Použít jako cíl výletu Zkopírovat trasu
Silniční cyklistika doporučený výlet

Grenzgänger Tour in den Karnischen Alpen

Silniční cyklistika · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Profilový obrázek Lisa Burgstaller
Za tento obsah odpovídá:
Lisa Burgstaller
  • Die Lanzenalm
    Die Lanzenalm
    Fotografie: Uwe Hochenwarter
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 120 100 80 60 40 20 km 1: Grenzübergang Nassfeld Lanzenalm R3 Radbus … Mauthen Der Lanzenpass … Guardia. Pizzeria Pontafel Pontebba Verleih & … Sölle
Bei dieser anspruchsvollen Tour handelt es sich um einen Rennrad-Klassiker in der Grenzregion Karnische Alpen zwischen Kärnten und Friaul. An mehreren Punkten überquert man mit dem Rad die österreich-italienische Grenze und kommt dabei in den Genuss des Alpe-Adria-Flairs der Region. Entlang der gesamten Tour gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, wobei man zwischen typisch italienischer Kost oder Kärntner Spezialitäten entscheiden kann. Am Ende des Tages hat man einen Großteil der landschaftlich wunderschönen Karnischen Alpen umrundet bzw. überquert.
vysoká
Délka 124,4 km
6:30 h
3 543 m
3 543 m
1 560 m
564 m

Start der Tour ist im Bergsteigerdorf Mauthen am westlichen Ende des Gailtales in Kärnten. Zum "Aufwärmen" wartet hier bereits der erste lange Anstieg und zwar auf den Plöckenpass, der jedoch mit seiner moderaten Steigung gut zu bewältigen ist. Oben angekommen überschreitet man zum ersten Mal die österreichische Staatsgrenze und blickt ins italienische Friaul. Ab hier geht es stetig abwärts bis nach Paluzza, wo man links in Richtung der kleinen Ortschaften Treppo Carnico und Ligosullo abbiegt (nicht Richtung Tolmezzo fahren!). Gerade dieser Abschnitt stellt die erste harte Prüfung der Tour dar: 500 knackige Höhenmeter, die es mit Steigungen über 15%  in sich haben! Gott sei Dank wartet im Anschluss eine kurze Verschnaufpause und man rollt runter in den Ort Paularo, der sich für eine kleine Kaffeepause eignet.

Jetzt beginnt die Tour eigentlich erst richtig: es geht auf den sogenannten Lanzenpass auf über 1.500 Höhenmeter. Dieser war bereits Teil des Giro d'Italia (Hors-Kategorie) und zählt sicherlich zu den schwersten Rennrad-Anstiegen der Region. Hier heißt es Kräfte gut einteilen, denn es wird koninuierlich steiler! Nach ca. 15 Kilometern und etwa 1.000 Höhenmeter hat man endlich die Lanzenalm erreicht und kann den Rundumblick inmitten der Karnischen Alpen genießen. Zur österreichischen Grenze ist es von hier nur ein Katzensprung! Nun folgt die lange Abfahrt über Studena Bassa nach Pontebba, die man sehr konzentriert fahren und wo man immer auf Gegenverkehr achten sollte, weil die Straße in diesem Abschnitt sehr eng und steil ist. Angekommen im friulanischen Städtchen Pontebba lädt der Hauptplatz bei einem leckeren Panino und einem Espresso zum Verweilen ein. Interessanter Fact am Rande: Hier verlief bis 1918 tatsächlich die Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien.

Der letzte schwere Anstieg führt auf das Nassfeld (Passo Pramollo) und zehrt mit abermals etwa 14 km Kilometern und 1.000 Höhenmetern an den letzten Kräften. Auch hier sollte man vorsichtig fahren, da gerade im Sommer relativ viel los ist. Am Nassfeld verlässt man endgültig den italienischen Teil der Karnischen Alpen und fährt wieder nach Kärnten über die breit ausgebaute Nassfeld-Straße hinunter in den Ort Tröpolach. Die letzten 25 Kilometer der Tour eignen sich gut zum "Ausfahren" und führen vorwiegend flach über den durgehend asphaltierten Gailtal-Radweg R3 zurück zum Ausgangspunkt der Tour. An heißen Sommertagen bietet sich zum Abschluss eine Abkühlung im Schwimmbad "Acquarena" in Kötschach-Mauthen an.

Tip autora

Tipp vom lokalen Radprofi Uwe Hochenwarter: Bei dieser Tour ist eine Compact-Kurbel 50/34 empfehlenswert, außerdem sollten hinten zumindest 28er Ritzel montiert sein. Auch Scheibenbremsen am Rennrad machen sich bei den steilen Abfahrten dieser Tour wirklich bezahlt!
Náročnost
vysoká
Kondice
Zážitek
Krajina
Nejvyšší bod
Lanzenalm, 1 560 m
Nejnižší bod
Pontebba, 564 m
Doporučené období
led
úno
bře
dub
kvě
čvn
čvc
srp
zář
říj
lis
pro

Typ cesty

asfalt 57,51%polní / lesní cesta 1,16%pěšina 1,06%ulice 39,72%neznámý 0,52%
asfalt
71,5 km
polní / lesní cesta
1,4 km
pěšina
1,3 km
ulice
49,4 km
neznámý
0,7 km
Zobrazit výškový profil

Zastávky na odpočinek

Lanzenalm
Pizzeria Pontafel

Start

Bergsteigerdorf Mauthen (700 m)
Souřadnice:
DD
46.668661, 12.998939
DMS
46°40'07.2"N 12°59'56.2"E
UTM
33T 346931 5170289
what3words 
///nadechovat.výhony.bažiny
Zobrazit na mapě

Cíl

Bergsteigerdorf Mauthen

Upozornění


Všchny záložky k chráněným oblastem

Veřejná doprava

snadno dostupné veřejnou dopravou

Das Bergsteigerdorf Mauthen erreicht man von Villach und Hermagor (Kärnten) im Osten, genauso wie von Lienz (Osttirol) im Westen ganz einfach per Bahn & Bus.

Zugverbindungen

Busverbindungen (inkl. Radbus)

Příjezd

Von Villach bzw. Hermagor kommend: Fahren Sie von der Südautobahn A2 bei der Ausfahrt Hermagor ab und folgen Sie der Bundesstraße B111 über Hermagor Richtung Westen bis Kötschach-Mauthen.

Von Lienz bzw. Oberdrauburg kommend: Folgen Sie der Bundesstraße B100 bis Oberdrauburg und von dort aus der B110 über den Gailberg bis Kötschach-Mauthen.

Souřadnice

DD
46.668661, 12.998939
DMS
46°40'07.2"N 12°59'56.2"E
UTM
33T 346931 5170289
what3words 
///nadechovat.výhony.bažiny
Příjezd vlakem, autem, na kole či pěšky

Výstroj

Empfehlenswert: Rennrad/Gravel Bike mit Scheibenbremsen

Otázky a odpovědi

Zeptejte se

Chceš položit otázku autorovi?


Hodnocení

Napiš hodnocení

Buď první a napiš doporučení pro ostatní návštěvníky


Fotografie ostatních


Náročnost
vysoká
Délka
124,4 km
Doba trvání
6:30 h
Stoupání
3 543 m
Klesání
3 543 m
Nejvyšší bod
1 560 m
Nejnižší bod
564 m
snadno dostupné veřejnou dopravou Z bodu A do bodu B Okružní trasa Vyhlídky Možnost občerstvení

Statistika

  • Obsah
  • Zobrazit obrázky Skrýt obrázky
Funkce
Trasy a mapy
  • 10 Body trasy
  • 10 Body trasy
Délka  km
Doba trvání : hod.
Stoupání  m
Klesání  m
Nejvyšší bod  m
Nejnižší bod  m
Pro změnu výřezu mapy přitáhněte šipky k sobě.