Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg empfohlene Tour

Kapellen am Lötschentaler Höhenweg

Pilgerweg · Lötschental · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lötschental Marketing AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Faflerkapelle
    / Faflerkapelle
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Kapelle Weritzalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Lötschentaler Höhenweg
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Tourismus
  • / Lötschentaler Höhenweg
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Tourismus
  • / Kapelle Hockenalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Lötschentaler Höhenweg
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Tourismus
  • / Kapelle Kummenalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Kapelle Kummenalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Kapelle Maria zum Schnee, Faldumalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Kapelle Maria zum Schnee, Faldumalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Kapelle Maria zum Schnee, Faldumalp
    Foto: Lötschental Marketing AG
m 2200 2100 2000 1900 1800 1700 16 14 12 10 8 6 4 2 km Faldumalp Kapelle Hockenalp Kapelle Kummenalp Kapelle Weritzalp Kapelle Fafleralp Kapelle
Der Lötschentaler Höhenweg von der Fafler- zur Faldumalp zählt zu den Klassikern unserer Wanderregion. Was aber nur sehr wenige wissen ist, dass zahlreiche Kapellen entlang dieses Weges zu finden sind.
geschlossen
leicht
Strecke 16,5 km
4:08 h
841 hm
660 hm

Wir beginnen unsere Wanderung auf der Fafleralp. In der Nähe vom Hotel Fafleralp finden wir im Wald versteckt die Fafleralp Kapelle. Die Kapelle wurde im Jahr 1959 erbaut. In der Kapelle hinter dem Altar fällt der Blick auf ein schmales, schmiedeisernes Kreuz. Das Kreuz ist ungewöhnlich und animiert viele Besucher zum Nachdenken. Der Patron der Kapelle ist der hl. Bernhard. Er ist der Schutzheilige der Alpenbewohner, der Bergsteiger und der Skifahrer.

Wir folgen dem Höhenweg Richtung Weritzalp zur Weritzalp Kapelle. Zuerst stand hier ein Bildstöckli zur Ehre des hl. Antonius von Padua. Ringsum wurde nachträglich eine schlichte Holzkapelle erbaut. Der Altartisch aus einer Steinplatte gibt der Kapelle zusätzlich eine besondere Ausstrahlung. Der hl. Antonius ist der Schutzheilige der Armen, der Eheleute, der Liebenden, der Reisenden, der Schweinehirten. Er wird angerufen bei Viehkrankheiten, verlorenen Sachen, guter Entbindung und guter Ernte.

Als nächstes erreichen wir die Kapelle auf der Lauchernalp. Sie wurde im Jahre 2002 erbaut und ist dem hl. Bruder Klaus von Flüe geweiht. Die jüngste Kapelle im Lötschental fällt durch die moderne und eigenwillige Architektur auf.

Die nächste Kapelle am Höhenweg ist auf der Hockenalp. Die Kapelle wurde 1959 erbaut. Die Patronin ist die hl. Anna, Mutter von Maria. Die Darstellung der hl. Anna, der Gottesmutter Maria und des Jesuskindes nennt sich „Anna selbdritt“. Sie ist die Schutzpatronin der Mütter, der Witwen, der Arbeiterinnen. Sie wird angerufen für Kindersegen, Fieber, Kopf- und Bauchschmerzen.

Wenn wir dem Höhenweg folgen, kommen wir auf die Kummenalp. Die Kapelle auf der Kummenalp wurde von Otto Werlen 1951 erbaut. Die Schutzpatronin ist Maria - Königin der Engel und Heiligen. An der Altarwand sehen wir eine Darstellung von Maria Himmelfahrt. Unsere letzte Station am Lötschentaler Höhenweg ist die Kapelle Maria zum Schnee auf der Faldumalp. Die Kapelle wurde 1923 nach den Plänen von Kaplan Supersaxo errichtet. Auf dem Altarbild sehen wir eine Darstellung von Jesu Grablegung. Diese Wanderung ist auch in umgekehrter Richtung empfehlenswert.

Profilbild von Sandra Stockinger
Autor
Sandra Stockinger
Aktualisierung: 02.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.125 m
Tiefster Punkt
1.770 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie jede Wanderung sorgfältig
  • Achten Sie auf eine geeignete und vollständige Ausrüstung
  • Gehen Sie nie allein auf eine Tour
  • Informieren Sie Angehörige, Bekannte, den Hüttenwart oder den Hotelportier über Ihre Tour. Melden Sie sich bei der Ankunft am Ziel zurück
  • Beobachten Sie ständig die Wetterentwicklung
  • Beachten Sie den Grundsatz: im Zweifel umkehren!

Weitere Infos und Links

Mit der Wanderkarte 1:25'000 sind Sie perfekt ausgestattet für einen unvergesslichen Wandertag im Lötschental. Erhältlich bei der Infostelle Lötschental in Wiler oder unter www.loetschental.ch/webshop

Start

Parkplatz Fafleralp (1.767 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'632'528E 1'142'684N
DD
46.434710, 7.861860
GMS
46°26'05.0"N 7°51'42.7"E
UTM
32T 412564 5142977
w3w 
///wäsche.ereilt.bestellte

Ziel

Faldumalp

Wegbeschreibung

Fafleralp  - Schwarzsee - Tellistafel - Weritzstafel - Lauchernalp - Hockenalp - Kummenalp - Restialp - Faldumalp (oder in umgekehrter Richtung)

 

 

Abstiegsmöglichkeiten:

  • Faldumalp - Ferden: allmählich abfallender Naturweg
  • Faldumalp - Goppenstein: etwas steiler Abstieg über Haselleen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Gampel/Steg bzw. Goppenstein bringt Sie das PostAuto stündlich nach Fafleralp. PostAutohaltestelle "Fafleralp".

Anfahrt

Von Goppenstein aus fahren Sie ins Lötschental, vorbei an den Dörfern Ferden, Kippel, Wiler, Blatten bis zum Parkplatz Fafleralp.

Parken

Sie können Ihr Auto am Parkplatz Fafleralp (gebührenpflichtig) parkieren.

Koordinaten

SwissGrid
2'632'528E 1'142'684N
DD
46.434710, 7.861860
GMS
46°26'05.0"N 7°51'42.7"E
UTM
32T 412564 5142977
w3w 
///wäsche.ereilt.bestellte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Pilgerwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Andachtsgegenstände und erforderliches Material

Übernachtung im Hostel

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Pilgrim ID card
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
leicht
Strecke
16,5 km
Dauer
4:08 h
Aufstieg
841 hm
Abstieg
660 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.