Skitour Top

Kleiner Bösenstein, die lohnende Alternative zum großen Nachbarn

Skitour · Hohentauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal Verifizierter Partner 
  • links der Kleine Bösenstein, rechts der große Bösenstein, in der Mitte die Elendscharte
    / links der Kleine Bösenstein, rechts der große Bösenstein, in der Mitte die Elendscharte
    Foto: Nadja Lanz, TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • / im Aufstieg zum Kleinen Bösenstein
    Foto: Nadja Lanz, TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • / auf dem Gipfel des Kleinen Bösensteins
    Foto: Nadja Lanz, TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • / Abfahrt vom Kleinen Bösenstein, im Hintergrund der Große Scheiblsee
    Foto: Nadja Lanz, TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • / Abfahrt Kleiner Bösenstein, im Hintergrund das Elendkar mit dem Gr. Bösenstein
    Foto: Nadja Lanz, TVB Hohentauern - Urlaubsregion Murau-Murtal
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Parkplatz Scheiblalm Edelrautehütte
Die Draufgabe oder auch lohnende Alternativtour zum Großen Bösenstein mit meistens besserem Schnee.
mittel
3,3 km
2:30 h
722 hm
0 hm

Vom Parkplatz der Edelrautehütte sind es gute 800 Höhenmeter bis zum Kleinen Bösenstein.

Die Tour führt über den Almboden, durch einen alten Zirbenbestand, und hoffentlich unter Schnee liegenden Latschen zum Gr. Scheiblsee. Schon hier lässt sich die Schönheit dieser Landschaft ermessen. In Blickrichtung das Kristallin der Bösensteine, im Rücken die mächtigen Gesäuseberge.

Hinter dem Scheiblsee geht es über einige steilere Stufen und Hangquerungen hinauf ins Elendkar. Auf der einen Seite erhebt sich nun der Kleine Bösenstein, auf der anderen Seite erkennt man das Gipfelkreuz des Großen Bösensteins. In Richtung SW, auf der linken Seite erreicht man über den wenig gegliederten Gipfelhang in einigen Spitzkehren den Kleinen Bösenstein.

Die Aussicht ist mindestens so schön, wie auf dem Großen Bösenstein, der Schnee für die Abfahrt sicher besser!

 

 

Autorentipp

Zusätzlich den Gipfel des Großen Bösensteins mitmachen.

Einkehr in der Edelrautehütte

Profilbild von Gundula Tackner
Autor
Gundula Tackner
Aktualisierung: 15.01.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.395 m
Tiefster Punkt
1.659 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Edelrautehütte

Sicherheitshinweise

Du befindest dich bei jeder Schitour im alpinen Gelände daher sind Alpinen Gefahren zu beachten.

 

Eine konsequente Tourenplanung ist bei jeder Tour erforderlich:

Wetterbericht: www.zamg.at , www.alpenverein.at , www.yr.no

Lawinenlagebericht: www.lawine.at

Die Lawinensituation ist immer von den aktuellen Bedingungen abhängig. Aufstiegs- und Abfahrtsspur sind sorgfältig zu planen und auszuwählen.

 

Ab dem Scheiblsee ist in den Steilstufen auf eine eventuelle Lawinengefahr zu achten. Der Aufstieg vom Elendkar zum Gipfel ist steiler als 30°. Harscheisen sollten immer im Rucksack sein, besonders am Bösenstein.

 

Lawinenseminare, Schitechnikkurse für Schitourengeher und geführte Touren:

www.alpinschuleamtauern.at

 

Beachte eventuelle Hinweistafeln vor Ort, Wildruhezonen beachten!

Gib jemanden dein Tourenziel mit der geplanten Rückkehr bekannt.

 

 

Weitere Infos und Links

Geführte Touren, Lawinenseminare und Schitechnikkurse für Tourengeher:

Gundula Tackner

Alpinschule am Tauern

www.alpinschuleamtauern.at

 

Start

Parkplatz Edelrautehütte (1.658 m)
Koordinaten:
DG
47.440913, 14.436518
GMS
47°26'27.3"N 14°26'11.5"E
UTM
33T 457514 5254317
w3w 
///gesehen.karte.geringste

Ziel

Parkplatz Edelrautehütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz der Edelrautehütte, geht es entweder entlang des Sommerwegs oder im Sinne des Aufstiegs links davon (südöstlich) über freie Wiesen zum Großen Scheiblsee. Am rechten Ufer des Sees entlang und im Bereich des fast hinteren Ende des Sees hinauf über die kleine Steilstufe (Erlengebüsch bei wenig Schnee) zum Fuße der Roten Rinne. Nun in südwestlicher Richtung über eine Steilstufe hinauf. Auf etwa 2000m dreht sich die Route nach NW. Nun befindet man sich "1 Stockwerk" unter dem Elendkar. Dieses erreicht man entweder durch eine Querung des Hanges auf der rechten Seite (NO). Oft ist es hier einfacher die Harscheisen aus dem Rucksack zu geben und diese zu verwenden! Es besteht auch die Möglichkeit im flachen Talboden bis zum Fuße des Kleinen Bösensteins zu gehen. Am Ende des flachen Bodens steigt man rechts (NO) über eine Steilstufe, trifft somit nach wieder auf die vorher beschriebene Route (nach der Querung) am Beginn des Elendkares. Die Route führt weiter in nordwestliche Richtung hinein in das Elendkar.

Etwa 200 Höhenmeter umfasst der Aufstieg zum Kleinen Bösenstein. Einige Spitzkehren sind dafür nötig. 

Abfahrt wie Aufstieg

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

von Norden

Auf der A9, der Pyhrnautobahn, Ausfahrt Trieben wählen. Von dort auf der B 114 in Richtung Judenburg nach Hohentauern fahren. Auf der Passhöhe nach rechts abbiegen und der Beschilderung zur Edelrautehütte folgen.

Die Straße zur Edelrautehütte ist eine Mautstraße:  € 6,00/PKW, € 30,00/Bus, 50% Erm. mit Hohentauern-Gästekarte

 

 

von Süden

Über die S36, der Murtalschnellstraße nach Judenburg, weiter auf der B 317 bis zur Abzweigung der B114 Richtung Liezen. Dem Straßenverlauf bis Hohentauern (etwa 35 Km) folgen.  Auf der Passhöhe nach links abbiegen und der Beschilderung zur Edelrautehütte folgen.

Die Straße zur Edelrautehütte ist eine Mautstraße:  € 6,00/PKW, € 30,00/Bus, 50% Erm. mit Hohentauern-Gästekarte

 

Parken

Parkplatz Edelrautehütte

Koordinaten

DG
47.440913, 14.436518
GMS
47°26'27.3"N 14°26'11.5"E
UTM
33T 457514 5254317
w3w 
///gesehen.karte.geringste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Schitouren Obersteiermark, Peter und Paul Sodamin

Schitourenparadies Steiermark, Günter und Luise Auferbauer

 

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 130, 1:25 000

Winterkarte, Tourismusverband Hohentauern, 1:25 000

 

Ausrüstung

Notfallausrüstung:

Verschüttetengerät, Schaufel, Sonde

Erste Hilfe Paket, 2 Mannbiwaksack, Tape, Stirnlampe

Signalpatronen, Sturmzünder, Kerze

Werkzeug (Leatherman)

Wachs für Schi u/o Felle

 

Harscheisen

Thermosflasche oder normale Trinkflasche

Kleidung, dem Wetter angepasst

Handschuhe, Reserverhandschuhe

Haube

Sonnencreme, Sonnenbrille, Schibrille

topgrafische Karte bom Gebiet

GPS

Getränk, Essen

 

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,3 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
722 hm
Abstieg
0 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour geeignet für Snowboards freies Gelände

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.