Wanderungen empfohlene Tour

Von Dobel ins Eyachtal

· 9 Bewertungen · Wanderungen · Schwarzwald · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Wandermagazin
m 900 800 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km Aussichtsturm Bank Gasthaus Eyachmühle Talgrund
Dobel thront weit oben im Nordschwarzwald. Vom Hochplateau ins Eyachtal führt diese Rundwanderung. Das Eyachtal wurde von einem eiszeitlichen Gletscher in den Buntsandstein geformt. Im quellfrischen Wasser der Eyach fühlen sich Forellen ausgesprochen wohl.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 13,4 km
4:15 h
425 hm
422 hm
828 hm
480 hm
Dobel thront weit oben im Nordschwarzwald. Der heilklimatische Kurort liegt umgeben von fast endlosen Wäldern auf einem sonnigen Hochplateau in 720 m Höhe. Wenige Schritte vom Kurpark entfernt steht das Wahrzeichen Dobels – der Wasserturm. Von dort oben genießt man eine fantastische Aussicht. Die umfasst zwar nicht ganz Europa – doch zumindest gibt es hier einen Europaweg. Zahlreiche Mitgliedsländer haben deshalb hier hoch oben im Schwarzwald ihre eigene „Rastbank“. Vom Hochplateau ins Eyachtal führt diese Rundwanderung. Das Eyachtal wurde von einem eiszeitlichen Gletscher in den Buntsandstein geformt. Im quellfrischen Wasser der Eyach fühlen sich Forellen ausgesprochen wohl, denn die Eyach wird aus einem riesigen Waldgebiet gespeist. Sie ist ein Musterbeispiel für die Reinheit der Flüsse im Nordschwarzwald. Zahlreiche Sägemühlen gab es einst – heute ist die Eyachmühle das Ziel hungriger Wanderer.

Autorentipp

Erlebnisprofil
Wasserturm Dobel
Abwechslungsreiche Landschaft
Artenreiches Eyachtal

Wagnerstüble: ausgezeichnete Naturkostküche, beste Bio-Qualität (Tel. 07083/87 58, www.roykieferle.de)

Unterwegs, direkt am Weg, eine Einkehrmöglichkeit (Eyachmühle), zahlreiche Gastronomiebetriebe in Dobel

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bei Lärchenkopf, 828 m
Tiefster Punkt
Eyachtal, 480 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beim Weg abwärts ins Eyachtal etwas Trittsicherheit und Orientierungssinn nötig. Vorsicht bei starker Nässe.

Weitere Infos und Links

Kurverwaltung Dobel, Neue Herrenalber Str. 11, 75335 Dobel, Tel. 07083/7 45 13, Fax 07083/7 45 35, kontakt@dobel.info, www.dobel.de

Start

Dobel Kurpark (696 m)
Koordinaten:
DD
48.796835, 8.493195
GMS
48°47'48.6"N 8°29'35.5"E
UTM
32U 462780 5404995
w3w 
///angegebene.suche.obligat

Ziel

Dobel Kurpark

Wegbeschreibung

Start Parkplatz am Kurhaus (S). Der roten Raute (Westweg) in Richtung Wasserturm folgen. Durch das „Sonnentor“ in Dobel gehen. Der Name gründet auf der Tatsache, dass besonders im Frühjahr und Herbst, wenn sonst im Schwarzwald Nebel hängt, Dobel das Nebelmeer überragt. Direkt zum Aussichtsturm (Besteigung lohnt) (1). An der Kreuzung ein Wegweiser „Weithäusleplatz 4,5 km“. Am Aussichtsturm der neuen Wegführung des Westwegs folgen. Auf breitem Forstweg bergab und an „Europa-Rastbänken“ vorbei. Der Europaweg knickt links ab. Geradeaus auf dem Westweg weiter. Nach zwei Waldarbeiterhütten eine große Kreuzung „Wegweiser Pflanzengarten“. Weiter durch Mischwald, dann durch ein Waldstück, in dem „Lothar“ wütete. Noch heute sind die Auswirkungen der Sturmschäden zu sehen. Immer der roten Raute folgen durch wunderschönes Gebiet mit Mischwald, jungen Bäumen und sturmgeschädigtem Holz. Am Weithäusleplatz mit Schutzhütte (2) und Rastbänken den Westweg verlassen. An der Weggabelung steht ein großer Sandsteinblock. Die Markierung lässt sich leider nicht mehr erkennen – hier beginnt jedenfalls der Abstieg ins Tal. Immer links abwärts halten. Auf schmalem Waldpfad ohne Markierung bergab. Immer wieder wird ein breiter Forstweg überquert. Vorsicht bei Nässe, immer weiter ohne Markierung talabwärts. Im Talgrund (3) dann einem asphaltierten Sträßchen nach links folgen und bequem entlang der Eyach, die rechts friedlich dahin plätschert. An einer Schutzhütte in der Bachaue – wunderschöner Blick. Vorbei an einem Wehr durch das idyllische Eyachtal. Rechts die Häuser der Eyachmühle. Das Gasthaus Eyachmühle (4) bietet ein Wandermenü, sowie regionale Fisch- und Wildgerichte. Am Wegweiser Richtung Dobel gehen (blaue Raute!). Gleich links vom Sträßchen wieder Wiesenweg, über einen Bach, anschließend Pfad, aufwärts. Man stößt auf ein Sträßchen und folgt diesem ein Stück bergauf. Nach ca. 200 m geht es links wieder in den „Unteren Mannabachweg“ mit blauer Raute. Ein breiter geschotterter Forstweg führt am Hang weiter hoch. Nun am „Oberen Mannabachweg“ nach rechts. An der nächsten Kreuzung zum Wegweiser an der Mannenbachquelle. Rechts gehen Richtung Dobel 1,5 km, jetzt auf einem Naturweg mit großen Sandsteinen. Über eine Natursteinbrücke, an der nächsten Kreuzung geradeaus weiter. Dann am Waldrand entlang auf die Häuser zu. Nun kommt ein breiter Weg mit einer Rastbank (5) in den Farben der griechischen Flagge, links ist der Aussichtsturm in Sicht. Auf der Kuppe geradeaus weiter Richtung Kurhaus und Parkplatz (S).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

DB Bahnhof Karlsruhe www.bahn.de; S 1 nach Bad Herrenalb. Buslinien 716 oder 719 nach Dobel. www.vgc-online.de oder DB Bahnhof Pforzheim und weiter mit der Buslinie 716 nach Dobel

Anfahrt

A8, AS Pforzheim West, B294 bis Eyachbrücke; L340 nach Dobel. A5, AS Karlsruhe-Rüppurr – Ettlingen, L562 und L564 nach Bad Herrenalb; L340 nach Dobel.

Parken

Im Ort Dobel

Koordinaten

DD
48.796835, 8.493195
GMS
48°47'48.6"N 8°29'35.5"E
UTM
32U 462780 5404995
w3w 
///angegebene.suche.obligat
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Oberes Enztal, 1:35.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, ISBN 3-89021-737-0, 5,20 €

Ausrüstung

Wanderschuhe notwendig. Wetterfeste Kleidung ist empfehlenswert.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(9)
Markus Zanzinger 
06.01.2022 · Community
Schöne Tour, hauptsächlich Schotterwege und Asphalt mit Ausnahme des Abstiegs vom Weithäusleplatz aus. Hinter einem Stein beginnt ein phasenweise abenteuerlicher aber nicht schwerer Waldpfad .
mehr zeigen
Gemacht am 06.01.2022
Uwe W. 
04.03.2017 · Community
Für mich eine sehr schöne Tour. Ich bin allerdings im Eyachtal gestartet, da ich die Steigung am Anfang der Tour bevorzuge. Das nächste mal würde ich mir einen alternativen Abstieg von der Weithäuslehütte suchen. Dieser ist für meinen Geschmack zu extrem. Hinzu kam, dass heute durch Baumfällarbeiten der Weg durch Äste usw. mehr oder weniger versperrt war
mehr zeigen
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Samstag, 4. März 2017
Foto: Uwe W., Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Samstag, 4. März 2017
Samstag, 4. März 2017
Samstag, 4. März 2017
Samstag, 4. März 2017
+ 12

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
425 hm
Abstieg
422 hm
Höchster Punkt
828 hm
Tiefster Punkt
480 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.