmorgens gingen drei große und starke Burschen, die zum Dreschen wollten in den Wald, da verkam ihnen das Holzweible und sie erschracken so, dass sie sogar den Dreschflegen fallen ließen. Mal schaun ob wir irgendwo das Holzweible noch sehen können. Nein leider nicht und so wollen wir weitergehen.  Im Dorf angekommen, können wir im Biergarten uns noch über die Geschichten und was da wohl dran ist, bei einem kühlen Getränk und einer guten Brotzeit unterhalten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof Röthenbach. Von dort wandern sie nach Rentershofen und starten hier die Rundtour.

Anfahrt

Von Lindau kommend, fahren Sie über Opfenbach, Heimenkirch nach Röthenbach - Ort.

Von Kempten über B 12 Richtung Isny - Seltmans - Sibratshofen, Schönau - Röthenbach

Parken

Rathaus Röthenbach

Koordinaten

DD
47.622657, 9.974127
GMS
47°37'21.6"N 9°58'26.9"E
UTM
32T 573193 5274821
w3w 
///abgab.freude.vollkommen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Argental

Ausrüstung

Wanderschuhe, wetterbedingte Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,5 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
74 hm
Abstieg
74 hm
familienfreundlich Rundtour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.