Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Bergtour

Berg- und Höhenwanderung Maria Luggau – Luggauer Böden – Hochweisssteinhaus – Frohn – Maria Luggau

Bergtour · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Lesachtal Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Hochweisssteinhaus, CC BY, Hochweisssteinhaus
m 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km

Lohnende Tagestour von Maria Luggau, übers Ebnertal zu den Luggauer Böden, übers Luggauer Thörl weiter zum Hochweisssteinhaus, anschließend übers Frohntal wieder nach Maria Luggau. 

schwer
22,3 km
10:30 h
1375 hm
1377 hm

Bergwandern in den Karnischen Alpen im Lesachtal

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten in Maria Luggau und am Hochweisssteinhaus

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2231 m
Tiefster Punkt
1089 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreitheit erforderlich!

Ausrüstung

Gutes, festes Bergschuhwerk, genügend Trinkwasser, wetterfeste Kleidung

Start

Maria Luggau (1165 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.704963, 12.735680
UTM
33T 326910 5174868

Ziel

Maria Luggau

Wegbeschreibung

Gehzeit als Rundwanderung ca. 10,5 Std. = 21 Punkte

Zu Fuß beim Gasthof „Bäckwirt" hinunter zur Gail und jenseits hinauf, durchwandert man leicht ansteigend das Ebnertal bis zum „Ochsenkofel". Von dort führt ein Steig teilweise stark ansteigend an rauschenden Wasserfällen vorbei zu den Luggauerböden und man erreicht das erste Etappenziel, die Bödenhütte (2.004 m, nicht bewirtschaftet). Gehzeit Maria Luggau – Luggauer Böden ca. 3 ½ Stunden. Hier weitet sich ein schöner, großer Almkessel, der zu einer gemütlichen Rast mit herrlichem Rundblick in die Berge der Lienzer Dolomiten einlädt (aufgelassener Friedhof aus dem ersten Weltkrieg oberhalb der Bödenhütte). Weiter geht es auf einem alten Kriegsweg leicht ansteigend in ca. 30 min. zum Luggauer Törl (2.232 m) und man erreicht den Karnischen Höhenweg 403 mit einem ersten Blick zum Hochweißsteinhaus.

Über den Karnischen Höhenweg erreicht ein guter Bergwanderer in ca. 2 Stunden diese bewirtschaftete Alpenvereinsschutzhütte. Leichter und etwas kürzer ist der Abstieg direkt ins Frohntal zur Ingridalm (ACHTUNG: DERZEIT IST NUR DIESE VARIANTE MÖGLICH!).
Vom Hochweißsteinhaus führt der Weg über das Frohntal nach Frohn – Sterzen zurück nach Maria Luggau. Gehzeit Hochweißsteinhaus – Maria Luggau ca. 4 Stunden.

Bei dieser Berg- und Höhenwanderung ist allgemein gute Ausrüstung und Kondition erforderlich. Kontrollstempel bei der Bödenhütte in den Luggauer Böden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,3 km
Dauer
10:30h
Aufstieg
1375 hm
Abstieg
1377 hm
Rundtour Etappentour Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.