Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radfahren Etappe

Radweg entlang der Klosterroute Nordschwarzwald - Etappe 2

Radfahren · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kloster-1
    / Kloster-1
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Klosteranlage St. Peter und Paul
    / Klosteranlage St. Peter und Paul
    Foto: Stadt Calw
  • / Kloster-4
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kloster-2
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kloster-3
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kursaal-3
    Foto: Alina Rieger, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Kloster Wildberg
    Foto: Stadt Wildberg
  • / Kloster Wildberg
    Foto: Stadt Wildberg
  • / Radfahrer vor Kloster Wildberg
    Foto: Stadt Wildberg
m 900 800 700 600 500 400 300 200 60 50 40 30 20 10 km Kloster Hirsau St. Candidus Kirche Kentheim Klostermuseum Hirsau Kloster-Anlage Maria Reuthin

Stets dem Verlauf der Nagold flussaufwärts folgend, führt die zweite Etappe der Klosterroute Nordschwarzwald durch viele schmucke Ortschaften vom Kloster Hirsau bis zum Kloster Maria Reuthin in Wildberg und nach Kälberbronn.
mittel
60,6 km
5:00 h
704 hm
331 hm
Die abwechslungsreiche Landschaft belohnt das Strampeln mit spannenden Aus- und Einblicken. Vom Kloster Hirsau führt die Strecke höher in den Schwarzwald: Auf der zweiten Etappe geht es weiter flussaufwärts, der Nagold folgend, über Calw und durch die Schäferlaufstadt Wildberg nach Nagold. Dort folgt die Route der Beschilderung nach Altensteig und weiter Richtung "Erzgrube". Zusammen mit dem Radwanderweg "Fachwerkstraße" geht es kurz nach Altensteig in das Zinsbachtal und diesem bergauf folgend zur Waldsägmühle und weiter nach Kälberbronn. Die Klosterroute mit dem Fahrrad – ein eindrucksvolles Erlebnis.
Profilbild von Alina Rieger
Autor
Alina Rieger
Aktualisierung: 01.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
712 m
Tiefster Punkt
325 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wirtshaus zum Löwen
Naturpark-Wirt Hotel Kloster Hirsau
Naturpark-Hotel & Zinsbachtherme Waldsägemühle
Naturpark-Wirt Hotel Schwanen

Sicherheitshinweise

Bei Straßenüberquerung auf Gegenverkehr achten!

Weitere Infos und Links

www.klosterroute-nordschwarzwald.de

Start

Kloster Hirsau (340 m)
Koordinaten:
DG
48.737923, 8.732465
GMS
48°44'16.5"N 8°43'56.9"E
UTM
32U 480329 5398357
w3w 
///sammelt.erwachte.meiste

Ziel

Kälberbronn

Wegbeschreibung

Die Radtour führt vom Kloster Hirsau aus auf der „Wildbader Straße“ zurück, über den Kreisverkehr und nach rechts, in die „Uhland Straße“ und weiter ins 2 km entfernte Calw. Nach der Durchfahrt des Gewerbegebietes von Calw nutzen wir die Ampelanlage zur Querung der Kreisstraße geradeaus in die „Inselgasse“. Auf dem Platz vor der Sparkasse geht es halb links in die „Lederstraße“. Am Ende der Fußgängerzone führt die Tour nach rechts und gleich wieder nach links in die „Marktstraße“, vorbei am Hermann-Hesse-Denkmal, geradeaus in die „Badstraße“. Nach etwa 500 m führt die Tour weiter geradeaus in „Walkmühlweg“ und folg den nächsten 2 km der asphaltierten Straße bis nach Tanneneck.

Danach wechseln wir auf den Radweg parallel zur B 463 und folgen diesem etwa 1 km bis nach Kentheim. Nach der Durchquerung Kentheims folgt die Tour weiter der Bundesstraße, um nach einem weiteren Kilometer in Teinachtal am Ende des Radweges auf die L 347 zu wechseln. Vor den Info-Pavillons biegen wir nach links in die „Neubulacher Straße“ ein, um nach ca. 100 m nochmals nach links in den Wirtschaftsweg abzubiegen. Die Tour führt dann unterhalb des E-Werks weiter Richtung Kohlerstal. Nach der Eisenbahnbrücke geht es kurz sehr steil bergan (Achtung Gegenverkehr!). Danach geht es in leichtem Auf und Ab etwa 2 km nach Kohlerstal. In Kohlerstal geht es links durch den Ort und weiter auf dem asphaltierten Wirtschaftsweg entlang der Nagold zur Talmühle. Bei der Talmühle hält sich die Tour geradeaus und folgt der Straße leicht bergauf nach Seitzental. In der Ortsmitte biegen wir ab, fahren nach links bergab auf den Waldrand zu und folgen dann dem asphaltierten Wirtschaftsweg Richtung Wildberg die nächsten 3,5 km. Am Ende des Gewerbegebietes von Wildberg zweigt die Radtour nach rechts ab, unter der Eisenbahn hindurch und führt dann nach links parallel zu den Gleisen bis zum Bahnhof Wildberg.

Nach dem Queren der Gleise führt die Tour nach links bergab auf die „Talstraße“. An der Kreuzung zur B 463 wechseln wir nach rechts auf den Rad-Fußweg. Nach ca. 100 m endet der Weg und wir nutzen die Linksabbiegerspur, um die „Talstraße“ Richtung „Sulzerstraße“ zu überqueren. Vor der Brücke geht es nach rechts auf einen asphaltierten Rad-Fußweg entlang der Nagold. Nach etwa 400 m geht es über eine Holzbrücke auf die andere Seite der Nagold. Nach etwa 1 km erreichen wir die Klosterruinen Reuthin.

Nach dem Kloster verläuft die Radtour oberhalb des Parkplatzes und biegt dann nach rechts auf einen gut asphaltierten Wirtschaftsweg ab. Dieser folgt der Nagold, mit leichtem Auf und Ab, etwa 5,5 km Richtung Emmingen. Bei der Pfrondorfer Mühle, auf Höhe der Brücke, wechseln wir geradeaus auf die Kreisstraße. Nach etwas 100 m bergauf biegt die Radtour nach rechts ab, auf einen asphaltierten Rad-Fußweg. Dieser führt wieder bergab zur einer Holzbrücke über die Nagold. Danach biegen wir nach links ab und folgen etwa 1,5 km dem Rad-Fußweg unterhalb der B 463, Richtung Nagold. Nach der Unterführung der B 463 geht es sehr steil, ca. 50 m, nach rechts bergauf (Achtung, Gegenverkehr!). Danach führt die Tour nach links auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg an Waldrand entlang, etwa 2 km bis zum Ortsrand von Nagold.

An der nächsten Brücke fahren wir nach links und überqueren die Nagold, um gleich danach nach rechts in den „Neuwiesenweg“ abzubiegen. Die Tour folgt nun dem asphaltierten Uferweg entlang der Nagold bis zur „Lange Straße“. Dort führt die Radtour weiter geradeaus, auf die Straße „Unterm Wehr“. Nach etwa 300 m biegen wir nach links in die „Oberamteistraße“ ab und fahren vorbei an der „Maiergasse“ bis zur „Marktstraße“. Hier biegen wir nach rechts ab und folgen der Straße bis zur „Waldachstraße“.

Ab hier folgt die Radtour der Radwanderbeschilderung Richtung Altensteig. Zunächst geht es nach rechts in die „Waldachstraße“ und vor dem Busbahnhof rechts über den Waldach Bach, auf die „Freudenstädter Straße“ in Richtung Kreisverkehr. Dort nimmt die Tour die erste Ausfahrt und führt weiter entlang der „Freudenstädter Straße“. Nach etwa 400 m erreicht die Radtour einen weiteren Kreisverkehr und folgt wieder der ersten Ausfahrt weiter der „Freudenstädter Straße“. Kurz vor dem dritten Kreisverkehr an der Kreuzung zur „Uferstraße“ fahren wir auf einen Rad-Fußweg, rechts vorbei am Kreisverkehr und weiter parallel zur B 28.

Nach der Brücke über die Nagold biegt der Radweg nach rechts ab und führt um den Parkplatz herum. Danach fahren wir etwa 2,5 km auf dem Rad-Fußweg entlang der B 28 nach Rohrdorf. In Rohrdorf folgt die Tour weiter dem Radweg stets entlang der Bundesstraße Richtung Ebhausen. Nach der Durchfahrt von Ebhausen geht es weitere 4 km entlang der Bundesstraße auf dem Radweg Richtung „Bahnhof Berneck“. Etwa 600 m nach der „Monharder Wasserstube“ verlässt der Radweg die B 28 und führt halb rechts bergauf zur L 348. Dort endet der Radweg und die Tour führt auf der Landstraße weiter Richtung „Bahnhof Berneck“. An der Kreuzung nach Berneck geht es nach links wieder zur Bundesstraße Richtung Altensteig. An der Kreuzung B 28 biegen wir nach rechts auf den Rad-Fußweg ab und folgen der Bundesstraße bis nach Altensteig etwa 1 km.

Nach dem Kreisverkehr am Ortsrand von Altensteig führt die Radtour, der Radwanderbeschilderung „Erzgrube“ folgend, nach links in die „Bahnhofstraße“. Am Ende der „Bahnhofstraße“ wechseln wir geradeaus auf die „Rosenstraße“. Diese führt leicht bergan bis zur Kreuzung „Karlstraße“, dort biegt die Tour nach rechts ab und folgt der Straße bergauf. Nach der Kirche geht es nach links in die „Jahnstraße“ und bergab zum Sportplatz. Am Ende des Sportplatzes biegt die Radtour nach links ab zur L 351. Dort fahren wir nach links über die Nagold, nur um nach der Brücke nach rechts in die „Obere Talsstraße“ abzubiegen.

Die Radtour folgt nun der Straße bis zum Sportgelände und führt danach parallel zum Gewerbekanal auf einen Radweg. Nach etwa 300 m wechselt die Tour über den Kanal und führt auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg. Dieser verläuft weiter Richtung Erzgrube und biegt nach wenigen Metern nach rechts ab, auf einen Rad-Fußweg, hinunter zur Brücke über den Zinsbach. Die Tour führt danach in einer Rechtskurve vor den Fischweihern hinauf zur K 4358.

An der Einmündung zur Kreisstraße biegen wir nach links ab und folgen der Straße Richtung Kohlsägmühle. An der Kohlsägmühle führt die Radtour nach links ins die „Zinsbachstraße“ und folgt der Radwanderbeschilderung Richtung Freudenstadt. Die Tour verläuft nun die nächsten 4 km bergauf, entlang der wenig befahrenen Straße, vorbei an der Reesenmühle bis oberhalb der Zinbachmühle. Dort wechseln wir auf einen geschotterten Wirtschaftsweg Richtung Waldsägmühle. Nach 2 km wird die K 4726 überquert, wir folgen weiter dem Wirtschaftsweg. Nach weiteren 3 km erreichen wir die Waldsägmühle. Dort wechseln wir nach links auf die K 4729 und folgen der Straße bergauf ins 2 km entfernte Kälberbronn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Bahnhof Hirsau ca. 10 Minuten Fußweg.

Die aktuellen Abfahrtszeiten gibt es unter 3-Löwen-Takt-Fahrplanauskunft.

Anfahrt

Adresse:
St. Peter und Paul
(Kloster Hirsau)
75365 Calw

Parken

Wildbader Straße, 75365 Calw-Hirsau

Koordinaten

DG
48.737923, 8.732465
GMS
48°44'16.5"N 8°43'56.9"E
UTM
32U 480329 5398357
w3w 
///sammelt.erwachte.meiste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Rad, Helm, bequeme Schuhe und Kleidung, ggf. Radhandschuhe, Trinkwasser, evtl. Proviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
60,6 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
704 hm
Abstieg
331 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.