Tour hierher planen Tour kopieren
Stadtrundgang empfohlene Tour

Barrierefrei Rundgang Echazuferpfad

Stadtrundgang · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mythos Schwäbische Alb Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Bettina Peters, Mythos Schwäbische Alb
  • / Reutlingen Stadtmauer
    Foto: Birgit Karl, Mythos Schwäbische Alb
  • / Reutlingen Marktplatz
    Foto: Birgit Karl, Mythos Schwäbische Alb
  • / Reutlingen Luftbild
    Foto: Birgit Karl, Mythos Schwäbische Alb
  • / Reutlingen Stadtmauer
    Foto: Birgit Karl, Mythos Schwäbische Alb
  • / Naturkundemuseum Reutlingen
    Foto: Birgit Karl, Mythos Schwäbische Alb
m 500 450 400 800 600 400 200 m Reutlingen, Heimatmuseum Kunstmuseum Spendhaus
Der Echazuferpfad führt parallel zu einer Durchgangsstraße direkt in die Natur.
mittel
Strecke 1 km
0:15 h
15 hm
16 hm
388 hm
374 hm

Der Echazuferpfad beginnt an der Kreuzung Lindachstraße/Lederstraße am Fußweg direkt an der Echaz und führt die Echaz entlang, bis er wieder in die Lederstraße mündet, (s. rote Strecke auf dem Stadtplan).

Der Verkehrslärm tritt gegen Wasserrauschen zurück, Wasseramseln und Forellen können beobachtet werden und der Eisvogel kommt regelmäßig vorbei.  Am Ende des Pfades befindet man sich wieder mitten in der Stadt, gegenüber das Rathaus, die Bibliothek, das Kunstmuseum Spendhaus und die vhs – nur ein kleiner Ausschnitt aus dem kulturellen Angebot in Reutlingen.

Autorentipp

Die Tour stammt aus der Broschüre Erfahrbar Reutlingen (http://www.erfahrbar-rt.de/). Weitere barrierefreie Angebote und Tipps unter www.mythos-alb.de/barrierefrei.

Den persönlichen Bericht von Richard Hogh-Kreml finden Sie nachfolgend. Seit dem 20ten Lebensjahr ist Herr Hogh-Kreml an MS erkrankt, seit über 30 Jahren im Rollstuhl und seit 1986 Bewohner von Rappertshofen, einer großen Körperbehinderteneinrichtung in Reutlingen. 

Heute, am 27. Oktober 2005, ist ein wunderschöner, sonniger Tag. Man könnte glauben, wir hätten ihn bestellt für unseren Spaziergang zum Echazufer. Links die schöne Natur, rechts die Stadt. Der Fluss ist nicht lang, nur 23 km. In dem sauberen Wasser der Echaz leben große Mengen Lebewesen. Das war nicht immer so, weil früher die Reutlinger Gerber viel Wasser brauchten, um verschiedene Arten von Leder zu verarbeiten. Danach haben sie die Leder auch gefärbt und immer wieder gewässert. Dabei sind viele Farbstoffe ausgewaschen und direkt in die Echaz abgeleitet worden. Erst danach hat die Regierung Wasserschutzgesetze erlassen und seitdem hat sich der Fluss erholt. Heute ist das Leben ins Wasser zurückgekommen. Den größten Eindruck auf mich haben zwei Mühlen gemacht. Die erste ist einfach, aber genial gebaut. Auf  dem Mühlrad sind Schöpfkellen zum Wasserschöpfen befestigt und das Wasser wird gleich in den Kanal ausgeleert. Das zweite Mühlrad versorgt ein kleines Sägewerk fast kostenlos mit Energie. Wir hatten Glück, die Mühle hat sich gedreht, da im Sägewerk von einen Baum Bretter gesägt wurden. Ich war froh, dass ich nach vielen Jahren wieder mal sehen konnte, wie sich ein Mühlrad dreht und wie eine Säge sägt.  Wir haben in der Kantine der vhs gegessen. Jutta einen Gemüseteller, ich eine Pizza mit Salami. Anschließend haben wir das Naturkundemuseum besucht. Kurze Zeit später kam das Taxi für mich. Das war einer der schönsten Tage in meinem Leben.

Profilbild von Bettina Peters
Autor
Bettina Peters
Aktualisierung: 24.08.2017
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
388 m
Tiefster Punkt
374 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine besonderen Sicherheitshinweise

Weitere Infos und Links

Mehr Informationen unter www.mythos-alb.de

Start

Kreuzung Lindach-/Lederstrasse (380 m)
Koordinaten:
DD
48.488210, 9.214659
GMS
48°29'17.6"N 9°12'52.8"E
UTM
32U 515860 5370587
w3w 
///zweite.vermieter.abhilfe

Ziel

Kreuzung Lindach-/Lederstrasse

Wegbeschreibung

Der Echazuferpfad beginnt an der Kreuzung Lindachstraße/Lederstraße am Fußweg direkt an der Echaz und führt die Echaz entlang, bis er wieder in die Lederstraße mündet, (s. rote Strecke auf dem Stadtplan).

Informationen, auch über die Möglichkeit von Führungen, gibt es bei der Stadtverwaltung Reutlingen, Günter Neuhäuser, Marktplatz 22,72764 Reutlingen, Tel: 07121/303-2645, E-Mail: tgu@reutlingen.de (link sends e-mail)

 Im letzten Drittel des Wegs befindet sich eine alte Sägemühle, die auf Anfrage noch betrieben wird. Wer sich also für Technikdenkmäler interessiert, kann bei Herrn Sailer, Tel: 07121-300859, anrufen, mindestens eine Woche vorher. Rollifahrer können nicht in die Werkstatt, ein Blick durch das Tor ist aber möglich und an das hölzerne Mühlrad kommt man sehr dicht heran.   Der Echazuferpfad endet am Ledergraben, ca. 500 m unterhalb des Parkhauses. Wenn Sie der Tour folgen möchten, überqueren Sie nun die Lederstraße und landen auf der linken Seite der Stadtbücherei, in der Rebentalstraße. Sie orientieren sich am Eingang der Bücherei, im übernächsten Gebäude ist die vhs mit  La Bruschetta  (s. Kapitel Cafés), unserem Vorschlag zur Stärkung (grüne Linie auf dem Stadtplan).   

In der vhs ist eine behindertengerechte Toilette. In der Nähe hinter dem Rathaus sind Parkplätze für RollifahrerInnen, im Rathaus häufig interessante Ausstellungen. Falls Sie sonntags nach Reutlingen kommen und La Bruschetta geschlossen ist, gibt es barrierefreie Alternativen im Kapitel Gaststätten und Cafés.  Auf dem Reutlinger Marktplatz ist die Tourist-Information.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise nach Reutlingen mit dem ÖPNV finden Sie unter www.naldo.de

Anfahrt

Mit dem PKW in die Stadtmitte von Reutlingen

Parken

In der Stadtmitte von Reutlingen stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung

Koordinaten

DD
48.488210, 9.214659
GMS
48°29'17.6"N 9°12'52.8"E
UTM
32U 515860 5370587
w3w 
///zweite.vermieter.abhilfe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Keine weitere Literatur vorhanden

Kartenempfehlungen des Autors

Karten erhalten Sie unter www.mythos-alb.de

Ausrüstung

keine besondere Ausrüstung erforderlich

Grundausrüstung für Stadtrundgänge

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Mobiltelefon
  • Karten
  • Bargeld und EC-Karten
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
1 km
Dauer
0:15 h
Aufstieg
15 hm
Abstieg
16 hm
Höchster Punkt
388 hm
Tiefster Punkt
374 hm
Rundtour barrierefrei

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.