Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

3er-Weg (Eichbergrunde; Weg 3)

· 1 Bewertung · Wanderung · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Oberwölz-Lachtal - Urlaubsregion Murau-Murtal Verifizierter Partner 
  • Blick vom vlg. "Griller" nach Norden, im Vordergrund Winklern
    / Blick vom vlg. "Griller" nach Norden, im Vordergrund Winklern
    Foto: TVB Oberwölz-Lachtal - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • Pfarrkirche hl. Martin
    / Pfarrkirche hl. Martin
    Foto: Günther Steininger, Monika Gschwandner-Elkins
  • Filialkirche hl. Sigismund
    / Filialkirche hl. Sigismund
    Foto: Günther Steininger, Monika Gschwandner-Elkins
  • /
    Foto: Josef Wieser
  • /
    Foto: TVB Oberwölz-Lachtal - Urlaubsregion Murau-Murtal
  • Zip LIne
    / Zip LIne
    Foto: TVB Oberwölz-Lachtal - Urlaubsregion Murau-Murtal
Karte / 3er-Weg (Eichbergrunde; Weg 3)
1000 1200 1400 1600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Ausgangspunkt Wanderwege Gärtnerei Reßmann Gasthof-Jausenstation Kammersberger-Heit Urlaub am Bauernhof Fam. Dorfer

Halbtagestour, die schöne Ausblicke sowohl in das Wölzertal als auch in das Katschtal bietet.

mittel
16 km
5:00 h
609 hm
609 hm

Auf Grund ihrer Länge anspruchsvolle Tour, die jedoch landschaftlich sehr reizvoll ist. Da diese über längere Strecken auch in der Sonne verläuft, sollte man zeitig am Morgen aufbrechen

Autorentipp

Da eine Einkehrmöglichkeit erst gegen Ende dieser Tour besteht (GH „Alpenblick“ in Hinterburg), sollte man auf jeden Fall genug zum Trinken mitnehmen.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Anhöhe Eichberg, 1408 m
Tiefster Punkt
815 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthof-Pension "Zum Alpenblick"
Gasthof-Jausenstation Kammersberger-Heit
La Piscina - Restaurant

Sicherheitshinweise

Geht man auch das letzte Teilstück von Hinterburg nach Oberwölz zu Fuß, sollte man trittsicher sein! Kopfbedeckung und Sonnenschutz vorteilhaft.

Ausrüstung

Wanderschuhe

Start

Informationstafel gegenüber der Stadtpfarrkirche (830 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.203190, 14.280993
UTM
33T 445544 5227995

Ziel

Ende = Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vom Informationszentrum gegenüber der Stadtpfarrkirche der Beschilderung zum Freizeitzentrum folgen (Achtung: im Hintereggertor nach links, die Stadtmauer entlang!).

Weiter Richtung Sportplatz. Direkt hinter dem Trainingsplatz betritt man den Bereich des Hochseilgartens. Im Anstiegsbereich rechts halten. Über den botanischen Lehrpfad erreicht man eine Forststraße, der man nach rechts folgt. Vor dem Verlassen des Waldes biegt man links auf einen Weg ein, der sich nach ca. 30 m gabelt.

Der Beschilderung „3er-Weg“ folgen. Nach dem „Maierhäusl“ geradeaus weiter sieht man nach wenigen Metern eine kleine Wiese. Bevor man diese betritt, muss man sich links halten und einem leicht ansteigenden Pfad in den Wald folgen. Bald erreicht man das GH Kammersberger, quert die Landesstraße und folgt einem Forstweg nach Westen. Der Forstweg geht in einen Waldweg und anschließend neuerlich in einen Forstweg über, der aus dem Wald herausführt. Man sieht nun rechts im Talgrund Mainhardsdorf. In der ersten Kehre Richtung Mainhardsdorf verlässt man diesen Weg nach links in den Wald (Markierung). Den Waldrand entlang, bald jedoch durch den Wald bergauf, stößt man wiederum auf einen Forstweg. Diesem folgt man nach rechts (Westen) bis zum Gehöft Fam. Leitner vlg. „Griller“, geht durch das Anwesen und folgt dem Zufahrtsweg westwärts. Nach ca. 1 km folgt man an der Kreuzung der Straße nach links immer bergwärts. Man erreicht eine freie Anhöhe, die „Mühltratte“. An dieser Kreuzung biegt man nach links und folgt dem „3-er Weg“. Man erreicht den Hof Wohleser vlg. „Alger“. Nach dem Gehöft folgt man dem Weg weiter bergauf und erreicht den Wald. Bei der ersten Gabelung nach links und bei der folgenden nach rechts verlässt man nach weiteren ¾ km den Forstweg halblinks und folgt dem Waldweg weiter bergauf (Markierung): Man erreicht den Eichberg. Hier zweigt nach rechts ein Stichweg zur sogenannten „Pfingstlacke“ ab.

Von dieser Abzweigung folgt man dem markierten Weg bergab. Man erreicht beim Verlassen des Waldes die Forststraße, quert diese und geht weiter über die Wiese zum Gehöft vlg. „Fresner“. Der Weg führt nun direkt nach Hinterburg.

Hier kann man sich abholen lassen oder zu Fuß den Wanderweg 2 („Moar im Egg-Runde“ in Richtung Oberwölz) oder den Wanderweg 8 („Hinterburg–Moar im Egg“ in Richtung Moar im Egg) zurück nach Oberwölz gehen. Eine dritte Möglichkeit wäre, der Straße nach Oberwölz zu folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der privaten Buslinie (Capellari, Liniennummer 831) von Scheifling über Niederwölz nach Oberwölz.

Anfahrt

Von Judenburg (S 36) kommend auf der Bundesstraße B 317 (Friesacher Straße) bis Scheifling, B 96 (Murtalstraße) bis Niederwölz, B 75 (Glattjochbundesstraße) nach Oberwölz

Von Tamsweg auf der B 97 (Murauerstraße) nach Murau, bis Niederwölz B 96 (Murtalstraße), B75 (Glattjochbundesstraße) nach Oberwölz

Parken

Parkplatz im Bereich Stadtpfarrkirche

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte im Tourismusbüro Oberwölz, 8832 Oberwölz, Stadt 15 erhältlich.

Tel.: 0043 (0) 3581 8420

Mail: info@oberwoelz-lachtal.at


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
609 hm
Abstieg
609 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.