Themenweg Top

Der Wilde Weg

· 1 Bewertung · Themenweg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkverwaltung Eifel Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: H.-D. Budde / Deutsche Bahn
  • /
    Foto: H.D. Budde, Nationalparkverwaltung Eifel
  • /
    Foto: H.D. Budde, Nationalparkverwaltung Eifel
  • /
    Foto: A. Pallmer, Nationalparkverwaltung Eifel
m 800 700 600 500 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Der Wilde Weg ist ein barrierefreier Erlebnis-Themenweg für Jung und Alt. Hier erfährt der Besucher mithilfe von zehn teilweise interaktiven Stationen alles Wissenswerte rund um die Natur und die Idee des Nationalparks Eifel.
leicht
1,5 km
0:23 h
12 hm
12 hm

Seit 2014 erweitert der barrierefreie Naturerkundungspfad „Wilder Weg“ den barrierefreien Naturerlebnisraum „Wilder-Kermeter“. Besucher*innen jeden Alters können hier in die entstehende Wildnis schauen. Zehn Erlebnisstationen informieren über die Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark-Eifel. Wer mehr über die Kräfte und Auswirkungen von Stürmen auf den Wald erfahren oder sich in der Forscherstation wie ein Wissenschaftler fühlen möchte, ist auf dem Wilden Weg genau richtig. Große und kleine Entdecker*innen durchqueren den „Baumstamm-Tunnel“, erklimmen einen Kletterparcours oder lauschen einem Hörspiel über die Waldnutzung der letzten 2000 Jahre. Auch der philosophische Blickwinkel auf Wald und Wildnis kommt dabei nicht zu kurz. Gleich zu Beginn des Pfades ermöglicht ein Holzsteg auf einer vom Orkan Kyrill freigeschlagenen Fläche besondere Einblicke in die Erholungskräfte der Natur.

 „Wilder Weg“, das klingt nach unwegbarem Gelände, nach Stolperfallen, Hindernissen und beschwerlichem Fortkommen. Falsch. Zwar wächst im Laufe der Jahrzehnte im Nationalpark Eifel eine ganz natürliche Wildnis heran, der 1,5 Kilometer lange Naturerkundungspfad „Der Wilde Weg“ ist jedoch ganz und gar barrierefrei. Nicht nur, wer gut zu Fuß ist, sondern auch Menschen mit Behinderung – egal ob geh- oder sehbehindert, blind, gehörlos oder mit Lernschwierigkeiten – können hier die Natur von ihrer schönsten und vielleicht ungewöhnlichsten Seite erleben.

Autorentipp

Vom Wilden Weg aus sind es noch ca. 2 km bis an den Aussichtspunkt Hirschley. Von dort aus haben Sie eine wunderbare Aussicht über die  "Eifler Fjorde" der Rurtalsperre.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
493 m
Tiefster Punkt
481 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Abtei Mariawald Gaststätte

Sicherheitshinweise

Wegen des zunehmenden Anteils von alten Bäumen im Nationalpark können hier – häufiger als in anderen Wäldern – Äste und Bäume auf den Weg fallen. Vor allem bei Sturm, Schnee und Gewitter sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Wald nicht betreten bzw. ihn so schnell wie möglich verlassen.

 

Weitere Infos und Links

Zertifizierte Barrierefreiheit

Zertifiziert durch das bundesweite Projekt „Reisen für Alle“, darf der Wilde Kermeter das Kennzeichen „Barrierefreiheit geprüft“ tragen. Das bedeutet: Das Naturerlebnis-Angebot ist für Menschen mit Geh- und Sehbehinderung, für blinde Menschen und Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen als barrierefrei eingestuft.

 

Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44 95 10-88

 

E-Mail: info@nationalpark-eifel.de
Homepage www.nationalpark-eifel.de

 

Start

Parkplatz Kermeter (490 m)
Koordinaten:
DG
50.616206, 6.436064
GMS
50°36'58.3"N 6°26'09.8"E
UTM
32U 318621 5610284
w3w 
///geehrt.benutzer.dringen

Ziel

Parkplatz Kermeter

Wegbeschreibung

Ein Baustellen-Schild, ähnlich wie es jeder von der Autobahn kennt, weist den Besuchern den Weg. Bauherr ist: die Natur. Von dort aus beginnt der Wilde Weg und führt Sie in einem Rundweg an unterschiedlichen Stationen vorbei bis an den Anfangspunkt.

Am Startpunkt des Wilden Wegs finden Sie Picknickplätze und sanitäre Einrichtungen. Hier ist auch eine barrierefreie Toilette, die mit dem Euroschlüssel geöffnet werden kann.

 

Einkehrmöglichkeiten: Auf der Tour direkt gibt es keine Enkehrmöglichkeiten.  Die können aber noch oder vor der Tour einen Abstecher in Die Kermeterschänke in der ortschaft Wolfgarten machen oder dem Ehemaligen Abtei Kloster Maria Wald einen besuch in dem Restaurant.

Wenn sie noch lust zu Wandern haben liegt ca.2km vom Parkplatz Wilder Weg das Ausflugslokal Urftstaumauer. Nur zu Fuß zu erreichen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Niederflurbus 231 und dem Doppeldeckerbus „Mäxchen" ist der Wilde Kermeter über die barrierefreie Haltestelle „Wilder Kermeter" von Heimbach Bahnhof beziehungsweise Gemünd Mitte zu erreichen.

Von der Haltestelle mit Blindenleitsystem führt ein barrierefreier Fußweg bis zum Rastplatz Kermeter. Die Buslinie 231 verkehrt montags bis freitags ganzjährig, von Ostern bis Mitte Oktober auch an Wochenenden und Feiertagen. Zusätzlich fährt der Bus „Mäxchen" an Wochenenden und Feiertagen von Mai bis Mitte Oktober. In den Sommermonaten ist die An- und Abreise mit dem Bus zur sonntäglichen Rangerführung um 13 Uhr möglich.

Anfahrt

Der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter mit dem Wilden Weg ist über die Kermeter-Hochstraße (L 15) zwischen Schleiden-Gemünd/-Wolfgarten und Heimbach-Schwammenauel gut mit dem Auto oder Bus zu erreichen. Vom Parkplatz führt ein Bodenleitsystem zum Ausgangspunkt des Wegenetzes am Rastplatz Kermeter.

Parken

Direkt neben dem Wilden Weg gibt es den Parkplatz Kermeter. Da dieser am Wochenende auch schon einmal sehr voll werden kann, gibt es die Ausweichparkfläche P2 "Alte Buchen". Sie finden P2 direkt an der Kermeter-Hochstraße (L15) zwischen Wildem Weg und Schleiden-Gemünd. Von dort aus führt ein ca. 2km langer Waldweg bis zum Wilden Weg. Achtung: Dieser Weg ist nicht barrierefrei und nur bedingt kinderwagengeeignet.

Koordinaten

DG
50.616206, 6.436064
GMS
50°36'58.3"N 6°26'09.8"E
UTM
32U 318621 5610284
w3w 
///geehrt.benutzer.dringen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderungen im Nationalpark Eifel –  10 Touren zwischen 5 und 18 Kilometern, 1. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 12,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2068-7, J.P.-Bachem-Verlag (2007)

Kurze Wanderungen im Nationalpark Eifel  – 14 leichte Touren zwischen 1 und 7,5 Kilometern, 2. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 14,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2644-3, J.P.-Bachem-Verlag (2013)

 

 

 

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte „Nationalpark Eifel“ im Maßstab 1:25.000, Eifelverein e.V. (2015), ISBN: 978-3-944620-02-2, Preis: 10 Euro

 

Ausrüstung

Teile des Wilden Weges sind durch eine Holzkonstruktion befestigt, nichts desto trotz ist festes Schuhwerk empfehlenswert. Da es keine Einkehrmöglichkeiten gibt sollten Sie ausreichend Verpflegung mitbringen. Am Parkplatz Kermeter stehen Toiletten zur Verfügung. Die barrierefreie Toilette kann mit einem Euro-Schlüssel geöffnet werden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Hans Josef Schommer
29.08.2019 · Community
Dieser Weg ist für Kinder und Erwachsene gemacht und an den Stationen kann man sogar noch etwas zur Natur lernen
mehr zeigen
Gemacht am 10.08.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,5 km
Dauer
0:23h
Aufstieg
12 hm
Abstieg
12 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour familienfreundlich barrierefrei kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.