Community
Sprache auswählen
Wanderung empfohlene Tour

Naturlehrpfad und Wanderweg "Durchbruchstal der Warnow und der Mildenitz"

Wanderung · Sternberger Seenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V. Verifizierter Partner 
  • die Holzbrücke im Durchbruchstal
    / die Holzbrücke im Durchbruchstal
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • /
    Foto: Martin Bouvier, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
m 100 50 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Warnow-Holzbrücke bei Groß Görnow
Seit Jahrzehnten zählt das Durchbruchstal der Warnow und der Mildenitz wegen seiner beeindruckenden Landschaft zu den beliebtesten Ausflugszielen im Naturpark Sternberger Seenland.
leicht
Strecke 3,7 km
2:30 h
24 hm
24 hm

Das Durchbruchstal der Warnow und der Mildenitz steht seit 1965 unter Naturschutz. Hoch oben über dem westlichen Steilhang hatten die Slawen einst eine große Burg errichtet, die man heute noch erkennt. 


Von unserem Startpunkt am Parkplatz in Groß Görnow gelangen wir schnell an den Fluss, der Weg führt bis zum einem ersten Highlight - der langen Holzbrücke, von der aus man einen einen imposanten Blick auf die Warnow mit ihren urwüchsigen Uferzonen hat. Am rechten Flußufer führt uns der jetzt höher gelegene Weg bis nach Klein Raden. Der Picknickplatz an der Brücke lädt zu einer Rast ein. Nachdem wir die Brücke passiert haben führt uns der weg über eine Schafweide (Pendeltür am Ein- und Ausgang) wieder zurück an die Warnow. Kurz nach der Schafweide ist der Aufstieg zur ehemaligen Höhenburg ausgeschildert (Variante). Der Hauptweg führt zurück zur Holzbrücke und wieder zrurück zum Parkplatz.

Autorentipp

Das Durchbruchstal der Warnow und der Mildenitz ist eines der beliebtesten Kanureviere im Naturpark Sternberger Seenland. 

Profilbild von Touristinformation Stadt Sternberg
Autor
Touristinformation Stadt Sternberg
Aktualisierung: 11.02.2021
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
26 m
Tiefster Punkt
6 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Faltblätter und weitere Informationen erhalten Sie in der Touristinfo Sternberg 
https://www.tourismus.stadt-sternberg.de/ 
Informationen zu den Pegelständen der Warnow:
https://www.warnow-pegel.de/ 

Start

Parkplatz Warnowtal in 19406 Groß Görnow (16 m)
Koordinaten:
DD
53.751700, 11.836864
GMS
53°45'06.1"N 11°50'12.7"E
UTM
32U 687037 5959631
w3w 
///anfahren.gewinner.sonnenuhr

Ziel

Parkplatz Warnowtal in 19406 Groß Görnow

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Groß Görnow ist mit dem Bus erreichbar.
Nähere Informationen zum Lienbus und zum Rufbus erhalten Sie:
https://www.vlp-lup.de/ortsverzeichnis/g/gross-raden/ 

Anfahrt

Mit dem PKW erreicht man das Durchbruchstal der Warnow und der Mildenitz über Sternberg, Sternberger Burg und Groß Görnow.

Parken

In Groß Görnow ist der öffentliche kostenlose Parkplatz ausgeschildert. "Parkplatz Warnowtal"

Koordinaten

DD
53.751700, 11.836864
GMS
53°45'06.1"N 11°50'12.7"E
UTM
32U 687037 5959631
w3w 
///anfahren.gewinner.sonnenuhr
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Sternberger Seenland- Bützower Land – Klemmer Verlag • Maßstab 1: 50.000 • ISBN: 978- 3- 940175- 13- 7 • Preis: 5,90 €

Ausrüstung

Festes, bequemes Schuhwerk.

Basic Equipment for Hiking

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
24 hm
Abstieg
24 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour kulturell / historisch aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.