Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg Etappe

Wildnis-Trail Etappe 1 (Monschau/Höfen-Simmerath/Einruhr)

· 2 Bewertungen · Themenweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Nationalpark-Tor Höfen
    / Nationalpark-Tor Höfen
    Foto: Bernd Läufer
  • Narzissenblüte im Fuhrtsbachtal
    / Narzissenblüte im Fuhrtsbachtal
    Foto: Bernd Läufer, Monschau Touristik
  • Auf dem Wildnistrail
    / Auf dem Wildnistrail
    Foto: G. Priske
  • Narzissenblüte im Frühjahr
    / Narzissenblüte im Frühjahr
    Foto: M. Wetzel
  • Beschilderung Wildnistrail
    / Beschilderung Wildnistrail
    Foto: Nationalparkverwaltung
  • Blick auf den Rursee
    / Blick auf den Rursee
    Foto: U. Giesen
  • / Wandern im Nationalpark
    Foto: G. Priske
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24 Nationalpark-Tor Höfen Narzissenblüte im Fuhrtsbachtal Tal der Erkensruhr

Erleben Sie rauschende Bäche, duftende Blumenwiesen, tiefe Wälder und weite Panoramablicke: die entstehende Wildnis des Nationalparks Eifel.  ln vier Etappen zwischen 18 und 25 km Länge führt der Wildnis-Trail einmal quer durch den Nationalpark Eifel und zeigt Ihnen die Vielfalt und Schönheit der Natur. Die erste Etappe von Monschau/Höfen nach Simmerath/Einruhr ist zugleich die anspruchsvolle, da es viele Höhenmeter zu bewältigen gilt.

mittel
24,5 km
6:30 h
581 hm
832 hm

Die erste Etappe führt vom Nationalpark- Tor im Monschauer Ortsteil Höfen bergab ins Perlenbachtal und dann bergauf entlang an Fuhrtsbach und Döppeskaul. Im Frühling erwartet den Wanderer auf dem diesem Abschnitt ein einzigartiges Naturschauspiel. Millionen blühende Narzissen verwandeln den sanft geneigten Hang und den Talgrund in einen leuchtend gelben Blütenteppich. Bei Wahlerscheid erreichen Sie den höchsten Punkt des Wildnis-Trails, er schwenkt dann nach Norden und führt im Wechsel bergab und bergauf entlang am Wüstebach in das oft märchenhaft anmutende Tal der Erkensruhr und durch den gleichnamigen Ort bis nach Einruhr am Obersee. Kurz bevor Sie Einruhr erreichen, haben Sie noch einen fantastischen Ausblick über den Obersee.

 

Highlights entlang der Strecke

  • Nationalpark-Tor Höfen
  • Romantische Wiesentäler mit Narzissenblüte und Wildkräutern
  • Das idyllische Erkensruher Tal.
  • Die Naturwaldzelle »Im Brand«
  • Nationalparkinfopunkt Einruhr

Autorentipp

Nationalpark-Tor Höfen

Besuchen Sie die kostenlose, barrierefreie und mehrsprachige Ausstellung im Nationalpark-Tor Höfen zu Narzissenwiesen und Waldwandel. Weitere Informationen finden Sie unter: www.nationalparktor.de

 

Rurseeschifffahrt

Wer es beschaulich liebt, kann sich und den Seinen nach der Tour noch eine Schiffspartie über einen oder mehrere Seen der Eifeler Seenplatte gönnen und genießt die reizvolle Landschaft vom Wasser aus. Nähere Informationen finden sie unter www.rurseeschifffahrt.de

 

Narzissenblüte

Fahren Sie die Tour im Frühjahr und genießen Sie die atemberaubende Narzissenblüte bei Monschau Höfen. Viele Millionen wilder Narzissen verwandeln die Talwiesen im Deutsch-Belgischen Naturpark jedes Jahr in ein gelbes Blütenmeer.

 

Historische Altstadt Monschau

Besuchen Sie vor der Tour die  historischen Altstadt in Monschau . Wer möchte, kann auch noch an einer geführte Altstadttour  teilnehmen (kostenpflichtig). Nähere Informationenhierzu finden Sie unter www.monschau.de

 

Naturfreibad

Bei schönem Wetter lohnt sich nach der Tour ein Sprung ins Kühle Nass im Naturfreibad Einruhr. Also Badesachen einpacken! Nähere Informationen finden Sie unter: www.naturerlebnisbad-einruhr.de

 

Pauschale/Servicepaket

Sie können Ihren Kurzurlaub auf dem Wildnistrail auch als Pauschale/Servicepaket bei der Monschauer Land Touristik e.V. buchen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
625 m
Tiefster Punkt
280 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie bitte auf den ausgewiesenen Wegen.

Ausrüstung

Mit wasserdichten Wanderschuhen, dem Wetter angepasste Kleidung, genügend Wasser und ein wenig Verpflegung sind Sie bestens ausgerüstet für die Tour.

Weitere Infos und Links

Zu den touristischen Highlights:

Monschauer Land Touristik e.V.
Seeufer 3
52152 Simmerath
Tel: +49 (0)2472 / 804822
Email: info@eifel-tipp.de
Homepage : www.eifeltipp.de

 

Zum Nationalpark Eifel:

Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44. 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44. 95 10-85
info@nationalpark-eifel.de
Homepage www.nationalpark-eifel.de

Start

Nationalparktor Höfen (543 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.534156, 6.253490
UTM
32U 305369 5601625

Ziel

Simmerath/Einruhr

Wegbeschreibung

Der Weg ist komplett ausgeschildert. Der stilisierte Wildkatzenkopf weist Ihnen den Weg. Die Etappe von Höfen nach Einruhr ist nicht nur die erste sondern gleich auch die anspruchvollste der vier Etappen des Wildnis-Trails. Neben den vergleichsweise vielen Kilometern, die Sie zurücklegen, überwinden Sie etliche Höhenmeter.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächsgelegene Haltestelle ist "Kirche" (in Monschau-Höfe. Von der Haltestelle folgen Sie anschließend zu Fuß der Hauptstraße in Busfahrtrichtung, nach wenigen Metern liegt der Startpunkt der Route (Nationalpark-Tor) auf der rechten Straßenseite-

Von Einruhr nach Aachen gelangen Sie ab der Haltestelle »Einruhr« mit der Linie SB 63 oder an Sonn- und Feiertagen zusätzlich auch mit der Linie 68.

Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Nationalparktor Höfen" ein.

 

Parken

 Parkplätze sind am Startpunkt vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer: Der Wildnistrail im Nationalpark Eifel, €12,95, ISBN 978-3-7616-2154-7

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte: Nationalpark Eifel, 1:25.000, Hrsg. Eifelverein e.V., € 10, ISBN 3-921805-51-1


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Nicola Lautwein
07.10.2019 · Community
Die erste Etappe ist eine sehr abwechslungsreiche Wanderung - auch bei nieseligem Herbstwetter. Dann riecht es im Wald besonders. Lediglich am Ende sollte man die leichte Variante wählen. Sie führt durch das Tal bei Erkensrur und ist landschaftlich ansprechend.
mehr zeigen
Gemacht am 03.10.2019
Foto: Nicola Lautwein, Community
Nicola Lautwein
07.10.2019 · Community
Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Etappe - auch bei nieseligem Herbstwetter. Dann duftet es besonders im Wald. Lediglich am Ende sollte man die leichte Variante wählen, da diese durch dasTal bei Erkensrur führt und damit landschaftlich ansprechender ist.
mehr zeigen
Gemacht am 03.10.2019
Foto: Nicola Lautwein, Community
Peter Kraus
21.04.2014 · Community
Um es gleich vorweg zu sagen: die 1. Etappe des Wildnistrails ist - landschaftlich gesehen - die schönste. Im Wüstebachtal verläuft die Route zunächst auf einem breiten Wirtschaftsweg. Im weiteren Verlauf aber blüht das Wanderherz auf. Der Weg verengt sich zu einem Pfad, der sich am Bachlauf entlang schlängelt. Das Tal schneidet sich tief ein. Felsen rahmen Pfad und Bach ein. Die Route führt über einen Hohlweg hoch auf die Dreiborner Hochfläche, dort über Wiesen, um später über einen abenteuerlichen Höhenpfad bei Hirschrott wieder hinab ins Erkensruher Tal zu gelangen. Leider haben die Wegeplaner die Route nun noch auf den Kamm des Dedenborner Waldes geführt, der den Wanderer in keine weitere Verzückung mehr versetzen kann.
mehr zeigen
Gemacht am 15.02.2011

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,5 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
581 hm
Abstieg
832 hm
Streckentour aussichtsreich Etappentour Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.