Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Winterwandern

Zwischen Erpfingen und der Bärenhöhle

Winterwandern · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Undingen
    / Blick auf Undingen
    Foto: Dieter Buck, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
  • Blick auf Erpfingen
    / Blick auf Erpfingen
    Foto: Dieter Buck, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
  • Rathaus in Erpfingen
    / Rathaus in Erpfingen
    Foto: Dieter Buck, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
  • Winterlandschaft
    / Winterlandschaft
    Foto: Dieter Buck, Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
  • Bärenhöhle
    / Bärenhöhle
    Foto: Mythos Schwäbische Alb im Landkreis Reutlingen e.V.
Titel des Buches Winter Wandern von Dieter Buck
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 6 7 Bärenhöhle (und Karlshöhle) Bärenbrunnen, Sonnenbühl Sonnenbühl, Osterei-Museum

Wir starten diese Wanderung am Parkplatz der Bärenhöhle. Von dort aus wandern wir durch eine lebhaft bewegte Landschaft zwischen Wiesen und Waldstücken nach Erpfingen. Dort erwartet uns erst ein Anstieg auf die Höhe. Nach dem Ort bietet sich uns ein schöner Blick auf Erpfingen und über die Albhöhen. Danach geht es wieder hinab zum Ausgangspunkt.

7,1 km
1:52 h
88 hm
88 hm

Wir gehen vom Parkplatz aus etwas Richtung K 6767 hinauf, zweigen aber noch vor der Landstraße mit dem Radwegschild rechts ab. Bald treten wir auf einen Weg, der von rechts aus dem Höhlental kommt. Ihm folgen wir nach links und kommen zur Landstraße, neben der wir jetzt wandern. An der querenden L382 biegen wir links ab und wandern links oder rechts von ihr, bis ein Weg nach rechts abgeht. Ihm folgen wir, dann biegen wir kurz darauf mit dem Wanderzeichen gelbe Raute an einem querenden Weg links ab. Wir kommen nach Erpfingen und spazieren in der Straße  Auf dem Kreuz, nach dem Friedhof in der Friedhofstraße bis zur  Durchgangsstraße (Stettener Straße rechts/Albstraße links). Danach geht es in der Marktstraße geradeaus  weiter. Wo rechts der Bärenbrunnen steht, biegen wir an der Kreuzung links ab in die Steigstraße. Vorbei am rechts liegenden Rathaus, danach an der links liegenden Kirche und dem Ostereimuseum wandern wir steil bergauf. Erpfingen wurde 773 im Zusammenhang mit einer Schenkung des Klosters Lorch erstmals erwähnt. Im alten Schulhaus von 1840 sitzt heute das Ostereimuseum. Um Rathaus und Kirche finden wir ein schönes Fachwerkensemble; auch der Bärenbrunnen steht hier. Nach dem Ort geht es relativ eben über die Hochfläche bis zu einer querenden Straße. Nach links wandern wir nun zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Ein Besuch im Ostereimuseum, das im alten Schulhaus von 1840 sitzt, ist lohnenswert. 

Details zu dieser Tour sind unter www.mythos-alb.de/winter abrufbar. Diese und viele weitere Winter-Touren finden sich im Buch Winter Wandern von Dieter Buck. Erschienen im Silberburg Verlag (ISBN 978-3-8425-2049-3 / 14,90 €).  

outdooractive.com User
Autor
Bettina Peters
Aktualisierung: 11.12.2017

Höchster Punkt
800 m
Tiefster Punkt
715 m

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
7,1 km
Dauer
1:52 h
Aufstieg
88 hm
Abstieg
88 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.