Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderwege empfohlene Tour Etappentour

Querung Europas: Vom Nordschwarzwald über den Gotthard und auf dem GTA an die Côte d’Azur.

Fernwanderwege
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kupferhammer Pforzheim
    / Kupferhammer Pforzheim
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Blick nach Norden über Büchenbronn und den Krauchgau.
    Foto: Von Muck - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57260647, Von Muck - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57260647
  • / Lotharpfad
    Foto: Regina Wörner, Nationalparkregion Schwarzwald - Baiersbronn / Murgtal
  • / Sauschwänzlebahn
    Foto: Klaus Nieke, Landkreis Waldshut
  • / Rheinfall, Schloss Laufen
    Foto: Thomas Bichler, www.seeundberge.de
  • / Rheinfall Schaffhausen/Neuhausen
    Foto: Schaffhauserland, Schaffhauserland
  • / Fähre Ellikon-Nack
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Gotthardpass
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Gotthardreuss
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Capanna Corno Gries
    Foto: Leo Püntener, Outdooractive Redaktion
  • / Posto Tappe in der Scuola (Eingang von der Treppe)
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Brusa
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Rivetti
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Vulpot
    Foto: Benny Verberck, ÖAV Sektion Flandern
  • / at the rifugio Lowrie
    Foto: Benny Verberck, ÖAV Sektion Flandern
  • / Blick über die Terasse zum Monviso
    Foto: Hermann Schiebel, Hermann Schiebel
  • / Das Haus gegen den Monviso
    Foto: Hermann Schiebel, Hermann Schiebel
  • / Colle di San Chiaffredo
    Foto: Unione Montana Valli del Monviso
  • / Das Dorf Chiappera in Val Maira, Piemont
    Foto: Norbert Kofler, Outdooractive Redaktion
  • / Stausee
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Il Trucco mit Rocciamelone
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Susa-Tal von Il Trucco
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
m 4000 3000 2000 1000 -1000 1200 1000 800 600 400 200 km Ponte Maira La Res Ventimiglia Alpe Prei Erstfeld Rheinfall Saretto Tordaniele Wassen Briga Alta Ländli Rathaus Jona

Herzlich willkommen im Wander- und Bergsteigerparadis EUROPA!

Von Pforzheim der Pforte zum Schwarzwald bis zum Mittelmeer. 

schwer
Strecke 1.255,2 km
450:00 h
68.593 hm
68.847 hm

Auf dem Mittelweg Pforzheim - Waldshut durch den Schwarzwald bis Neustadt-Titisee. Auf dem E1 durch die Wutachschlucht und zum Rheinfall. Durch die Schweiz und dem Jura bis zum Gotthard. Ab der Grimselpass geht es auf den GTA (Grande Traversata delle Alpi) weiter. In der Seealpen folgen wir dem GR 52 bis nach Menton an der Côte d’Azur.

Entgegen der meisten Trekker und Bergsteiger wollen wir den Einstieg zum GTA (Grande Traversata delle Alpi) nicht mit einen Fahrzeug erreichen, sondern einfach zum Einstieg laufen. EUROPA hat das beste Netz an Berghütten, Wanderwegen und Bergpfaden.  Diese nutzen wir.

Der Europäische Fernwanderweg E1 vom Nordkap bis Salerno (Früher Flensburg - Genua)  führt ab Pforzheim über den Westweg und ab Neusadt/Titisee über den Schluchtensteig bis nach Konstanz. Entlang dem Rhein zum Rheinfall bei Schaffhausen und weiter quer durch die Schweiz bis zum Gotthard. Von da schlagen wir die Richtung West zum Rhonetal und Grimselpass ein. Ab Alpe di Cruina, an der Straße zwischen Nufenenpass und Ariolo, treffen wir auf die Wegführung des GTA, dem wir durch das Piemont bis zu den französichen Seeaplen folgen. Ab der Etappe 65 ist das Meer zu sehen und später auch zu richen. Viele schöne Panramablick begleiten und bis an das Mittelmeer und die Côte d’Azur

69 Tage einfach nur unterwegs zu sein. Ein Hochgenuss.

Autorentipp

Die Tour ist so angelegt, dass immer am Ende einer Etappe eine Unterkunft zum Schlafen und Essen vorzufinden sind. 

Aus Erfahrung ist ein PKW bei so einer langen Trekkingtour nur störend. Die Rückreise ist immer mit dem öffentlichen Verkehrsmittel was schneller und einfacher ist.

 

Profilbild von Bruno Kohl
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 02.09.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.920 m
Tiefster Punkt
6 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kupferhammer Startpunkt vom West- Mittel und Ostweg
Rifugio Campo Base
Locanda Regina
Rifugio Albergo Alpino Pian del Re
Rifugio Vulpot
Rifugio Barbara Lowrie
Rifugio Alpetto
Rifugio Bagnour
Susa: Sta-Maria-del-Ponte
Mompantero
Posto Tappa Campello Monti (in der alten Schule)
Hotel Ristorante Fontana
Hotel Alpenrose
Posto tappa Rima
Rifugio Brusa
Rifugio al Ferioli
Rifugio Alfredo Rivetti
Baita al prato della Croce
Albergo La Rosa Bianca
Rifugio Madonna della Neve
Gotthardhospiz
Capanna Piansecco CAS
Schwyz Tourismus
Alpschloss zum Pfauen
Hotel Linde
Restaurant Burg
Sust Lodge am Gotthard
Berghütte "uf de Biele" Seewli Silenen
Capanna Corno Gries
Ristorante La Curva
Hotel St.Gotthard
Hotel Sternen
Jugendherberge Hospental
Capanna Piansecco
Hotel-Gasthof Hirschen
Schattenmühle
Kiosk Wutachmühle
Landgasthaus Scheffellinde
Wanderheim Burgmühle
Stühlingen
Sorell Hotel Rüden
Berggasthaus Hochfirst
Höhengasthaus Kalte Herberge
Berggasthaus Hochfirst
Albergo Montagna di Luce
Rifugio Valle Vogna
Rifugio Delfo e Agostino Coda
Im Schlägle, Büchenbronn
Wanderheim "Lindenbüble"
Gasthaus Engel Hochberg
Gasthof Zur Burg
Hotel Restaurant Adler
Haus Michaela
Gasthof-Hotel "Zum Ochsen"
Landgasthof Zum Schwanen
Hinterer Hirzbauernhof
Hotel Hirsch Zwieselberg
Hotel-Restaurant-Café Sarbacher GmbH
Höhen-Gasthof "Deutscher Jäger"
Konditorei Cafe Bachbeck
Hotel Bergfrieden GmbH
Gedächtnishaus Fohrenbühl
Pension Waldesruh
Gasthof Seefeld
Cafeteria BBZ
Restaurant Rössli
Alpbeizli Spilauseeli
Gotthardbackpacker
Jona
Gasthaus "Zur Staude"
Gernsbach - Waldgaststätte Grünhütte
Agriturismo Le Capanne
Trattoria del Ponte
B&B Gran Paradiso
Trattoria di San Lorenzo di Piantonetto
Hotel La Cascata
Le Fonto Minerali
Albergo Setugrino
Rifugio Il Trucco
Posto Tappe Pzit Rei
Agriturismo La Miando (Posta tappa)
Albergo delle Alpi
Rifugio Gardetta
Rifugio di Viviere
Albergo della Pace, Sambuco
Santuario Sant´Anna di Vinadio
Rifugio Malinvern
Posto tappa Terme di Valdieri, Rifugio Casa Savoia
Rifugio (Berghütte) Quintino Sella
Rifugio Alpe Baranca
Osteria delle Piana
Rifugio Bim-Se al Lago (Rifugio Bimmsee)
Rifugio Eugenio Maragaroli
Alpe Crampiolo - Alpe Devero
Mairaquelle
Citta di Arona Rifugio an der Alpe Veglia (1750 m)
Rifugio Castiglioni Alpe Devero
Pension Bellevue Gondo
Rifugio Gattascosa
Rifugio Alpe il Laghetto
Rifugio Cittá di Novara, Alpe Cheggio
Rifugio Alpe della Colma
Albergo del Tiglio
Rifugio dei Walser
Hotel Praiale, Quincinetto
Albergo Bellavista Meana di Susa
Rifugio Willy Jervis
Rifugio Barant
Rifugio Melezé
Rifogio Dahu de Sabarnui
Stöcklewaldturm
Naturparkwirt Hotel Restaurant Sonnenblick
Rifugio Rosazza
Rifugio Chiaromonte
B&B Casa Val, Quinicinetto
Hotel-Restaurant-Cafè Ehrich
Atina Hotel Bad Wildbad
Bagni di Vinadio
Ric Monte Vaccia (Caserma)
Chalet dell'Ischiatòr
Albergo della Pace
Rifugio Valasco
Locanda del Sorriso im Gipstal
Rifugio Alpino Don Barbera
Ferienwohnung Mooshof
Höhen-Gasthof "Deutscher Jäger"
Ferienwohnung Sägehof
Gasthaus-Pension "Zum Kreuz"
Berggasthaus Holzegg
Landgasthöfe Rössle & Co
Caferestaurant Von Anselm
Motel Steighof
Ponte Romano Hotel
Frohe Aussicht, Hotel Restaurant, Zumikon
Kloster Rheinau
Ristorante Alla Vetta del Capezzone, Campello Monti
Gasthaus Kreuz, Weizen
Hotel 2B, Schaffhausen
Albergo Ristorante Lago de Laux
Rifugio Lago Verde
Rifugio Gola Di Gouta (Pigna)
Agriturismo Alberobello, Valle Antrona
Bed & Breakfast Il frutteto, San Piero
Alpe Toglie Posto tappa
Rifugio Albergo Pian del Re
L´Abri, Pontebernardo
Posto Tappa, Pontebernardo
Vinadio: Santuario di Sant’Anna di
Bellino: Meleze - Piemonte
Rifugio Savigliano
Rifugio Franco Allavena

Sicherheitshinweise

Wer diese Weg angehen will muss wissen auf was er sich einläßt. Durch den Schwarzwald ist gute Wanderkleidung sinnvoll.

Nach den Zürisee beginnt das Hochgebirge. Ein sehr gute Kondition, Erfahrung und Trittsicherheit sind Voraussetzung um über die Pässe mit 3000 m zu kommen. Es müssen Tagesetappen von 10 Stunden und Aufstieg bis zu 2000 m bewältigt werden. 

Weitere Infos und Links

Die Tour ist auf der Homepage des DAV Sektion Pforzheim buchbar.

Start

Pforzheim, Kupferhammer, Deutschland (279 m)
Koordinaten:
DD
48.893464, 8.701729
GMS
48°53'36.5"N 8°42'06.2"E
UTM
32U 478137 5415655
w3w 
///sehr.alter.adler

Ziel

Menton, Côte d’Azur, Frankreich

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Pforzheim Hauptbahnhof. Quer durch die Stadt zum Kupferhammer.

Empfehlung für den Europäischen Öffentlicher Nah- und Fernverkehr.

Bus, Taxi, Bahn, Flugrouten alles auf einer Homepage:  https://www.rome2rio.com/de  

 

Anfahrt

Über die A8 nach Pforzheim. 

Parken

Kostenfreies Parken am Messplatz Pforzheim.

Koordinaten

DD
48.893464, 8.701729
GMS
48°53'36.5"N 8°42'06.2"E
UTM
32U 478137 5415655
w3w 
///sehr.alter.adler
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rohter Wanderführer GTA, Westweg, Europaweg E1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Bergkleidung und Schutzkleidung gegen Regen, Wind und u.U. Schneefall ist ein muss. Der Rucksack, mit mind. 1 Liter Getränk, soll nicht schwerer als 10 kg sein.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
1.255,2 km
Dauer
450:00 h
Aufstieg
68.593 hm
Abstieg
68.847 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 66 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 1
Strecke 28 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 805 hm
Abstieg 639 hm

Der Nordschwarzwald mit den Täler von Würm, Nagold und Enz ist immer eine Herausforderung.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 2
Strecke 28,8 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 607 hm
Abstieg 235 hm

Auf den Höhenrücken zwischen Murgtal und Enztal.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 3
Strecke 26,4 km
Dauer 7:00 h
Aufstieg 331 hm
Abstieg 289 hm

Vom Nordschwarzwald in den Mitteschwarzwald. Quer über das Kinzigtal.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit leicht Etappe 4
Strecke 33,1 km
Dauer 9:45 h
Aufstieg 867 hm
Abstieg 810 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 5
Strecke 38,1 km
Dauer 10:30 h
Aufstieg 810 hm
Abstieg 664 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 6
Strecke 29 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 387 hm
Abstieg 757 hm

Über die Höhen des Südschwarzwaldes hinunter in die Wutachschlucht.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 7
Strecke 23,5 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 582 hm
Abstieg 749 hm

Aus der Wutachschucht heraus und weiter Richtung Süden dem Rheintal entgegen.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 8
Strecke 23,2 km
Dauer 7:00 h
Aufstieg 589 hm
Abstieg 708 hm

Von Weizen am Wutachtal bis hinter zu Rheinfall bei Neuhausen/Schaffhausen,

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 9 geöffnet
Strecke 40,6 km
Dauer 11:30 h
Aufstieg 802 hm
Abstieg 626 hm

Vom Rheinfall bis ins Schweizer Mittelland.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 10
Strecke 24 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 262 hm
Abstieg 184 hm

Die Nordschweiz mit Ihren Hügeln, Flüssen und kleinen Seen.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 11 geschlossen
Strecke 29,6 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 323 hm
Abstieg 570 hm

Auf den westlichen Bergrücken entlang den Zürichsee nach Süden. Übernachtung auf den Seedamm.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 12
Strecke 26,9 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.161 hm
Abstieg 173 hm

Zwischen Zürisee und Einsiedeln.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 13
Strecke 22,2 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.373 hm
Abstieg 1.046 hm

Hoch über Schwyz von einer Talseite zur Nächsten.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 14
Strecke 18,3 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 888 hm
Abstieg 1.562 hm

Das Schweizer Mittelland mit den ersten Bergen über 2.000 Meter.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 15
Strecke 25,3 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 913 hm
Abstieg 1.038 hm

Von den Höhen und der Ruhe des Reustales hinunter in die Betriebsamkeit des Tales.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 16
Strecke 23,1 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 1.263 hm
Abstieg 55 hm

Von der Enge des Reustales und des Schöllen hinauf zum breiten Gotthardpass.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 17
Strecke 22,7 km
Dauer 8:45 h
Aufstieg 791 hm
Abstieg 555 hm

Traumweg zwischen 2100 und 1950 Meter hoch über dem Val Bedretto bis zur Straße zum Nufenenpass.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 18
Strecke 16,5 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 1.042 hm
Abstieg 1.171 hm

Ouvertüre in Eis. Der Griessgletscher fließt von Blinnenhorn herunter.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Karte / Pforzheim – Mittelmeer: 19.Etappe Rif. E. Margaroli - Alpe Devero
Schwierigkeit mittel Etappe 19
Strecke 21,6 km
Dauer 9:30 h
Aufstieg 1.279 hm
Abstieg 1.410 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 20
Strecke 15,9 km
Dauer 7:00 h
Aufstieg 965 hm
Abstieg 982 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 21
Strecke 16,2 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 808 hm
Abstieg 1.717 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 22
Strecke 10,6 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 1.269 hm
Abstieg 126 hm

Durch ein schönes Tal nach Süden bis nach Zwischenbergen und über den Passo di Monscera zum Rifugio Gattascosa.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 23
Strecke 22,5 km
Dauer 9:30 h
Aufstieg 1.250 hm
Abstieg 2.600 hm

Auf dem Grenzkamm zwischen Italien und der Schweiz.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 24
Strecke 11,7 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 986 hm
Abstieg 1.156 hm

Aus dem Valle Antrona heraus iund ins Anzascatal hinunter.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 25
Strecke 16,6 km
Dauer 9:15 h
Aufstieg 2.066 hm
Abstieg 1.230 hm

Durch die Berge von Anzasca.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 26
Strecke 19,3 km
Dauer 10:00 h
Aufstieg 1.655 hm
Abstieg 1.370 hm

Aus dem Val Strona geht es hinauf zur Bocchetta di Campello und wieder hinunter ins Val Mastallone.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 27
Strecke 18,6 km
Dauer 10:00 h
Aufstieg 1.713 hm
Abstieg 1.870 hm

Vom Val Mastallone über den Colle d'Egua nach Carcoforo im Valle d'Egua und über den Colle di Termo nach Rima.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 28
Strecke 15,3 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.211 hm
Abstieg 1.249 hm

Der Monte Rose immer gegenüber.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 29
Strecke 15,5 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 1.356 hm
Abstieg 557 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 30
Strecke 15,6 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 1.480 hm
Abstieg 1.852 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 31
Strecke 19,7 km
Dauer 9:30 h
Aufstieg 948 hm
Abstieg 2.453 hm

Hoch über dem unteren Val Aosta und der Dora Baltea nach Pont-Saint-Martin.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 32
Strecke 14,8 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 1.344 hm
Abstieg 316 hm

Aus dem unteren Val Aosta hinauf in die Berge des nördlichen Piemont.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 33
Strecke 13,1 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 892 hm
Abstieg 1.186 hm

Vom Vallone di Scalaro ins Val Chiusella.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 34
Strecke 12,4 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 1.350 hm
Abstieg 867 hm

Durch das Val Chiusella über die Bocchetta delle Oche ins Val di Piamprato.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 35
Strecke 19,8 km
Dauer 9:00 h
Aufstieg 1.311 hm
Abstieg 1.649 hm

Vom Valle Piamprato in den Nationalpark des Gran Paradiso.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 36
Strecke 14 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.404 hm
Abstieg 1.564 hm

Durch den Nationalpark Gran Paradiso, über das Vallone di Eugio und den Lago ´d Eugio nach San Loenzo im Val Soani.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 37
Strecke 15,2 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 928 hm
Abstieg 906 hm

Entlang dem Valle dell` Orco o di Locana. Entlang dem südlichen Rand des Gran Paradiso Nationalpark.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 38
Strecke 11,6 km
Dauer 6:00 h
Aufstieg 1.069 hm
Abstieg 586 hm

Entlang der Nordtraufe vom Valle dell´Orco o di Locana zum Lago di Ceresole Reale.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 39
Strecke 14 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 1.121 hm
Abstieg 1.560 hm

Vom Val Grand über den 2485 m hohen Colle di Trione ins Val di Ala.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 40
Strecke 14,8 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 1.606 hm
Abstieg 1.220 hm

Von Val Grande über den 2485 m Hohen Colle di Trione ins Val di Ala.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 41
Strecke 13,5 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 1.232 hm
Abstieg 1.366 hm

Vom Val di Ala über den Passo Paschiet und Colle Costa Fiorita ins Valle di Viú.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 42
Strecke 10,3 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 683 hm
Abstieg 149 hm

Der alpine Wege zwischen Monte Lera und Valle di Viú.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 43
Strecke 14,4 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 1.790 hm
Abstieg 550 hm

Vom Lago di Malciaussia hinauf auf den Colle Croce di Ferro und dem Passo di Copra zum Rifugio Cá d´Asti und auf den 3538 m Hohen Rocciamelone.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 44
Strecke 12,2 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 7 hm
Abstieg 2.326 hm

Vom Rocciamelone hinunter ins Valle di Susa.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 45
Strecke 11,1 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 1.126 hm
Abstieg 86 hm

Aus dem Valle di Susa hinauf in den Nationalpark Orsiera Rocciavré und zur Alpe Toglie.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 46
Strecke 18,8 km
Dauer 9:00 h
Aufstieg 1.279 hm
Abstieg 1.461 hm

Durch den Naturpark Orsiera-Rocciavré. Über den Colle dell´Orsiera kommen wir ins Land der Plaisentif Käsereien.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 47
Strecke 22,4 km
Dauer 10:00 h
Aufstieg 1.431 hm
Abstieg 1.576 hm

Durch as Vallone dell ´Albergian und über den Colle dell´Albergian ins Valle di Massello.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 48
Strecke 20 km
Dauer 10:00 h
Aufstieg 1.953 hm
Abstieg 572 hm

Über den Colle di Serrevecchio nach Rodoretto. Über den Colletto Galmont nach Ghigo di Pali. Durch das Valle Germanasca zum Rifugio Lago Verde.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Schwierigkeit mittel Etappe 49
Strecke 14,6 km
Dauer 7:45 h
Aufstieg 834 hm
Abstieg 1.699 hm

Über den Col Content ins Valle Pellice und entlang den Piano del Morti zur Rifugio Jervis.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 50
Strecke 17,7 km
Dauer 9:00 h
Aufstieg 1.458 hm
Abstieg 1.183 hm

Über den Colle Bant den Monviso fest im Blick. Im Valle Po treffen wir wieder auf den Autotourismus.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 51
Strecke 9,2 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 678 hm
Abstieg 437 hm

Vorbei den der Quelle des Po entlang am Fusse des Monte Viso (König aus Stein).

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 52
Strecke 8,9 km
Dauer 3:45 h
Aufstieg 663 hm
Abstieg 899 hm

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 53
Strecke 16,3 km
Dauer 7:45 h
Aufstieg 1.016 hm
Abstieg 1.228 hm

Am Lago di Castllo vorbei über den Clletto Battagliala ins Valle di Bellno über Chiesa zum Rifugio Melezé.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 54
Strecke 15 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 986 hm
Abstieg 1.167 hm

Vom Valle di Bellino über den Colle di Bellino ins Valle del Maurin.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht Etappe 55
Strecke 14,1 km
Dauer 5:15 h
Aufstieg 774 hm
Abstieg 699 hm

Durch das Valle del Maurin zum Lago di Saretto und an der Quelle Sorgenti del Maria ins Valle Maira. Hinauf auf den Colle Ciarbonet und den Monte ...

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 56
Strecke 23,2 km
Dauer 10:30 h
Aufstieg 1.317 hm
Abstieg 1.839 hm

Über die Grangia Calandra zum Passo della Gardetta. Vorbei am Lago Oserot ins Valle di Servagno und ins Valle Stura Pontebernado und weiter nach ...

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 57
Strecke 14 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 1.338 hm
Abstieg 1.243 hm

Vom Valle Stura über den Caserma und Monte Vaccia ins Vallone di San Bernolfo nach Strépeis.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 58
Strecke 9,1 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 1.082 hm
Abstieg 330 hm

Durch das Vallone Tesina und über den PassonTesina dem Vallone d´ Orgials der französichen Grenze näher.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 59
Strecke 16,4 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 913 hm
Abstieg 1.094 hm

Entlang der französichen Grenze und dem Vallone d´Orgials über den Colle della Lombarda und Passo dÓrgial vorbei am Lago d. Valletta zum Rifugio ...

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 60
Strecke 14,4 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 768 hm
Abstieg 1.208 hm

Über den Colletto di Valscurda ins Valle di Valasca.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 61
Strecke 20,7 km
Dauer 7:15 h
Aufstieg 402 hm
Abstieg 701 hm

Vom Vallone di Lourousa über den Colle di Fenestrelle ins Valle di Gesso.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com
Karte / Pforzheim – Mittelmeer: 62.Etappe Trinitá – Palafré
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 62
Strecke 11,7 km
Dauer 6:00 h
Aufstieg 1.125 hm
Abstieg 804 hm

Durch den Parco Naturale Alpi Marittime (Seealpen) und Riserva Naturale Bosco e Laghi di Palanfré. Vom Vallone del Boussert ins Valle Grande.

von Bruno Kohl,   alpenvereinaktiv.com