Wanderung

Kulturlandschaft vs. Nationalpark

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkverwaltung Eifel Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: M.Kasprzyk, Nationalparkverwaltung Eifel
  • /
    Foto: M.Weisgerber, Nationalparkverwaltung Eifel
  • /
    Foto: M.Weisgerber, Nationalparkverwaltung Eifel
  • /
    Foto: S. Follmer, Nationalparkverwaltung Eifel
m 600 500 400 300 6 5 4 3 2 1 km

Wandern Sie durch eine idyllische Talsohle vorbei an Streuobstwiesen, Weideflächen und traditionellen Eifelhäusern -   eingerahmt von Fluss und Wald.

 

leicht
6,4 km
1:58 h
176 hm
176 hm

Diese Wanderung führt Sie am Rande des Nationalparks entlang, sodass die Kontraste zwischen Kulturlandschaft und „Natur Natur sein lassen“ leicht ins Auge fallen. Zu Beginn der Tour durchwandern Sie einen Mischwald aus Buchen und Fichten, der Sie zum Einstieg des Schöpfungspfades (siehe Tour 5) bringt. Ein mittelalterlicher Hohlweg (Pferdekarren haben hier eine bis heute sichtbare, tiefe Rinne in den Weg gegraben) führt Sie hinab in das Tal, wo Sie den idyllischen Mittelgebirgsfluss Erkensruhr überqueren. Auf der anderen Talseite führt ein schöner Pfad mit leicht welligem Höhenprofil durch naturnahen Schluchtwald – vorwiegend Buchen, Bergahorn und Eschen haben sich auf diesen feuchten und lichtarmen Standort spezialisiert. Das Mikroklima des Schluchtwaldes ist hier deutlich spürbar und sorgt an heißen Tagen für Abkühlung. Nachdem Sie einige Bäche überquert haben gelangen Sie schon bald wieder in den Siedlungsbereich. In dem kleinen Ort Erkensruhr haben sich noch einige traditionelle Winkelhöfe erhalten, welche das idyllische Ambiente des abgelegenen Tals abrunden. Vorbei an der Hubertuskapelle führt Sie der Weg anschließend wieder auf die östliche Talseite. Bald erreichen Sie die Waldkapelle, die ein besonderer Pilgerort ist und zu Momenten der Stille und Besinnung einlädt. Das Läuten der Glocke ist übrigens bis weit in das Tal hinein zu vernehmen.

 

Autorentipp

Sie kreuzen unterwegs den Schöpfungspfad. Auf dem laden zehn Stationen, die die Gegebenheiten der vielfältigen Natur am Wegesrand aufgreifen, mit kurzen biblischen und literarischen Texten zur Meditation ein. „Zwischen Erde und Himmel“, „Vielfalt“ und „Ruhezeit“ – das sind drei der insgesamt zehn Themen des Schöpfungspfades.

 

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
416 m
Tiefster Punkt
322 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant-Café Haus am See
Hotel Schütt
Eifelhaus

Sicherheitshinweise

Wegen des zunehmenden Anteils von alten Bäumen im Nationalpark können hier – häufiger als in anderen Wäldern – Äste und Bäume auf den Weg fallen. Vor allem bei Sturm, Schnee und Gewitter sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Wald nicht betreten bzw. ihn so schnell wie möglich verlassen.

Die Teilnahme an Veranstaltungen und das Betreten des Nationalparks erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Weitere Infos und Links

Für Informationen zum Schöpfungspfad:

Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel

http://www.kirche-im-nationalpark.de/ 

 

Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44. 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44. 95 10-88

 

E-Mail: info@nationalpark-eifel.de
Homepage www.nationalpark-eifel.de

 

Start

Parkplatz Finkenauel (339 m)
Koordinaten:
DG
50.561826, 6.358810
GMS
50°33'42.6"N 6°21'31.7"E
UTM
32U 312941 5604431
w3w 
///gewinnend.tischler.gleichzeitig

Ziel

Parkplatz Finkenauel

Wegbeschreibung

Charakter der Tour: leichte Wanderung auf Waldwegen, Pfadabschnitten sowie Asphaltpassagen. Ein kurzer Abschnitt führt über einen schmaleren Pfad. Die Tour verläuft überwiegend durch schattenspendenden Wald.

 

Einkehrmöglichkeit: Während der Wanderung gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. In Einruhr stehen Ihnen zu Beginn und am Ende der Tour viele Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung. Darunter auch die Nationalpark-Gastgeber Restaurant „Eifelhaus“:

www.eifelhaus-einruhr.de

www.hausamseeeifel.de

www.hotel-schuett.de

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

aus Richtung Köln mit der Bahn bis Kall Bf. Von dort aus weiter mit dem Bus SB82 bis Schleiden Morsbach und umsteigen in den Bus 83 bis Erkensruhr Finkenauel.

aus Richtung Aachen mit dem Bus SB63 bis Simmerath und dort umsteigen in den Bus 83 bis Erkensruhr Finkenauel.

 

Anfahrt

aus Richtung Köln fahren Sie über die A1 bis zur Ausfahrt Wißkirchen. Dort geht es weiter über die B266, die Sie über Gemünd in Richtung Einruhr führt. Kurz vor Einruhr biegen Sie links in Richtung Erkensruhr ab. Der Parkplatz Finkenauel befindet sich im hinteren Teil von Erkensruhr. 

aus Richtung Aachen über die B258 und kurz hinter Roetgen nach link Richtung Rursee abbiegen. Weiter auf der B266 über Lammersdorf, Kesternich und Einruhr. Kurz hinter Einruhr nach rechts Richtung Erkensruhr abbiegen. Der Parkplatz Finkenauel befindet sich im hinteren Teil von Erkensruhr.

 

Parken

der Parkplatz Finkenauel ist kostenfrei.

 

Koordinaten

DG
50.561826, 6.358810
GMS
50°33'42.6"N 6°21'31.7"E
UTM
32U 312941 5604431
w3w 
///gewinnend.tischler.gleichzeitig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderungen im Nationalpark Eifel –  10 Touren zwischen 5 und 18 Kilometern, 1. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 12,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2068-7, J.P.-Bachem-Verlag (2007)

Kurze Wanderungen im Nationalpark Eifel  – 14 leichte Touren zwischen 1 und 7,5 Kilometern, 2. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 14,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2644-3, J.P.-Bachem-Verlag (2013)

 

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte „Nationalpark Eifel“ im Maßstab 1:25.000, Eifelverein e.V. (2015), ISBN: 978-3-944620-02-2, Preis: 10 Euro

 

Ausrüstung

Mit festem Schuhwerk, der Witterung angepasster Kleidung, ausreichend zu Trinken und Verpflegung aus dem Rucksack sind Sie bestens für diese Tour gerüstet.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,4 km
Dauer
1:58h
Aufstieg
176 hm
Abstieg
176 hm
Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.