Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Über fünf Alpen ins Rhonetal

Wanderung · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Berner Wanderwege, Berner Wanderwege
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Heruhubel Faldumalp Kapelle

Bergwanderweg bis Underi Fäsilalpu. Die Verlängerung des Lötschentaler Höhenwegs über Jeizinen bis ins Rhonetal gilt als Geheimtipp für stille Geniesser. Trotz trockener und steppenartiger Vegetation erblüht hier eine reiche Alpenflora. Bis Oberi Fäsilalpu ohne nennenswerte Auf- oder Abstiege und immer oberhalb der Waldgrenze. Viele lohnende Aussichtspunkte. Ideale Sommer- und Herbstwanderung. Überwiegend Naturweg. Ab Jeizinen besteht die Möglichkeit, die Luftseilbahn nach Gampel zu benützen.

schwer
Strecke 19,9 km
6:30 h
650 hm
2.000 hm
2.311 hm
640 hm

Von der weiten Kummenalp führt ein breiter Fahrweg den Färdanbach überquerend an den Trochni Stäge vorbei zur Restialp. Im Südwesten wacht das markante Restirothorn über dem Restipass und nordöstlich steht der majestätische König des Lötschentals, das Bietschhorn. Über einen kurzen, gewundenen Abstieg führt der Weg über den Dornbach und durch die felsenreiche Gegend unterhalb des Alplighorns über Scheenbiel und den Faldumbach weiter zur Faldumalp. Welch prächtiger Aussichtspunkt: Im Talgrund liegen die Dörfer Ferden, Kippel, Wiler und Blatten, taleinwärts leuchten die Gletscher des Petersgrats. Den Talabschluss bildet die markante Lötschenlücke. Ein breiter, leicht ansteigender Weg führt südwärts am Faldumtörli vorbei und über Uistre Bärg durch zerrissene Felsrippen zur Alp Oberi Meiggu. Weiter gehts auf leicht ansteigendem Pfad über der Waldgrenze durch die Weideterrassen unter dem Schwarzhorn zum Heruhubel auf der Oberi Fäsilalpu. Mit seiner Aussicht wird der «Hügel des Herrn» seinem Namen gerecht: Im Süden ist der Einschnitt des Turtmanntales mit dem blendenden Gipfel des Weisshorns zu sehen, links davon die Mischabelgruppe, weiter im Südosten stehen Fletschhorn, Lagginhorn und Weissmies. Auf der gegenüberliegenden Terrasse erkennt man die Schattendörfer Bürchen, Unterbäch, Eischoll, Ergisch, Ober- und Unterems. Nun fällt der Weg am Arbsee vorbei über Alte Stafel zur Underi Fäsilalpu. Für kurze Zeit benutzt man nun das Strässchen, dann gehts auf dem alten Alpweg südwärts durch den Allmeiwald hinunter zum Sommerdorf Jeizinen mit seinen sonnengebräunten Häusern. Unterhalb des Dorfes wendet sich der breite Alpweg nach der neuen Kapelle ostwärts und senkt sich ab Oberi Zälg in Kehren nach Süden. Im Zickzack-Abstieg über die Jeizibärgi blickt man über die vielen Flaumeichen hinunter auf die Dörfer Gampel und Steg. Der Bewuchs am Wegrand wird immer herber und trockener. Bei Pkt. 876 trifft man auf den alten Weg zu den Dörfern Bratsch und Erschmatt. Ostwärts absteigend erreicht man in wenigen Minuten das Dorf Gampel.

Profilbild von Markus Schluep
Autor
Markus Schluep 
Aktualisierung: 24.11.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.311 m
Tiefster Punkt
640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 9,14%Naturweg 45,87%Pfad 43,27%Straße 1,70%
Asphalt
1,8 km
Naturweg
9,1 km
Pfad
8,6 km
Straße
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg.

 

Weitere Infos und Links

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Start

Kummenalp (2.081 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'623'231E 1'139'272N
DD
46.404402, 7.740727
GMS
46°24'15.8"N 7°44'26.6"E
UTM
32T 403204 5139751
w3w 
///truhe.museen.besonders
Auf Karte anzeigen

Ziel

Gampel

Wegbeschreibung

Kummenalp - Restialp - Faldumalp - Jeizinen - Gampel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

SwissGrid
2'623'231E 1'139'272N
DD
46.404402, 7.740727
GMS
46°24'15.8"N 7°44'26.6"E
UTM
32T 403204 5139751
w3w 
///truhe.museen.besonders
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandervorschlag aus dem Wanderbuch Welterbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn, Wanderbuchreihe der Berner Wanderwege

Kartenempfehlungen des Autors

Swisstopo Wanderkarte 1:50'000 264T Jungfrau und 274T Visp

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
650 hm
Abstieg
2.000 hm
Höchster Punkt
2.311 hm
Tiefster Punkt
640 hm
Von A nach B aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.