Community
Sprache auswählen
Wanderung empfohlene Tour

Wanderung um den Wockersee Parchim

Wanderung · Mecklenburg-Schwerin
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V. Verifizierter Partner 
  • Der östliche Uferweg ist wunderschön.
    / Der östliche Uferweg ist wunderschön.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Historische Altstadt mit Wockersee
    Foto: Stadt Parchim, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • / Eisvogel im Wockertal
    Foto: Yves Häring, Stadt Parchim
  • / Wanderweg entlang des Ostufers
    Foto: Stadt Parchim, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
  • / Blick auf den Steg des Bootsverleihs
    Foto: Stadt Parchim, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V.
m 150 100 50 6 5 4 3 2 1 km Zinnhaus Parchim Altes Rathaus in Parchim Bartholomäuskapelle Parchim Brocki´s Hotel Stadt Hamburg Pfarrkirche St. Marien Parchim Stadtmuseum Parchim Freibad am Wockersee in Parchim
Um den Wockersee führt von Parchim aus ein schöner Rundwanderweg. Dabei verläuft die Wegeführung häufig direkt am Ufer des Sees, aber auch durch lichten Wald mit hohen Bäumen.
leicht
Strecke 6,6 km
2:00 h
10 hm
10 hm
Der Wockersee grenzt im Norden an die Stadt Parchim. Der See ist ca 0,6 km² groß (Länge 1,5 km, Breite ca 600 Meter) und durchschnittlich etwa 4 Meter tief und damit ein eher kleiner mecklenburgischer See, der vermutlich der Stadt Parchim den Beinamen "Pütt" (Pfütze) einbrachte. Für Bürger und Besucher der Stadt bietet der See  trotz der überschaubaren Größe ein reiches Freizeitangebot. Darunter den etwas über 5 km langen Rundwanderweg, Möglichkeiten zum Angeln, Segeln, Rudern und Baden. Zusammen mit dem, sich im Norden anschließenden, Wockertal bildet der Wockersee ein reizvolles Landschaftsschutzgebiet, welches nicht umsonst bei den Parchimern selbst als Ort der Naherholung sehr beliebt ist.

Autorentipp

Die verdiente Stärkung gibt es in einem der Restaurants in der Altstadt von Parchim. Für den kleinen Hunger zwischendurch bietet das Café am Wockersee und der Imbiss der Landfleischerei direkt in Ufernähe eine geeignetes Angebot an.
Profilbild von Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V.
Autor
Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V.
Aktualisierung: 11.02.2021
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
53 m
Tiefster Punkt
43 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Überquerung der Straßen insbesondere in der Innenstadt auf Autoverkehr achten.

Weitere Infos und Links

Nach etwa der Hälfte der Strecke zweigt der Wanderweg ins Wockertal ab (+ 7 Kilometer) und begleitet den Flusslauf der Wocker - ein lohnender "Umweg", welcher mit dem Besuch des Eisvogellehrpfades (+ 1 Kilometer) am unteren Voigtsdorfer Teich verbunden werden kann.

Start

Parkplatz Burgdamm (43 m)
Koordinaten:
DD
53.429687, 11.843588
GMS
53°25'46.9"N 11°50'36.9"E
UTM
32U 688911 5923837
w3w 
///locke.worunter.bauweise

Ziel

Parkplatz Burgdamm

Wegbeschreibung

Wir starten am Parkplatz Burgdamm. Nach der Überquerung der Burgstraße (Autoverkehr beachten) folgen wir dieser wenige Meter in Richtung Innenstadt und biegen links auf den "Wiesengang" ein. Dem "Wiesengang" folgen wir für mehrere hundert Meter bis dieser auf die "Schweriner Straße" trifft, die wir zunächst überqueren (Autoverkehr beachten). Auf der Schweriner Straße halten wir uns links. Nach etwa 150 Metern zweigt von der Schweriner Straße ein Spazierweg ab, der direkt am Seeufer des Wockersees entlangführt. Später kommen Sie auf das Freibad am Wockersee zu. Gehen Sie am Freibad nach rechts  auf dem "Voigtsdorfer Weg" weiter. Das Seeufer liegt dabei stets zu ihrer Rechten. Nach etwa 1000 Metern auf dem Voigtsdorfer Weg folgen Sie dem Wanderpfad, der bei einem kleinen Sandplatz nach rechts geht. Sie folgen dem ersten Abzweig dieses Wege ebenfalls nach rechts in Richtung der Markower Mühle. Hier überqueren Sie den Bach "Wocker", der in den Wockersee fließt. Wer die Wanderung verlängern möchte kann hier weiter der Ausschilderung durch das Wockertal folgen. Für unsere kurze Spazierrunde um den Wockersee in Parchim jedoch halten wir uns hinter der Markower Mühle wieder rechts und folgen dem Hauptweg vorbei an Bungalows und Gärten. Nach etwa 650 Metern zweigt unser Wanderweg wieder nach rechts ab. Wir folgen kurze Zeit später einer Abzweigung nach rechts in Richtung des Sees. Unter Bäumen geht es am Seeufer weiter um die östliche Seite des Wockersees. Der Weg verläuft hier am Wockersee weiter, vorbei am Neuen Friedhof und weiteren Gartenanlagen bis hin zum Gelände der Asklepios-Klinik am südlichen Seeufer. Auf der Straße "Am Kamp" geht es in RIchtung der Parchimer Innenstadt vorbei an der Klinik und über die B321. (Achtung Autoverkehr beachten!) Hinter der Straße schließt sich die Parchimer Wallanlage an, die parkartig angelegt wurde. Wir überqueren den Wall und kehren zurück in die Innenstadt vorbei am Alten Markt, dem Rathaus und der Kirche St. Georgen. Hungrige Wanderer finden hier einige Einkehrmöglichkeiten, um sich für den Heimweg zu stärken. Über die Lange Straße und den hübschen Färbergrabenweg spazieren wir zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz Burgdamm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Parchim verfügt über eine Regionalbahnanbindung und Busanbindung.

Anfahrt

Mit Bus und Bahn bis Parchim Bahnhof oder ZOB.

Mit Pkw über A24 oder A 19 bis Parchim und mit Cityleitsystem zum Parkplatz P1 Zentrum Süd Fischerdamm oder P2 Burgdamm.

Mit dem Boot über die Müritz-Elde-Stör-Wasserstraße zum Wasserwanderrastplatz Fischerdamm Parchim

Parken

Parkplatz P1 Zentrum Süd Fischerdamm oder P2 Burgdamm; beide zentrumsnah und kostenfrei.

Koordinaten

DD
53.429687, 11.843588
GMS
53°25'46.9"N 11°50'36.9"E
UTM
32U 688911 5923837
w3w 
///locke.worunter.bauweise
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Informationsmaterial über Parchim und Kartenmaterial erhalten Sie in der Stadtinformation in Parchim

Ausrüstung

Bequemes, festes Schuhwerk. Getränke.

Basic Equipment for Hiking

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,6 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
10 hm
Abstieg
10 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.