Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

L 4 - Große sportliche Rundtour um Lichtenstein

Radtour · Mythos Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Haupt- und Landesgestüt Marbach
    / Haupt- und Landesgestüt Marbach
    Foto: Mythos, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
  • /
  • Olgahöhle Lichtenstein
    / Olgahöhle Lichtenstein
    Foto: Bettina Peters, Verein Olgahöhle Lichtenstein
  • Bahnhof Lichtenstein Honau
    / Bahnhof Lichtenstein Honau
    Foto: Bettina Peters, Verein Bahnhof Honau
  • Marbacher Allee
    / Marbacher Allee
    Foto: Bettina Peters, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Karte / L 4 - Große sportliche Rundtour um Lichtenstein
450 600 750 900 1050 m km 10 20 30 40 50 60 70 Grillplatz Fohlenhof Fohlenhof Fohlenhof Marbacher Allee Harthütte Jakobslinde Traifelbergfelsen

Diese sportliche Tour führt über 80 km von Lichtenstein aus über die Alb - davon 60 km auf wenig befahrenen Gemeindestraßen oder geteerten landwirtschaftlichen Wegen und nur 16,5km auf gut befahrbaren Schotterwegen - vornehmlich durch Wald. Mit dem Marbacher Gestütshof, der Nebelhöhle und dem Schloss Lichtenstein bietet diese Tour bekannte Höhepunkte auf der Alb.

schwer
79,6 km
4:30 h
1036 hm
1023 hm

Die L4 ist mit 3 Anstiegen eine sportliche Herausforderung. Der größte Anstieg ist vom Unteren Lindenhof im Arbachtal bei Eningen hinauf zum oberen Lindenhof über knapp 300 Höhenmeter zu bewerkstelligen, ein weiterer bei Gomadingen vom Lautertal das Wolfstal hinauf. Die Anstiege sind ausnahmslos geteert - die Schotterwege durch den Wald eben bis leicht hügelig. Pedelec-Fahrer sollten bei dieser langen Tour sparsam mit ihrem Akku umgehen, oder eine längere Pause einlegen, um den Akku wieder aufzuladen.

Autorentipp

Haup- und Landgestüt Marbach. Nebelhöhle, Schloss Lichtenstein

outdooractive.com User
Autor

Gerd Recht und Klaus-Dieter Höhne

Aktualisierung: 07.11.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
828 m
Tiefster Punkt
411 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

 Beim Albauf- und abstieg empfehlen wir die Geschwindigkeit an die Gegebenheiten anzupassen

 

Ausrüstung

keine besondere Ausrüstung erforderlich

Weitere Infos und Links

 Weitere Infos zu Rad- und Wandertouren finden Sie auf www.mythos-alb.de

 

Start

REWE - Parkplatz Unterhausen (508 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.429978, 9.254985
UTM
32U 518862 5364123

Ziel

REWE - Parkplatz - Unterhausen

Wegbeschreibung

Wir starten auf dem Parkplatz gegenüber vom REWE neben der VOBA in Unterhausen in Richtung Norden. Nach 50m überqueren wir an der Fußgängerampel die B312 und folgen der alten Bahntrasse auf 6,3 km. Durch Pfullingen am alten Bahnhof und am Friedhof vorbei führt uns der Weg weiter Richtung Reutlingen. Kurz vor einem Spielplatz biegen wir rechts ab nach Eningen. Nach 1,1 km fahren wir links an der Sporthalle vorbei und überqueren kurz danach die Holzbrücke über die Arbach. Wir folgen der Einsteinstraße/Mühleweg und fahen nach 400m rechts in die Arbachtalstraße. Nach 1,6 km  - kurz hinter einer Biogas-Anlage - fahren wir links den Hang hoch und biegen oben nach rechts auf die Straße zum oberen Lindenhof ab. Dort angekommen, haben wir zwei Möglichkeiten :

A

wir biegen im Hof rechts ab auf den geteerten Weg und erreichen Würtingen nach 1,1 km. Wir biegen links ab, fahren durch das kleine Gewerbegebiet und folgen ab der Haupstraße der Radtour Richtung Bad Urach. Wir durchfahren den Ortsteil Bleichstetten - schönstes Dorf 1977 - und biegen nach 2 km rechts auf den Weg bergauf zum Wald. Nach dem kurzen Waldstück haben wir einen wunderschönen Blick nach Osten Richtung Münsingen. Ab jetzt geht's locker bergab nach Upfingen hinein. 

B  ( Teilstück der L 1 in umgekehrter Richtung bis Upfingen )

wir fahren links durch den Hof und biegen direkt hinter dem Hof rechts ab, erreichen die Alte Heerstraße nach 1,3 km und folgen dem Weg links bis zum Parkplatz Eninger Weide. Dort biegen wir scharf rechts in die Baumallee und müssen einen 300m langen Anstieg auf ausgewaschenem Schotter hochfahren oder alternativ  schieben - man kann natürlich auch bequem vom Parkplatz die Straße hochfahren - allerdings sind die langgezogenen Kurven unübersichtlich und aus Sicherheitsgründen ist diese Variante nicht empfehlenswert. Oben angekommen überqueren wir die L 380  und fahren nach 100m rechts durch den Gestütshof St. Johann und dann geradeaus weiter die Allee zum Fohlenhof. Direkt vor dem Fohlenhof - links liegt ein kleiner Grillplatz - biegen wir rechts ein auf einen Schotterweg und folgen der Beschilderung nach Bad Urach/Upfingen. Nach 200m fahren wir schräg links Richtung Wald und nach weiteren 500m den Weg schräg rechts hoch.  Nach 1, 4 km erreichen wir das Plateau mit dem Rutschefelsen, von wo man einen wunderschönen Ausblick über Bad Urach, die Ruine Hohenurach und die Burg Hohenneuffen geniessen kann. Danach geht es wieder durch den Wald. Bei 2 Weggabelungen nach 500/700m halten wir uns schräg links und fahren nach 750m durch einen kleinen Parkplatz. Ab jetzt fahren wir wieder auf geteerten Wegen. Nach 200m überqueren wir die Straße nach Bad Urach und fahren gegenüber durch Felder und Wiesen nach Upfingen.

Hier treffen die beiden Alternativen A+B wieder zusammen.

Im Dorfzentrum fahren wir 300m auf der Hauptstraße und biegen direkt vor der Kirche links die Kirchgasse hoch. Oben angekommen biegen wir rechts ab und gelangen nach 900m  zu einer Weggabelung.

Hier müssen wir uns entscheiden. Da wir ungefähr 1/3 unserer Tour geschafft haben, braucht nicht nur der Akku eine Pause, um aufgeladen zu werden, sondern auch wir haben eine kurze Rast verdient. Dafür bieten sich die Gaststätten "Grüner Baum" in Lonsingen oder der "Hirsch" in Gächingen an. Wenn Sie sich für den Grünen Baum entscheiden, biegen Sie rechts ab und fahren ca. 800 ins Dorfzentrum von Lonsingen und kommen nach der Rast wieder zu diesem Ausgangspunkt zurück.

Weiter gehts über eine Kuppe Richtung Gächingen. Nach 1 km kurz vor dem Ort überqueren wir die L 230 Gächingen - Sirchingen und fahren hinunter nach Gächingen. Auf der linken Seite liegt der Gasthof Hirsch. Wir fahren durch Gächingen hindurch und folgen dem Radfahrweg  Richtung Gomadingen. In Gomadingen fahren wir kurz auf der Uracher Straße Richtung Marbach, biegen aber schon nach 800m lins ab in die Schönbergerstr und nach weiteren 200m links in die Haldenstraße ab, die nach 300 in die Alte Steingebronner Straße übergeht. Über die L 230 fahren wir nach Steingebronn hinein und biegen nach 400m rechts in den Ochsenberg. Vorbei an einem Reiterhof biegen wir nach 1,2km rechts ab und folgen dem geteerten Weg immer geradeaus, wieder über die L 230, eine wunderschöne Allee hinab direkt zum Haupt- und Landgestüt Marbach. Gegenüber vom Haupteingang des Gestütshof kann man sich an einem Ausschank mit kleinen Gerichten oder Kaffee und Kuchen versorgen. Weiter gehts für 150m auf der Hauptstraße Richtung Gomadingen. Dann fahren wir links ab, überqueren die Bahntrasse und folgen direkt danach rechts dem Lautertal-Radweg Richtung Gomadingen. Nach 1,5km fahren links den Hügel hoch, biegen links ab und nach 150m direkt vor mehreren großen Holzschuppen rechts in das Wolfstal.

Für diejenigen, die noch Kondition (und Akku) genug haben, lohnt sich ein Abstecher auf den Sternberg mit einem traumhaften Blick über die Alb bis zu den Schweizer Alpen !!!. Danach kehren wir zum Ausgangspunkt zurück.

Leicht bergan steigend folgen wir der Straße auf die Albhochfläche, wo wir nach 3km die Schwende Hütte erreichen : ein idealer Platz bei schönem Wetter für eine geruhsame Rast - bei schlechtem Wetter allerdings kann es hier sehr windig sein. Ab hier müssen wir keine größeren Anstiege mehr überwinden - es geht - wie üblich auf der Alb - immer ein bißchen hügelig weiter. Wir fahren weiter Richtung Westen und überqueren nach 4 km die B 312, fahren 300m auf dem Radweg parallel zur B 312 nach Süden und biegen dann rechts ab auf die Straße nach Engstingen. Nach 1,7 km biegen wir links ab und direkt nach 70m wieder rechts auf die Zufahrt zur großen Photovoltaikanlage. Wir durchfahren jetzt den ehemaligen Truppenübungsplatz Engstingen-Haid, der durch Schlagbäume abgetrennt ist. Wir haben uns erkundigt : die Durchfahrt ist erlaubt, allerdings ist es strikt verboten die Wege (durch gelbe kleine Pfeiler markiert) zu verlassen. Vor der Photovoltaikanlage biegen wir links ab und nach wenigen hundert Metern rechts um einen Häckselplatz herum zum nächsten Schlagbaum. Wir fahren geradeaus weiter und folgen der Teerstraße bis wir an einem weiteren Schlagbaum das Tr-Übungsgelände wieder verlassen. Auf der Martin-Niemöller-Str und weiter auf der Eberhard-Finckh-Str fahren wir durch ein Gewerbegebiet und halten uns nach Überqueren der Eisenbahntrasse rechts auf der Straße bis zur B 312. Dort biegen wir rechts ab und folgen dem Radweg parralel zur Bundesstraße Richtung Engstingen. Nach 800m überqueren wir die B 312 und folgen der Beschilderung Richtung Undingen. Wer einen Abstecher zur Bärenhöhle machen möchte biegt nach 3km bei dem Hinweisschild links ab. Nach 600m erreicht man den Parkplatz bei der Bärenhöhle. Danach kehren wir zu dem Ausgangspunkt wieder zurück und folgen dem Weg nach Undingen. Nach weiteren 2,4 km durch einen wunderschönen Wald stoßen wir auf die Straße Undingen-Erpfingen, fahren auf dem Radweg rechts der Straße weiter bis zur ersten Kreuzung in Undingen. Dort biegen wir scharf rechts ab und folgen der Straße zum Golfplatz. Nach 2,2 km können wir uns entscheiden :

A

Wir machen einen Abstecher den Hügel hinauf und geniessen einen Drink oder eine Mahlzeit im Golf-Restaurant (öffentlich, durchgehend geöffnet, Mo nur bei gutem Wetter ) mit einer schönen Terrasse direkt neben dem 18. Grün.

B

Wir biegen links ab, nach 400m wieder links, folgen dem Waldweg an einer Hütte vorbei und überqueren die L 230 Genkingen - Traifelberg nach 1,8km. Wir fahren 600m geradeaus und biegen dann rechts ab auf die Straße zur Nebelhöhle und weiter zum Schloss Lichtenstein. Am Parkplatz bei der Schlossschänke biegen wir rechts ab und fahren die Zufahrtsstraße hinunter. Nach 1,1 km biegen wir links auf einen Schotterweg in den Wald, der uns hinunter zur L230 führt. Wir bleiben links neben der Straße und erreichen nach 1,4km Traifelberg. An der Ampel überqueren wir die B 312 fahren kurz die Straße hinein und biegen direkt danach links auf den Fahradweg, der uns hinunter zu unserem Ausgangspunkt nach Lichtenstein führt. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV finden Sie unter www.naldo.de

Anfahrt

Mit dem PKW bis Lichtenstein

Parken

vor Ort möglich

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Weitere Infos zu Rad- und Wandertouren finden Sie auf www.mythos-alb.de

 

Kartenempfehlungen des Autors

 Mythos Schwäbische Alb bietet verschiedene Rad- und Wanderkarten, die Sie unter www.mythos-alb.de anfordern können.

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
79,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1036 hm
Abstieg
1023 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.