Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Zum Ursprung der Oberen Argen - Rund um Stiefenhofen - Westallgäuer Wasserweg 21

· 4 Bewertungen · Wanderung · Stiefenhofen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landratsamt Lindau (Bodensee) Verifizierter Partner 
  • Imposanter Blick auf die Nagelfluhkette
    / Imposanter Blick auf die Nagelfluhkette
    Foto: Thomas Gretler
  • Kräuterdorf Stiefenhofen
    / Kräuterdorf Stiefenhofen
    Foto: Thomas Gretler
  • / Gemütlicher Abschluss im Kräuterdorf Stiefenhofen
    Foto: David Knipping
m 840 820 800 780 760 740 720 8 6 4 2 km
Die abwechslungsreiche Halbtageswanderung führt nicht nur zum Ursprung der Oberen Argen, sondern auch zu einigen ehemaligen Mühlen- und Sägenstandorten. Zum Teil wird dort heute noch Holz geschnitten oder mit Hilfe von Kleinkraftwerken Strom erzeugt.
Strecke 9,8 km
3:15 h
208 hm
208 hm

Zur Weißenbachmühle
In Stiefenhofen lohnt sich zunächst ein kurzer Abstecher zum Hochwasserrückhaltebecken. Es schützt den Ort bei starken Regenfällen vor dem dann stark anschwellenden Bach. Von dort führt die Wanderung zunächst an der markanten, aus heimischer Weißtanne errichteten Begegnungsstätte vorbei Richtung Ranzenried. Hier öffnet sich der Blick auf die Nagelfluhkette mit dem 1833 Meter hohen Hochgrat. Am Waldrand entlang geht es weiter zum Feriendorf Wolfsried. Beim Überqueren der Hauptstraße am Parkplatz ist Vorsicht geboten. An drei einzeln gelegenen Bauernhöfen vorbei führt die Wanderung weiter zur ehemaligen Weißenbachmühle. Bereits im Jahr 1290 war hier ein Bauern hof. Der älteste Nachweis über eine Mühle an dieser Stelle geht ins Jahr 1579 zurück. Bis 1876 wurde in der Weißenbachmühle Getreide gemahlen, die Sägemühle war noch viel länger in Betrieb.

Obere Argen
Hier ist auch der Ursprung der Oberen Argen: Sie wird durch den Zusammenfluss von Tannholzbach, Seelesgraben, Schwarzenbach und Trabersbach (Weißenbach) gebildet. Seit 1854 zwängt sich hier eine Bahn linie neben dem Wildbach durch das enge Tal. Früher stand am Ende des Tals eine Mahl- und Sägemühle. In der Ortschaft Oberthal hofen findet sich ebenfalls eine ehemalige Sägemühle. Die Technik der durch Wasser kraft betriebenen Gattersäge ist teilweise noch vorhanden. Ein modernes Flusskleinkraft werk erzeugt ökologischen Strom. Zwischen Oberthalhofen und Unterthalhofen fließt die Obere Argen in weiten Mäanderni durch die landwirtschaftlich genutzen Wiesen. In Unterthalhofen findet sich eine noch intakte, aktive Sägemühle. Hier wird Bauholz geschnitten. Zugleich erzeugen zwei Turbinen Strom aus Wasserkraft. Über Harbats hofen und durch den Burgstallwald führt der Weg zurück nach Stiefenhofen.

Höchster Punkt
836 m
Tiefster Punkt
746 m

Sicherheitshinweise

Gemütliche Rundwanderung ohne besondere Schwierigkeiten. Der Weg verläuft auf Feldwegen und asphaltierten Nebenstraßen.

Weitere Infos und Links

www.westallgaeu.de

Start

Parkplatz bei der Festhalle in Stiefenhofen. (805 m)
Koordinaten:
DD
47.593100, 10.003920
GMS
47°35'35.2"N 10°00'14.1"E
UTM
32T 575474 5271564
w3w 
///ding.verarbeitung.tante

Ziel

Parkplatz bei der Festhalle in Stiefenhofen.

Wegbeschreibung

Parkplatz – Dorfbrunnen – Hochwasserrückhaltebecken – Begegnungsstätte – Ranzenried – Feriendorf Wolfsried – Weißenbachmühle – Oberthalhofen – Unterthalhofen – Harbatshofen – Stiefenhofen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.593100, 10.003920
GMS
47°35'35.2"N 10°00'14.1"E
UTM
32T 575474 5271564
w3w 
///ding.verarbeitung.tante
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

kostenlose Broschüre "Westallgäuer Wasserwege" erhältlich bei den örtlichen Tourist-Informationen.

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
David Horn
21.04.2019 · Community
Hallo zusammen, 2 Eindrücke zur insgesamt sehr schönen Tour: 1.: der Einstieg ist sehr kurz beschrieben. Es fehlt m.E. der Hinweis, vom Parkplatz der Hauptstr. Richtung Lautenberg (zunächst Richtung Westen, dann Süden, dann Westen) zu folgen. Die Straße nach Ranzenried nicht nehmen, sondern die nächste Möglichkeit links abbiegen und einen Weg den Hang Richtung Süden hinauf zu einem einzeln stehende Haus (im Text "Begegnungsstätte) nehmen. Dabei passiert man eine Kapelle in ca. 100m Entfernung (liegt links). Im weiteren Verlauf: 2.: aktuell vielleicht nicht der Beschilderung zu den 3 Bauernhöfen folgen, aondern den Weg bis Wolfsried nehmen und dort nach links (Osten) der Hauptstraße folgen. Grund für diesen leichten Umweg: nach dem 3, Bauernhof muß man kurz über eine Weide gehen, auf der aktuell einige gehörnte Rinder und auch ein junger Ochse mehr oder weniger gelangtweilt-gestört einem im Weg stehen. Sie waren zwar alle recht sanft, aber für die 300m durch deren Weide wäre der Umweg vielleicht gelassener zugehen gewesen.
mehr zeigen
Gemacht am 21.04.2019
Martin Leuchter 
16.07.2017 · Community
Entspannung
mehr zeigen
Profilbild von Patrick Schmidt
Patrick Schmidt
Eine kleine Herbstwanderung am Sonntag Mittag: Nix los, viel Natur und sehr, sehr schön.
mehr zeigen
Gemacht am 25.10.2015
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Strecke
9,8 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
208 hm
Abstieg
208 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.