Hiking trail recommended route

Zuschauerwanderung

· 2 reviews · Hiking trail · Eifel
Responsible for this content
Nationalparkverwaltung Eifel Verified partner  Explorers Choice 
  • Schafweide auf der Dreiborner Hochfläche
    / Schafweide auf der Dreiborner Hochfläche
    Photo: Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Schieferfelsen und Hangwälder
    Photo: Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Ausblick: Eifellandschaft & Urftsee
    Photo: Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Blick auf Ufer, See und Vegetation am Wanderweg.
    Photo: Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Die Dreiborner Hochfläche als Biotop für Insekten, Pflanzen und Tiere.
    Photo: Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Dreiborner Hochfläche Warnung
    Photo: Janina Vogel, Nationalparkverwaltung Eifel
  • / Ge- und Verbote
    Photo: Janina Vogel, Nationalparkverwaltung Eifel
m 600 500 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Einruhr, Simmerath Haltestelle Simmerath - Einruhr Einruhr, Simmerath Haltestelle Simmerath - Einruhr
Begleitet von Wald, Wasser und Offenland werden Sie auf dieser mittelschweren Strecke zum Zuschauer der Vielfalt und des Wechselspieles von Landschaft, Kultur und Geschichte.
moderate
Distance 14.1 km
4:12 h
315 m
315 m
Ab Einruhr führen Pfade entlang von Hangwäldern und Schieferfelsen. Großartige Blicke über den See und entlang des Ufers belohnen genaues Zuschauen. Nach kurzem, steilen Anstieg folgen Offenland-Passagen. Hier soll traditionelle Kulturlandschaft als Biotop für geschützte Vögel und Insekten erhalten bleiben. Hier können Sie über die Schafweide hinweg in die Weite der Landschaft schauen. Gerade Wege bringen Sie über die Dreiborner Hochfläche bis nach Wollseifen, einen „Ort der Stille“. Wollseifen musste von seinen Bewohnern geräumt werden und diente als Übungsplatz des belgischen Militärs. Heute können die Überreste, wie die Kirche, und die Ortsgeschichte auf Infotafeln erkundet werden. Anschließend geht es weiter über die Hochfläche, bevor Sie Wald- und Wiesenwege in den Nationalparkort Einruhr zurückführen. Im Ort wartet erneut der Seeblick, ein uriger Ortskern und verschiedenste Einkehrmöglichkeiten.

Author’s recommendation

Ein kleiner Abstecher über die Urftstaumauer ist möglich. Bei weitem Seeblick erreichen Sie nach 500 m das "Ausflugslokal Urftstaumauer".  
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
526 m
Lowest point
280 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Hotel-Restaurant Haus am See
Eifelhaus
Hotel-Restaurant-Café Haus am See
Gastronomie Vogelsang

Safety information

Wegen des zunehmenden Anteils von alten Bäumen im Nationalpark können hier – häufiger als in anderen Wäldern – Äste und Bäume auf den Weg fallen. Vor allem bei Sturm, Schnee und Gewitter sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Wald nicht betreten bzw. ihn so schnell wie möglich verlassen.

Die Teilnahme an Veranstaltungen und das Betreten des Nationalparks erfolgt auf eigene Gefahr.

Auf der Dreiborner Hochfläche ist zusätzliche Vorsicht geboten, weil sie bis Ende 2005 aktiv als „Truppenübungsplatz Vogelsang“ genutzt wurde. Das Verlassen der markierten Wege ist zu Ihrer eigenen Sicherheit verboten, denn abseits dieser Wege droht Lebensgefahr durch Kampfmittel bzw. Blindgänger.

 

Tips and hints

Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44. 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44. 95 10-88

 

E-Mail: info@nationalpark-eifel.de
Homepage www.nationalpark-eifel.de

Start

St. Nikolaus-Kirche Einruhr (289 m)
Coordinates:
DD
50.583764, 6.380842
DMS
50°35'01.6"N 6°22'51.0"E
UTM
32U 314587 5606814
w3w 
///believe.doodling.ascends

Destination

St. Nikolaus-Kirche Einruhr

Turn-by-turn directions

Charakter der Tour: Aufgrund ihrer Länge ist die Tour mittelschwer. Sie wandern abwechselnd auf schmalen Pfadabschnitten und breiten Wegen. Das erste Drittel der Strecke durch Hangwälder und entlang des Sees ist aufgrund der Anstiege anstrengender. Es folgen ebene Offenlandabschnitte und ein abwechslungsreicher Abstieg hinab nach Einruhr.

 

Einkehrmöglichkeit: Auf der direkten Strecke liegen keine Einkehrmöglichkeiten. Am Start- und Zielpunkt, dem Nationalparkort Einruhr, freuen sich unsere zertifizierten Nationalpark-Gastgeber „Eifelhaus“, Hotel-Restaurant „Haus am See“ und Hotel „Schütt“ auf Ihren Besuch.

 

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Nach Einruhr

Aus Richtung Köln mit der Bahn nach Kall Bf und von dort aus weiter mit dem Bus SB82 bis Vogelsang IP. Dort in den Bus 63 umsteigen und bis Einruhr fahren

Aus Richtung Aachen mit dem Bus SB63 bis Simmerath Bushof und dort in den Bis 63 umsteigen und bis Einruhr fahren.

Von der Uftstaumauer

Nach Köln nehmen Sie den Bus 231 ab Wolfgarten/Urftstaumauer bis Heimbach und steigen dort in die Bahn nach Düren Bf und dann nach Köln Bf um

Nach Aachen nehmen Sie den Bus 231 ab Wolfgarten/Urftstaumauer bis Heimbach und steigen dort in die Bahn nach Düren Bf und dann nach Aachen Bf um

Getting there

Anfahrt mit dem Auto

Aus Richtung Köln über die B553 und A1 Richtung Euskirchen über die B266 über Mechernich, Kall und Schleiden-Gemünd bis Einruhr.

Aus Richtung Aachen über die B258 bis hinter Roetgen, dann links abbiegen auf die B266 über Lammersdorf und Kesternich bis Einruhr.

Parking

In Einruhr können Sie (teils kostenpflichtig) parken.

 

Coordinates

DD
50.583764, 6.380842
DMS
50°35'01.6"N 6°22'51.0"E
UTM
32U 314587 5606814
w3w 
///believe.doodling.ascends
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wanderungen im Nationalpark Eifel –  10 Touren zwischen 5 und 18 Kilometern, 1. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 12,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2068-7, J.P.-Bachem-Verlag (2007)

Kurze Wanderungen im Nationalpark Eifel  – 14 leichte Touren zwischen 1 und 7,5 Kilometern, 2. Band der ThemenTouren-Reihe, Autoren: Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Georg Brunemann, 14,95 Euro, ISBN: 978-3-7616-2644-3, J.P.-Bachem-Verlag (2013)

Author’s map recommendations

Wanderkarte „Nationalpark Eifel“ im Maßstab 1:25.000, Eifelverein e.V. (2015), ISBN: 978-3-944620-02-2, Preis: 10 Euro

Equipment

Mit festem Schuhwerk, der Witterung angepasster Kleidung, ausreichend zu Trinken und Verpflegung aus dem Rucksack sind Sie bestens für diese Tour gerüstet.

Bitte beachten Sie: auf der Dreiborner Hochfläche sind Sie der Witterung stärker ausgesetzt als im schützenden Wald. Schützen Sie sich daher besonders vor Sonne und Hitze sowie Kälte und Nässe und beziehen Sie den Wetterbericht in Ihre Tourenplanung mit ein.

 


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.5
(2)
Hugo Ponsel 
January 16, 2021 · Community
Sehr schöne, abwechslungsreiche Tour. Wenig Asphalt.
Show more
When did you do this route? January 16, 2021
Verena R. 
December 06, 2020 · Community
Eine wunderschöne Tour - die ich definitiv nicht das letzte Mal gegangen bin. Wie in der Beschreibung schon steht, wechseln sich hier Wald, Wasser und Offenland wunderbar ab - erst schön am Rursee entlang, bevor es hoch in Richtung Urfttalsperre geht und dann nach Wollseifen, wo etwas Geschichte wartet. Danach folgen offene Wege mit schönen Weitblicken, bevor es kurz durch einen Wald wieder Richtung Einruhr geht. Eine echt schöne Runde - die wir im Frühjahr noch einmal gehen werden.
Show more
When did you do this route? December 06, 2020
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community
Photo: Verena R., Community

Photos from others

+ 9

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
14.1 km
Duration
4:12 h
Ascent
315 m
Descent
315 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view