Wanderungen empfohlene Tour

Von Todtnauberg nach Bernau im Schwarzwald (Ortsteil "Hof")

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Todtnauer Wasserfall
    Todtnauer Wasserfall
    Foto: Dennis Schank, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km Berggasthaus Hasenhorn Hasenhorn Sessellift Hohfelsen Bernauer Kreuz Hasenhorn-Aussichtsturm Hofeck Aral Tankstelle

Bei Übernachtung in Bernaus Ortsteil "Hof"

>> Für "Best of Schwarzwald - RELAXED"

mittel
Strecke 13,2 km
5:00 h
697 hm
762 hm
1.211 hm
640 hm

Heute steht, was die Höhenmeter angeht, die Königsetappe auf dem Programm. Die Auf- und Abstiege werden belohnt mit tollen Ausblicken zum Feldberg und über das Bernauer Hochtal. Bei gutem Wetter und Betrieb der Sommerrodelbahn, kann diese Etappe mit dem Lift von Todtnau auf das Hasenhorn um ca. 3 km gekürzt werden.

Kurz nach dem Start Ihrer heutigen Etappe gelangen Sie zu den Todtnauer Wasserfällen, einem der schönsten Naturdenkmäler Deutschlands. Über den wilden Wasserfallsteig erreichen Sie Todtnau, wo der Weg auf dem Turmsteig über einige Serpentinen knackig anzieht. Oben angekommen, lohnt ein kurzer Abstecher zum Aussichtsturm Hasenhorn! Von dort wandern Sie durch traumhafte Almenlandschaft zum Berggasthaus Gisiboden Alm, das zu einer kleinen Rast einlädt. Schließlich geht es vorbei am Herzogenhorn (1.415m), dem zweithöchsten Gipfel im Schwarzwald, bevor Sie gemächlich ins Bernauer Hochtal absteigen.

Profilbild von Dennis Schank
Autor
Dennis Schank 
Aktualisierung: 18.10.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.211 m
Tiefster Punkt
640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,03%Schotterweg 9,92%Unbekannt 90,04%
Asphalt
0 km
Schotterweg
1,3 km
Unbekannt
11,9 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Berggasthaus Hasenhorn
Berggasthaus Gisiboden Alm

Sicherheitshinweise

Bei regnerischem Wetter könnten die schmalen Wege matschig und rutschig sein. Nehmen Sie Schuhwerk mit gutem Profil mit, in denen Sie einen guten Halt haben.

Laufen Sie konzentriert und achten Sie stets auf den Weg.

Behalten Sie den Wetterbericht im Auge.

Achten Sie ggfs. auf Umleitungshinweise bei Mutterkuh- und Bullenweiden. Bitte sehen Sie davon ab, die Weiden trotz Umleitungsschild zu betreten und folgen Sie der Umleitung bis Sie sich wieder auf dem regulären Weg befinden.

Start

Todtnauberg - Bürstenhändler Brunnen (1.009 m)
Koordinaten:
DD
47.849990, 7.940027
GMS
47°51'00.0"N 7°56'24.1"E
UTM
32T 420702 5300171
w3w 
///ewiges.erstaunen.disteln
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bernau im Schwarzwald (Ortsteil Hof)

Wegbeschreibung

0.0 km – Start am Bürstenhändler Brunnen. Laufen Sie in Richtung der Bushaltestelle „Sternen“ und BIEGEN Sie LINKS ab (Wegweiser: Todtnauer Wasserfall 0.8 km)

0.1 km – Auf dem Pfad weiter GERADEAUS (Schwarze Markierung: Genießerpfade) und die Spitzkehren hinunter

0.26 km – Am Schwimmbad RECHTS halten (Markierung: Wasserfallsteig, gelbe Raute)

0.5 km – Gehen Sie GERADEAUS den Pfad am Fluss entlang (Wegweiser: Wasserfall / Markierung: Wasserfallsteig, gelbe & blaue Raute)

0.6 kmBIEGEN Sie LINKS ab und folgen dem Wasserfallsteig (blaue Raute)

0.8 km – Folgen Sie stets dem Wasser und der Beschilderung des Wasserfallsteigs über die Holzbrücken und die Stufen hinab Richtung Tal

1.2 kmBIEGEN Sie an der Gabelung LINKS ab in Richtung Wasserfall. Gehen Sie quer am Wasserfall vorbei und folgen der Beschilderung nach „Todtnau 2.4 km sowie der Markierung des Wasserfallsteigs (gelbe & blaue Raute)

1.2 km – Gehen Sie an der Gabelung kurz darauf LINKS hoch

2.0 km – Halten Sie sich an der nächsten Gabelung RECHTS und nach unten (Markierung: Wasserfallsteig & Wegweiser Todtnau)

2.4 km – Halten Sie sich an der nächsten Gabelung RECHTS und gehen den kleinen Pfad hinab. Achten Sie auf die schwarze Markierung des Schwarzwald Genießerpfade und des Wasserfallsteigs

2.8 km – An einem größeren Weg angekommen (T-Kreuzung), gehen Sie GERADEAUS und folgen dem Wegweiser „Schöpfungsweg“ sowie der Markierung des Wasserfallsteigs und der gelben Raute. Kurz darauf steigen Sie immer weiter die Spitzkehren hinab bis Sie zur Kirche St. Johannes der Täufer kommen

3.2 km – An der Kirche angekommen laufen Sie durch die gepflasterte Straße GERADEAUS in Richtung der Sommerrodelbahn

3.3 kmBIEGEN Sie an der Feldbergstraße RECHTS ab in die Meinrad-Thoma-Straße und folgen dem Wegweiser „Tourist Information 0.2 km)

>>> OPTIONALE ABKÜRZUNGSMÖGLICHKEIT: Um den steilen Anstieg und die Spitzkehren zum Berggasthaus Hasenhorn zu umgehen, gehen Sie hier weiter geradeaus (Friedrichstraße), überqueren den Fluss und die Hauptstraße und gehen weiter geradeaus bis zum Lift der Sommerrodelbahn. Nehmen Sie den Lift zur Bergstation und folgen der Route ab 6.3 km.

3.5 km – An der Tourist Information angekommen, BIEGEN Sie LINKS ab und folgen dem Wegweiser „Turmsteig“ sowie der blauen Raute

3.7 km – Überqueren Sie bei den Tankstellen die Straße und folgen Sie RECHTS am Hang den Pfad hoch in den Wald (Wegweiser: Turmsteig, blaue Raute)

3.8 km – Folgen Sie stetig weiter den Spitzkehren hinaus

3.9 km – Ignorieren Sie die Holzbrücke und halten Sie sich RECHTS

4.2 km – Nach den Spitzkehren, auf einem Grillplatz mit einer Holzhütte angekommen, gehen Sie weiter GERADEAUS und folgen der blauen Raute und dem Wegweiser nach Hasenhorn und Gisiboden

4.3 km – Folgen Sie weiter der blauen Raute nach Hasenhorn und Gisiboden GERADEAUS

4.7 km – Auf einem Waldweg angekommen, halten Sie sich RECHTS und folgen der gelben & blauen Raute

4.7 km – Folgen Sie weiter dem Waldweg nach oben (blaue & gelbe Raute)

4.9 km – Schlagen Sie sich kurz darauf SCHRÄG RECHTS einen kleinen Pfad ein (blaue Raute & Wegweiser „Zauberweg“)

5.4 km – Gehen Sie bei der Kreuzung eines Forstweges GERADEAUS weiter den Berg hinauf (blaue & gelbe Raute)

5.5 km – Bei der Kreuzung eines weiteren Forstwegs, gehen Sie weiter GERADEAUS (blaue Raute)

6.1 km – Sobald das rote Berggasthaus (rotes Gebäude) vor dem Mobilfunkturm zu sehen ist, halten Sie sich LINKS bis zu dem kleinen Häuschen und gehen dann RECHTS den Wiesenpfad hoch in Richtung eines Holzschilds und eines quadratischen Steins (stets in Richtung des Berggasthauses)

6.2 km – Gehen Sie am Bergasthaus Hasenhorn LINKS vorbei und den Schottweg hoch bis zur Bergstation der Sommerrodelbahn. Folgen Sie dem Wegweiser „Turmsteig“ und der blauen Raute in Richtung „Herzogenhorn 7,5 km“ und gehen Sie weiter in Richtung Bergstation und dann schräg RECHTS einen steinernen Pfad hoch (Schild: „Wanderweg Turm Hasenhorn“)

 

>>> Von nun an folgen Sie bis auf Weiteres dem "Turmsteig"

 

6.8 km – Bei der Kreuzung eines Forstweges BIEGEN Sie nach LINKS ab (Wegweiser: „Herzogenhorn 7.5 km“) und folgen dem Turmsteig

>>> OPTIONAL: Ein Abstecher zum Aussichtsturm Hasenhorn

7.5 km – Bei der nächsten Gabelung halten Sie sich RECHTS und folgen Sie weiter der blauen Raute

7.9 km – Auf einer höheren Ebene bei einem breiteren Kieselweg mit Blick auf Weiden angekommen, BIEGEN Sie LINKS ab und folgen der Beschilderung „Herzogenhorn 6.0 km“ zwischen zwei Weiden leicht bergauf bis zur Gisibodenalm.

9.0 km – An der Straße unterhalb der Gisibodenalm halten Sie sich LINKS und folgen der Straße bergauf (Wegweiser: Turmsteig)

9.2 km – Gehen Sie LINKS an der Gisibodenalm vorbei und folgen Sie dem Weg in Richtung "Bernauer Kreuz".

10.4 km – Beim "Bernauer Kreuz" BIEGEN Sie RECHTS ab in Richtung Prägbach-Wasserfall.

10.8 km - An der nächsten Abzweigung BIEGEN Sie RECHTS ab in Richtung Prägbach-Wasserfall.

11.0 km - An der nächsten Abzweigung beim Prägbach-Wasserfall halten Sie sich LINKS in Richtung "Hofeck".

11.9 km – An der nächsten Abzweigung beim "Hofeck" gehen Sie GERADEAUS weiter in Richtung Bernau Hof.

>>> Hier verlassen sie den "Turmsteig"

12.6 km – An der nächsten Abzweigung beim "Hohfelsen" halten Sie sich RECHTS in Richtung Bernau Hof.

13.2 km – Ende der Tour im Zentrum von Bernau Hof.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.849990, 7.940027
GMS
47°51'00.0"N 7°56'24.1"E
UTM
32T 420702 5300171
w3w 
///ewiges.erstaunen.disteln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen gut eingelaufene Wanderschuhe mitzunehmen sowie eine Regenjacke und Regenhose bei schlechtem Wetter und Sonnencreme und Sonnenhut bei gutem Wetter. Nehmen Sie ausreichend Wasser mit.

Wanderstöcke können beim Aufstieg die Knie entlasten.

In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
697 hm
Abstieg
762 hm
Höchster Punkt
1.211 hm
Tiefster Punkt
640 hm
Etappentour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.