Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderweg

Lötschberg Panoramaweg

· 1 Bewertung · Wanderweg · Berner Oberland · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lötschental Marketing AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    / Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    Foto: Lötschental Tourismus
  • / Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    Foto: Lötschental Tourismus
  • / Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    Foto: Lötschental Tourismus
  • / Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    Foto: Lötschental Tourismus
  • / Blick vom Lötschepass
    Foto: Lötschental Marketing AG
  • / Selden - Lötschenpass - Fafleralp
    Foto: Lötschental Tourismus
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Lötschegletscher Lötschenpasshütte Lötschenpass Schwarzsee

Die wunderschöne Wanderung vom Berner Oberland ins Wallis ist auch als Zweitagestour geeignet. Die Lötschenpasshütte bietet die Möglichkeit zur Übernachtung und Stärkung für die zweite Etappe.

geschlossen
schwer
19,9 km
7:30 h
1380 hm
1175 hm

Der Panoramaweg führt von Selden im Gasterental auf den Lötschenpass. Mit einem Kulminationspunkt auf 2690 m ü. M. und einer Wanderzeit von über drei Stunden verlangt die Überquerung des Lötschenpasses dem Wanderer zwar einiges an Ausdauer ab, belohnt jedoch mit grandiosen Ausblicken auf die umliegenden Gipfel bis zum mächtigen Bietschhorn und zur Mischabelgruppe. Die Lötschenpasshütte lädt zur Erholung ein, bevor sich die Wanderung über die Lauchernalp und den beliebten Lötschentaler Höhenweg bis zur Fafleralp fortsetzt.

 

1. Etappe: Selden / Gasterental - Lötschenpass

2. Etappe: Lötschenpass - Lauchernalp - Fafleralp

Autorentipp

Auf der Lötschenpasshütte – der ersten Minergiehütte der Alpen – den Ausblick genießen, sich verwöhnen lassen und in geräumigen Mehrbettzimmern übernachten.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2690 m
Tiefster Punkt
1545 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Lötschenpasshütte
Bärgsunna
Berghaus
Zur Wildi
Tellialp
Fafleralp
Fafleralp
Restaurant

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie jede Bergwanderung sorgfältig!
  • Achten Sie auf eine geeignete und vollständige Ausrüstung!
  • Gehen Sie nie allein auf eine Bergwanderung!
  • Informieren Sie Angehörige, Bekannte, den Hüttenwart oder den Hotelportier über Ihre Tour. Melden Sie sich bei der Ankunft am Ziel zurück!
  • Beobachten Sie ständig die Wetterentwicklung!
  • Beachten Sie den Grundsatz "Im Zweifel umkehren"!

Ausrüstung

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen)

Weitere Infos und Links

Lötschenpasshütte - In der ersten Minergiehütte der Alpen ankommen, Ausblick auf die Walliser Gipfel geniessen, sich vom aufmerksamen Hüttenteam verwöhnen lassen, die Natur um die Hütte erforschen, in geräumigen Mehrbettzimmern übernachten, in den Suiten die Sterne betrachten - und wiederkommen. Weitere Informationen unter: Tel. +41 (0)27 939 19 81 www.loetschenpass.ch

Start

Selden (1545 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.445139, 7.724722
UTM
32T 402047 5144297

Ziel

Parkplatz Fafleralp

Wegbeschreibung

Ab Selden starten Sie die erste Etappe mit dem Aufstieg zum Lötschenpass. Dessen Überquerung erfordert zwar einiges an Ausdauer, doch die Aussicht auf die Berge rund um das Lötschental und das Kandertal ist dafür umso prächtiger. Besonders der Blick hinüber zum mächtigen Bietschhorn und über das Rhonetal hinaus zur Mischabelgruppe ist atemberaubend. Sie traversieren den Lötschegletscher, der über weite Strecken mit Schotter und Steinen in allen Farben bedeckt ist. Hie und da glänzt das blaue Eis durch. Schmelzwasser gurgelt durch kleine Rinnen. Der Gletscher ist aber problemlos mit Wanderschuhen begehbar. Kurz nach dieser eindrucksvollen Naturlandschaft erreichen Sie den Lötschenpass mit der Lötschenpasshütte. Durch das Gletscherschliffgelände wandert man auf der zweiten Etappe hinab zur Lauchernalp, wo sich nahtlos der beliebte Lötschentaler Höhenweg über den Schwarzsee zur Fafleralp anschliesst – ein echter Klassiker und ein würdiges Finale für den Panoramaweg. Die Rückkehr ab der Fafleralp ist mit dem Postauto oder zu Fuss möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Ausflugszug Lötschberger der BLS  fahren Sie bis nach Kandersteg.

Anfahrt

Sie fahren bis nach Kandersteg, Bahnhof. Dort parkieren Sie Ihr Auto. Ab Kandersteg, Bahnhof bringt Sie der Bus ins Gasteretal, nach Selden (Reservation obligatorisch unter Tel. +41 (0)33 671 11 72). Der Bus verkehrt von Juni - September gemäss Fahrplan (Bitte informieren Sie sich vorab).

Parken

Sie können Ihr Auto beim Parkplatz am Bahnhof Kandersteg (gebührenpflichtig) parkieren.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

In der Infostelle Lötschental erhalten Sie Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination.

Kartenempfehlungen des Autors

Mit der Wanderkarte 1:25'000 sind Sie perfekt ausgestattet für einen unvergesslichen Wandertag im Lötschental. Erhältlich bei der Infostelle Lötschental in Wiler oder unter www.loetschental.ch/webshop


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Sybille Maurer
18.09.2018 · Community
Wunderschöne Tour. Schon die Fahrt nach Selden ins Gastrental ist beeindruckend. Der Aufstieg ist einfach zu bewältigen und wird mit einer Traumaussicht auf der Hütte belohnt. Der Weg nach Lauchernalp ist abwechslungsreich und bietet eine herrlichen Weitblick ins Lötschental und aufs Bietschhorn. Gemütliche 5 1/2 Stunden Gehzeit.
mehr zeigen
Gemacht am 12.09.2018
Foto: Sybille Maurer, Community
Foto: Sybille Maurer, Community
Foto: Sybille Maurer, Community

Fotos von anderen


Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,9 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1380 hm
Abstieg
1175 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Streckentour botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.