Tour hierher planen Tour kopieren
Stadtrundgangempfohlene Tour

Audiotour Wiler

Stadtrundgang · Lötschental· geöffnet
LogoLötschental Marketing AG
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lötschental Marketing AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Audiotour Wiler - Eine Reise zurück in die Vergangenheit
    / Audiotour Wiler - Eine Reise zurück in die Vergangenheit
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Die Audiotour durch Wiler beginnt bei der Postautohaltestelle Wiler, Luftseilbahn. Von hier aus können Sie mit der Luftseilbahn hinauf auf die Lauchernalp schweben.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Die Bahn auf die Lauchernalp wurde 1972 in Betrieb genommen.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Heute erreichen Sie mit den modernen Skianlagen eine Höhe von 3'111m ü.M.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Im Sommer ist die Lauchernalp Ausgangs- und Endpunkt vieler Wanderungen.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Der Rachartstadel hat als eines von wenigen Gebäuden den Dorfbrand von 1900 überstanden.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Beim Horloiwinustadel trafen sich oft Kinder und Jugendliche des Dorfes.
    Foto: Alexandra Brigger, Lötschental Marketing AG
  • / Ein Besuch im Maskenkeller lohnt sich in jedem Fall.
    Foto: Sandra Stockinger, Mario Colonell
  • / Der schachbrettartige Grundriss zeigt, dass das Dorf eine planmässig angelegte Siedlung ist.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschentaler Museum
  • / Die Schule befand sich früher im Gemeindehaus. Dieses Bild stammt aus dem Jahre 1959.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Posttransport auf dem Tännärstutz um 1920.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Die Post befand sich links vom Gemeindehaus und war in einer Privatwohnung unterbegracht.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Karl Lehner
  • / 1950 wurde an dieser Stelle eine Kapelle gebaut, welche man 7 Jahre später zur Pfarrkirche weihte.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Die heutige Pfarrkirche von Wiler stammt aus den 1970er Jahren und ist der Muttergottes Maria, die Königin des Friedens - Regina Pacis - geweiht..
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Die Lengi Stapfa ist der typischste und auffälligste Strassenzug Wilers.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Am Segensonntag im Jahre 1900 machte sich die Bevölkerung von Wiler auf zur Messe nach Kippel.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Eine Handdruckspritze, welche beim Dorfbrand im Einsatz war.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / In dr Schtaapfa wurden die Ziegen und Schafe zusammengestrieben. Auf diesem Bild sehen Sie Hirten von Wiler im Jahr 1896.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Hier stand das Haus, in dem das Feuer ausbrach.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / In der Leyscha nahm das verheerende Feuer seinen Lauf.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Warscheinlich brach der Brand auf einer offenen Feuerstelle, dr Trächu, aus.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Auf dem heutigen Dorfplatz stand früher die Dorfkapelle "Maria Opferung".
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Ehemaliger Dorfbrunnen auf dem Dorfplatz.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Die Kapelle wurde zuerst als Stickerei umgenutzt. Stickereien waren für Wiler lange Zeit von grosser wirtschaftlicher Bedeutung.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Hier am Hängärt standen früher die Mühle und das Waschhaus, wie man auf dieser Aufnahme des Dorfes Wiler um 1896 sieht.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Der Hängärt war und ist teilweise noch heute Treffpunkt des dörflichen Lebens.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschental Marketing AG
  • / Zu den Stallscheunen am Stalden haben die Leute von Wiler während des Brandes ihr Hab und Gut in Sicherheit gebracht.
    Foto: Sandra Stockinger, Archiv Ignaz Bellwald
  • / Bereits kurze Zeit später begann der Wiederaufbau des Dorfes. Dieses Bild des Dorfes Wiler stammt aus dem Jahre 1905.
    Foto: Sandra Stockinger, Lötschentaler Museum
m 1420 1410 1400 1390 600 500 400 300 200 100 m
Eine Reise zurück in die Vergangenheit.
geöffnet
leicht
Strecke 0,6 km
0:22 h
25 hm
5 hm
1.425 hm
1.400 hm
Auf dieser besonderen Audiotour nehmen wir Sie auf eine Reise ins Jahr 1900 mit. Wir erzählen Ihnen die Geschichte der Familie Rieder aus Wiler, die den verheerenden Dorfbrand am roten Segensonntag hautnah miterlebt hat. Tauchen Sie ein in die bewegte Geschichte diese Bergdorfes und erfahren Sie, warum Wiler so anders aufgebaut ist als alle anderen Dörfer im Lötschental. Zeitreise ins Jahr 1900 inklusive!

Autorentipp

Diese Audiotour können Sie direkt auf Ihrem Smartphone oder auch auf einem iPod, welcher an einer unserer Verleihstationen kostenlos abgeholt werden kann, geniessen. Den iPod erhalten Sie gegen Eintausch Ihrer ID (Identitätskarte oder Pass). In Wiler stehen beim Hotel-Restaurant Sporting und bei der Infostelle Lötschental hierfür jeweils zwei iPods zur Verfügung.

Den Faltflyer "HÖRENswürdigkeiten" können Sie kostenlos bei der Infostelle Lötschental oder unter www.loetschental.ch/prospekte bestellen.

Profilbild von Sandra Stockinger
Autor
Sandra Stockinger
Aktualisierung: 25.05.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.425 m
Tiefster Punkt
1.400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Speichern Sie diese Audiotour offline, dies garantiert Ihnen einen reibungslosen Audiotrack, auch wenn Sie mal kein Netz haben und erspart Ihnen unnötige Internetkosten. Um die entsprechende Audiotour zu starten drücken Sie in der interaktiven Karte auf die entsprechenden Kopfhörersymbole.

Weitere Infos und Links

  • Text: Hermann Anthamatten, Sandra Stockinger, Ignaz Bellwald
  • Aufnahme/Regie: Robin Schuster
  • Sprecher: Karl Lehner, Tobias Henzen, Janis Henzen, Elias Lehner, Leonhard Roth, Fernando Lehner, Erasmus Eduard Lehner, Stefanie Ritler, Gaby Lehner, Aaron Lehner, Alexandra Brigger, Hermine Lehner, Alfons Lehner, Leo Rieder, Nora Rieder, Michelle Henzen, Leandra Lehner, Robin Schuster, Sandra Stockinger
  • Musikeinlagen: Kirchenchor Wiler
  • Jingle: M-Trio

Start

Wiler, Luftseilbahn (1.398 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'626'088E 1'138'975N
DD
46.401631, 7.777870
GMS
46°24'05.9"N 7°46'40.3"E
UTM
32T 406054 5139398
w3w 
///zukunft.schafe.knappen

Ziel

Stalden

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Gampel/Steg bzw. Goppenstein bringt Sie das PostAuto stündlich nach Wiler. PostAutohaltestelle "Wiler, Luftseilbahn".

Anfahrt

Von Goppenstein aus fahren Sie ins Lötschental bis nach Wiler, Luftseilbahn.

Parken

Sie können Ihr Auto auf einem der Parkplätze oder im Parkhaus (gebührenpflichtig) parkieren. Folgen Sie dafür der Signalisation.

Koordinaten

SwissGrid
2'626'088E 1'138'975N
DD
46.401631, 7.777870
GMS
46°24'05.9"N 7°46'40.3"E
UTM
32T 406054 5139398
w3w 
///zukunft.schafe.knappen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
0,6 km
Dauer
0:22 h
Aufstieg
25 hm
Abstieg
5 hm
Höchster Punkt
1.425 hm
Tiefster Punkt
1.400 hm
Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.