Wanderung

Vom Nationalpark-Zentrum Eifel zum Nationalpark-Tor Gemünd

· 1 Bewertung · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkverwaltung Eifel Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussichtspunkt Kickley mit Blick auf Gemünd
    / Aussichtspunkt Kickley mit Blick auf Gemünd
    Foto: A. Dannenberg, Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Eifelblick "Modenhübel"
    Foto: Annette Simantke, Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Führung durch die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume" im Nationalpark-Zentrum Eifel
    Foto: Dominik Ketz, Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Vogelsang IP mit dem Nationalpark-Zentrum Eifel
    Foto: Dominik Ketz, Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Nationalpark-Tor Gemünd
    Foto: Martin Weisgerber, Nationalparkverwaltung Eifel
m 600 500 400 300 7 6 5 4 3 2 1 km

Die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ stimmt Sie ein auf eine Wanderung durch Kulturlandschaft und wieder zu ihrem Ursprung findende Natur. Auf dem Wildnis-Trails wandern Sie nach Gemünd.

 

mittel
7,6 km
2:11 h
156 hm
295 hm

Nach Ihrem Besuch der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel wandern Sie durch die Wildnis von morgen im Nationalpark Eifel zum Kneipp-Kurort Gemünd. Zunächst geht es vorbei an den Gebäuden der ehemaligen „Ordensburg Vogelsang“ und bald schon steil bergab, gesäumt von einem Eichenmischwald. Ein Steg hilft bei den letzten Metern ins Tal und bei der Querung des Morsbachs. Nun führt Sie ein Waldweg wieder bergauf und gleich zwei Aussichtspunkte sind der Lohn für die (kurzen) Mühen. Vom Aussichtspunkt Kickley erblicken Sie sowohl den dicht bewachsenen Kermeter, als auch das Wanderziel Gemünd. Noch etwas weiter oben, am höchsten Punkt der Tour, wartet auf einem Plateau der Eifelblick Modenhübel mit einem schönen Weitblick auf seine Besucher. Sobald die Route wieder bergab in Richtung Gemünd abzweigt, wird der Wald dichter und das Motto des Nationalparks, „Natur, Natur sein lassen“, wieder sichtbar. Der Wanderweg wirkt mit jedem Tiefenmeter abgeschiedener und ruhiger. Nach einem kurzen Zwischenanstieg ertönt das Rauschen der Urft, die das Tal einst tief eingeschnitten hat. Die lange Waldpassage mit Eichen und Buchen endet anschließend in Malsbenden und führt Sie wieder aus dem Nationalpark heraus. Sie wandern im letzten Abschnitt teilweise durch Gärten am Hang entlang und genießen die schönen Ausblicke auf den Kermeter-Wald.

 

Autorentipp

Fahren Sie mit dem Nationalpark-Shuttle von Gemünd zur Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ und wandern Sie nach dem Ausstellungsbesuch auf dem Wildnis-Trail nach Gemünd zurück.

 

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
502 m
Tiefster Punkt
330 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gemünder Ferienpark Salzberg
Garni Hotel Haus Salzberg
Pension Zum alten Rathaus
Morsbacher Hof

Sicherheitshinweise

Wegen des zunehmenden Anteils von alten Bäumen im Nationalpark können hier – häufiger als in anderen Wäldern – Äste und Bäume auf den Weg fallen. Vor allem bei Sturm, Schnee und Gewitter sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Wald nicht betreten bzw. ihn so schnell wie möglich verlassen.

 

Die Teilnahme an Veranstaltungen und das Betreten des Nationalparks erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Weitere Infos und Links

 

Nationalpark-Zentrum Eifel
Forum Vogelsang IP
Vogelsang 70
D-53937 Schleiden

Verwaltung Tel.: +49 (0) 2444 91574-0
Verwaltung Fax: +49 (0) 2444 91574-28

Buchungen Tel.: +49 (0) 2444 91574-11
Buchungen Fax: +49 (0) 2444 91574-29

E-Mail: info@nationalparkzentrum-eifel.de
Homepage www.nationalparkzentrum-eifel.de

 

Nationalpark-Tor Gemünd 
Kurhausstraße 6
53937 Schleiden-Gemünd

Tel.: +49 (0) 2444 2011
Fax: +49 (0) 2444 1641
E-Mail:  nationalparktor@nordeifel-tourismus.de

 

Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44 95 10-88

E-Mail: info@nationalpark-eifel.de
Homepage www.nationalpark-eifel.de

 

 

Start

Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ / Nationalpark-Zentrum Eifel (469 m)
Koordinaten:
DG
50.585903, 6.447883
GMS
50°35'09.3"N 6°26'52.4"E
UTM
32U 319341 5606886
w3w 
///nimmt.umkehr.gewechselt

Ziel

Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ / Nationalpark-Zentrum Eifel

Wegbeschreibung

 

Charakter der Tour: leichte Wanderung, die überwiegend bergab und größtenteils durch schattenspendenden Wald führt. Zum Teil schmale Wege mit Pfadcharakter, größtenteils jedoch breitere Waldwege.

 

Tipp: 

Am Ziel in Gemünd wartet neben Einkehrmöglichkeiten auch das Nationalpark-Tor mit seiner Ausstellung „Knorrige Eichen, bunte Spechte und spannende Waldgeschichte(n)“.

 

Einkehrmöglichkeit:

Nationalpark-Gastgeber Bauerncafé Morsbacher Hof (kurz hinter dem Aussichtspunkt Modenhübel der Beschilderung Richtung Bauerncafé  folgen): www.morsbacher-hof.de

Nationalpark-Gastgeber Café Müller „Zum alten Rathaus“ in Gemünd: www.altes-rathaus-gemuend.de

Gastronomie in Vogelsang IP – Gastronomie Kaspar: www.kaspar-gastronomie.de/gastro-vogelsang

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahren Sie mit dem Nationalpark-Shuttle von Gemünd Mitte nach Vogelsang, Haltestelle „Vogelsang IP Forum“.

 

Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.vrsinfo.de

 

Anfahrt

Wenn Sie mit dem Bus von Gemünd nach Vogelsang IP fahren:

Nutzen Sie für die Anfahrt unseren integrierten Anfahrtsplaner. Geben Sie einfach als Startpunkt Ihren Standort ein. Als Zielort wählen Sie Schleiden-Gemünd.

 

Parken

Wenn Sie mit dem Bus von Gemünd nach Vogelsang IP fahren:

In Gemünd stehen Ihnen mehrere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Sie können beispielsweise auf dem Marienplatz oder in der Nähe des Kurparks parken. Die Parkplätze sind teilweise kostenpflichtig.

 

Wenn Sie direkt in Vogelsang IP parken möchten:

In Vogelsang IP steht Ihnen ein großer Wanderparkplatz zur Verfügung (kostenpflichtig).

 

 

Koordinaten

DG
50.585903, 6.447883
GMS
50°35'09.3"N 6°26'52.4"E
UTM
32U 319341 5606886
w3w 
///nimmt.umkehr.gewechselt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderungen im Nationalpark Eifel –  10 Touren zwischen 5 und 18 Kilometern, 1. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 12,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2068-7, J.P.-Bachem-Verlag (2007)

 

Kurze Wanderungen im Nationalpark Eifel  – 14 leichte Touren zwischen 1 und 7,5 Kilometern, 2. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 14,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2644-3, J.P.-Bachem-Verlag (2013)

 

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte „Nationalpark Eifel“ im Maßstab 1:25.000, Eifelverein e.V. (2015), ISBN: 978-3-944620-02-2, Preis: 10 Euro

 

Ausrüstung

Mit festem Schuhwerk, der Witterung angepasster Kleidung, ausreichend zu Trinken und gegebenenfalls Verpflegung aus dem Rucksack sind Sie bestens für diese Tour gerüstet.

 

Bei Nässe ist beim Abstieg in das Morsbachtal besondere Vorsicht geboten!

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Frida Pomorski
30.08.2019 · Community
Wir haben uns den ganzen Tag Zeit genommen und vorher noch die Ausstellung Wildnis Träume angeschaut. Die Kinder waren begeistert und auch wir haben noch was gelernt. Und danach konnten wir auf der Wanderung alles Gelernte noch einmal Live erleben! Super!
mehr zeigen
Gemacht am 06.07.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
2:11h
Aufstieg
156 hm
Abstieg
295 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.