Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Geheimnisvolles Eberstein

Wanderung · Eberstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusregion Mittelkärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kunstrahmen, im Hintergrund Schloss Eberstein
    / Kunstrahmen, im Hintergrund Schloss Eberstein
    Foto: Elias Jerusalem, Tourismusregion Mittelkärnten
  • Treppe zum Heiligen Loch
    / Treppe zum Heiligen Loch
    Foto: Elias Jerusalem, Tourismusregion Mittelkärnten
  • Im "Heiligen Loch"
    / Im "Heiligen Loch"
    Foto: Elias Jerusalem, Tourismusregion Mittelkärnten
  • Kräutergarten Eberstein
    / Kräutergarten Eberstein
    Foto: Elias Jerusalem, Tourismusregoin Mittelkärnten
  • Baumhoroskop
    / Baumhoroskop
    Foto: Elias Jerusalem, Tourismusregion Mittelkärnten
Logo Geheimnisvolles Görtschitztal
Karte / Geheimnisvolles Eberstein
300 450 600 750 900 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 Eberstein, Pfarrkirche

Tour zu den geheimnisvollen Orten Schloss Eberstein – Hl. Loch - Ruine Gillitzstein – Baumhoroskop

Aussichtspunkt von der Ruine Gillitzstein auf Eberstein

leicht
3,5 km
1:18 h
185 hm
185 hm

Inmitten eines Waldes kann das "Heilige Loch"  durch ein kleines Tor betreten werden. Innen findet man zwei Steintafeln mit den Inschriften "Maria hilft" und "Maria hat geholfen", sowie mehrere Kruzifixe, einen kleinen Altar und eine Holzbank.

Die faszinierende Höhle kannten vermutlich bereits die Kelten. 

 

Autorentipp

Sehenswert: Kräutergarten mit mehr als 200 Heilkräutern und 21 Bäume des „Keltischen Baumhoroskops“ 

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
724 m
Tiefster Punkt
570 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Liegl Eberstein

Start

Marktplatz Eberstein (569 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.807610, 14.558382
UTM
33T 466305 5183879

Ziel

Marktplatz Eberstein

Wegbeschreibung

Der Weg führt vom Marktplatz zum Oberen Platz und weiter entlang des Friedhofsweges bis zu einer Betontreppe linkerhand. Noch kurz bergauf, dann zeigt sich das geheimnisumwobene „Heilige Loch“: In der seit Urzeiten genutzten Kult-Höhle häuften sich später die Geschichten von Marienerscheinungen. Noch heute zeugen Steintafeln und ein Altar von diesem tiefen Glauben.

 Zurück zum Abzweiger wandert man weiter durch den Wald bis zur Ruine Gillitzstein. Die Mauerreste des einst so stolzen Gewerkensitzes der Kärntner Eisenindustrie sind immer noch spürbar mit Geschichte aufgeladen. Ein paar Meter weiter, über den Kräutergarten und sein aufschlussreiches „Baumhoroskop“, geht’s am Waldrand zurück in Richtung Ortszentrum, wo sich Wanderern zum Ausklang noch das flatternde Schauspiel auf der Schmetterlingswiese hinterm Pfarrhof bietet.

Parken

Parkmöglichkeit am Ausgangspunkt

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,5 km
Dauer
1:18 h
Aufstieg
185 hm
Abstieg
185 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.