Wanderung

Sonntagskogel

Wanderung · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Pölstal - Urlaubsregion Murau-Murtal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Bianca Poier, Tourismusverband Pölstal- Gemeinde St. Johann am Tauern
  • / poelstal
    Foto: Bianca Poier, TVB Pölstal - Urlaubsregion Murau-Murtal
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Die Sonntagskogel Tour ist eine sehr anspruchsvolle Tour. Der Aufstieg ist ganzjährig möglich und bietet einen gigantischen Ausblick auf den Großen Grießstein und in die schöne Bergwelt.
schwer
3,8 km
2:30 h
756 hm
1 hm

Unterwegs...Mit Rücksicht auf Wildtier und Umwelt!

Im Pölstal wird besonders auf die Erhaltung der unberührten Natur Wert gelegt. Damit das Vergnügen der Menschen nicht zum Problem für Wildtiere und Natur wird, bedarf es an Rücksichtsmaßnahmen.  
Der Natur und der Umwelt zu Liebe ist das richtige Verhalten in den Bergen oberstes Gebot für den Wanderfreund.

- Benutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze
- Blockieren Sie keine Zufahrten und beachten Sie bitte lokale Fahrverbote
- Beachten Sie Informationstafeln an den Ausgangspunkten und halten Sie sich an die empfohlenen markierten Routen
- Vermeiden Sie die Annäherung an Wildtiere

Autorentipp

Einkehrmöglichkeit: Franzlbauerhütte
Profilbild von Bianca Poier
Autor
Bianca Poier
Aktualisierung: 28.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.184 m
Tiefster Punkt
1.428 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Grundregeln für Wanderer im Pölstal...

Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre persönliche Verfassung und schätzen Sie Ihre Kräfte richtig ein. Danach richtet sich die Länge Ihrer Tour. Planen Sie jede Tour sorgfältig. Achten Sie genau auf die erforderliche Ausrüstung, ausreichend Proviant und die lokale Wettervorhersage. Informieren Sie Bekannte über Ihr Wanderziel, sowie gegebenfalls die geplante Rückkehrzeit. Bleiben Sie immer auf den markierten Wegen. Schließen Sie immer Zäune und Weidergatter. Achten Sie auf Steinschlag und treten Sie selbst keine Steine ab. Denn dadurch gefährden Sie andere Wanderer. Bei Schlechtwettereinbruch, plötzlichem Unwohlsein oder anderen Schwierigkeiten gehen Sie kein Risiko ein und kehren Sie rechtzeitig um. Vermeiden Sie die Annäherung an Wildtiere. - Beobachten Sie aus der Distanz. Nehmen Sie Hunde an die Leine. Benutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze, blockieren Sie bitte keine Zufahrten und beobachten Sie lokale Fahrverbote.

Start

Parkplatz Bärntal (1.429 m)
Koordinaten:
DG
47.377641, 14.511016
GMS
47°22'39.5"N 14°30'39.7"E
UTM
33T 463087 5247247
w3w 
///pfand.niederer.milden

Ziel

Sonntagskogel

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Bärntal ausgehend dem Wegweiser Richtung "Sonntagskogel" folgen. Die Tour verläuft anfangs auf dem Forstweg und geht dann bald in einen markierten Steig über, wobei man den Bärntalbach mehrmals auf Stegen und Überstiegshilfen überquert. Nachdem man nach ca. 1,5 Std. das Triebener Törl erreicht hat, folgt man dem Steig links in Richtung Sonntagskogel, zur rechten erhebt sich der Große Grießstein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Sie fahren durch den Ort St. Johann am Tauern durch, nach dem GH Bruckenhauser biegen Sie rechts ab Richtung Bärentalalm. Vorbei an der Franzlbauerhütte kommen Sie zum Parkplatz Bärntal. Von dort aus beginnt Ihre Wanderung.

Parken

Ihr Auto können Sie am Parkplatz Bärntal abstellen!

Koordinaten

DG
47.377641, 14.511016
GMS
47°22'39.5"N 14°30'39.7"E
UTM
33T 463087 5247247
w3w 
///pfand.niederer.milden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Pölstal Wanderkarte ist direkt im Tourismusbüro Pölstal in Oberzeiring und in verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich.

Ausrüstung

Was benötige ich beim Wandern?

Die Ausrüstung ist je nach Schwierigkeit, Lage und Dauer der Wanderroute,
sowie nach den eigenen Bedürfnissen zu wählen:  
- festes Schuhwerk
- Rucksack
- der Jahreszeit entsprechende Kleidung
- Sonnenschutz (Brille, Kopfbedeckung, Creme)
- kleines Verbandszeug (Mullbinde, Pflaster, Schere und Messer)
- Orientierungshilfen (Wanderkarten)
- ausreichend Getränke und Proviant
- Handy mit Notfallnummern
- persönliche Medikamente


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
3,8 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
756 hm
Abstieg
1 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.