Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahrenempfohlene Tour

Sportgeist trifft Kultur und landschaftliche Schönheit: Radrundtour von Althengstett zur Wendelinuskapelle

· 1 Bewertung · Radfahren · Nordschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wald und Wiesen rund um Althengstett
    / Wald und Wiesen rund um Althengstett
    Foto: Nördlicher Schwarzwald
  • Althengstett
    / Althengstett
    Foto: Nördlicher Schwarzwald
  • / Der Waldenserstein
    Foto: Outdooractive Redaktion, Stadt Calw
  • / Rastplatz am Hörnle mit Blick über Simmozheim ins Schlehengäu
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / St. Wendelin Kapelle, Eingangsbereich
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Beschreibung an der Kapelle.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Dreifaltigkeitskirche Simmozheim
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • / Blick über das Biet.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Jakobsbrunnen oberhalb von Münklingen
    Foto: Jutta Klein, Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu
  • / Partie an der Würm mit Seilerturm, Spitalkapelle und Rotem Turm
    Foto: Stadtverwaltung Weil der Stadt, CC BY, Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu
  • / Marktplatz mit Brunnen, Keplerdenkmal, Rathaus und Stadtkirche
    Foto: Stadtverwaltung Weil der Stadt, CC BY, Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu
  • / Stuttgarter Straße mit Fachwerkhäusern und Spital
    Foto: Stadtverwaltung Weil der Stadt, CC BY, Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu
  • / Blick auf Althengstett
    Foto: Nördlicher Schwarzwald
m 500 400 300 35 30 25 20 15 10 5 km
Durch grüne Wälder und saftige Wiesen geht es nach Neuhausen. Wunderschönen Rundblicke über weite Teile des Biets, des Gäus und des Nordschwarzwaldes erwarten uns auf der Höhe.
leicht
Strecke 37,9 km
2:40 h
304 hm
304 hm
583 hm
362 hm

Vom Rathaus in Althengstett und fahren wir über das aussichtsreiche Naturschutzgebiet am Hörnle durch grüne Wälder und saftige Wiesen ins „Biet“ nach Neuhausen. Am Layher See vorbei erreichen wir die Wendelinuskapelle zwischen Neuhausen und Steinegg. Von hier hat man einen wunderschönen Rundblick über weite Teile des Biets, des Gäus und des Nordschwarzwaldes. Dann geht es immer leicht abwärts ins schöne Würmtal, hier folgen wir der Würm flussaufwärts auf schönen Radwegen bis Weil der Stadt. Über Simmozheim und den Eulert erreichen wir nach rund 39 km und 420 Höhenmetern wieder unseren Ausgangsort.

Ihren Ursprung hat die Kapelle im Jahr 1683. Der heilige Wendelin (um 554 – 617) war ein schottischer Königssohn. Er verzichtet auf Macht und Reichtum, begab sich auf Pilgerschaft und lebte schließlich als Einsiedler im Bistum Trier. Am Ende des 2. Weltkriegs erlitt die Kapelle schwere Beschädigungen. Zu Beginn der 1960er Jahren beschloss Pfarrer Alois Weber die Wendelinuskapelle zu erneuern.

Autorentipp

Die Radtour kann um 10 km verlängert werden. Die Route führt über Schellbronn und die Ferienhaussiedlung zum 40m hohen Aussichtsturm "Hohe Warte".
Profilbild von Vanessa Lotz
Autor
Vanessa Lotz 
Aktualisierung: 09.06.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
583 m
Tiefster Punkt
362 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourismus Gmbh Nördlicher Schwarzwald

Sonnenweg 5

75378 Bad Liebenzell

07052-8169770

info@mein-schwarzwald.de

www.mein-schwarzwald.de

 

Start

Rathaus, Althengstett (500 m)
Koordinaten:
DD
48.725888, 8.795201
GMS
48°43'33.2"N 8°47'42.7"E
UTM
32U 484938 5397005
w3w 
///sitte.hase.ohrring

Ziel

Rathaus, Althengstett

Wegbeschreibung

Wir starten in Althengstett am Rathaus und folgen dem Radweg unter dem Bahndamm hindurch in nördlicher Richtung. An der Feuerwehr vorbei gelangen wir zur Unterführung der B 295. Gleich anschließend, nach wenigen Metern, geht es scharf rechts auf den Radweg und wir fahren nach 200 m unter der L 179 hindurch und folgen dem Radweg bis zur Kreuzung am Waldrand. Hier fahren wir links und folgen dem Radweg nach Möttlingen, bei der Mühle überqueren wir vorsichtig die L 179, fahren dann rechts und weiter geradeaus, bis wir nach ca. 500 m wieder zurück auf den Radweg auf der anderen Straßenseite wechseln.

Jetzt geht es leicht bergauf, auf dem Hochpunkt, gegenüber vom Waldenserstein folgen wir dem Radweg ca. 200 m bis zu einer Radwegkreuzung. Hier folgen wir halbrechts dem geschotterten Radweg Richtung Hörnle und überqueren nach ca. 600 m die Straße vom Hof Georgenau nach Simmozheim. Immer geradeaus weiter lassen wir unterwegs den Hochbehälter von Möttlingen links liegen und folgen den Weg ca. 1,5 km, bis wir die Straße von Weil der Stadt nach Möttlingen überqueren.

 

Auch hier fahren wir immer geradeaus, bis wir nach dem Waldaustritt zur Möttlinger Waldlinde bei den Sportanlagen gelangen. Hier fahren wir weiter halbrechts bis wir nach ca. 700 m wieder eine Straße, die von Münklingen nach Möttlingen überqueren. Auch hier fahren wir geradeaus weiter, nach ca. 700 m, kurz nach dem Pferdehof und kurz vor der Straße von Münklingen nach Neuhausen fahren wir links auf den Feldweg, diesem folgen wir immer geradeaus, bis wir zum Friedhof beim Ortseingang von Neuhausen gelangen.Hier müssen wir leider auf die wenig befahrene Ortsstraße bergab wechseln und folgen in der Ortsmitte halb-links der Pforzheimer Straße Richtung Schellbronn.

Am Ortsende, nach dem Sportplatz, wechseln wir auf die linke Straßenseite und fahren weiter geradeaus durch den Parkplatz von Lidl und dem Getränkemarkt, bis wir auf den Beginn des Radweges Richtung Schellbronn kommen.Nach ca. 350 m sehen wir auf der rechten Straßenseite einen Feldweg. Auf diesen wechseln wir und folgen ihm am Layher See vorbei. Unmittelbar nach dem See fahren wir links und folgen dem Feldweg bis zum erkennbaren Waldrand. Dort geht es rechts ca. 400 m bis zur Straße von Neuhausen nach Hamberg. Wir folgen dieser Straße ca. 100 nach rechts und folgen dann links einem Feldweg, der uns nach wenigen 100 m zur bereits sichtbaren Wendelinuskapelle führt.

 

Nach einer wohlverdienten Pause radeln wir links an der Kapelle vorbei ca. 50 m bergab Richtung Steinegg. Dort wechseln wir geradeaus auf den Feldweg auf der anderen Straßenseite. Nach 200 m passieren wir den Tschernobyl-Gedenkstein. Hier fahren wir in östlicher Richtung weiter entlang am Waldrand bis wir im Wald zu einer Hütte gelangen. Dort, bei der Volkert-Hütte fahren wir geradeaus weiter Talabwärts. Nach ca. 700 m im Wald an einer Dreieckskreuzung fahren wir rechts bis wir nach ca. 300 m im Tal auf den Würmtalradweg stoßen. Hier fahren wir rechts bis wir kurz nach einer Skateboardanlage zu einem Parkplatz gelangen. Bei der dortigen kleinen Kapelle fahren wir scharf rechts bergauf ca. 150 m auf dem Radweg Richtung Lehningen.

 

Hier überqueren wir die Straße und folgen dem Weg entlang der Würm und überqueren beim Fliegerdenkmal die Würmtalstraße. Dem kurzen Radweg folgen wir bis wir nach dem Bauernhof auf einen breiten Radweg stoßen. Hier fahren wir rechts Richtung Weil der Stadt. Nach ca. 1,5 km überqueren wir die Straße von Hausen nach Heimsheim. Weiter geht es geradeaus bis wir nach ca. 2,5 km nach Merklingen kommen.

 

Dort treffen wir auf eine Hauptstraße, der wir nach links ca. 300 m folgen. Dann geht es rechts ab auf den ausgeschilderten Radweg nach Weil der Stadt. Diesem Radweg folgen wir bis nach Weil der Stadt. Hier fahren wir über den Marktplatz zum Calwer Tor, überqueren an der Fußgängerampel die Straße und überqueren beim Kreisverkehr die B 295, dort gelangen wir auf den Radweg nach Simmozheim/Althengstett und treffen bei der Tierrettungsstation wieder auf den Radweg, der uns aus Althengstett hinaus geführt hat.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus 670 ab Calw ZOB erreichbar, Ausstieg: Althengstett, Rathaus. Der Tourenstart ist in wenigen Minuten zu erreichen.

Anfahrt

Vom Nagoldtal aus kommend, über die B294 in Richtung Weil der Stadt fahren und an der Abzweigung nach Althengstett einbiegen.

 

Parken

Parkplätze sind an der Festhalle und an der Schule verfügbar.

Koordinaten

DD
48.725888, 8.795201
GMS
48°43'33.2"N 8°47'42.7"E
UTM
32U 484938 5397005
w3w 
///sitte.hase.ohrring
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Marco Gubitzer
21.03.2022 · Community
Superschöne Runde auf guten Wegen (und kaum Straßen) mit tollen Panorama-Ausblicken.
mehr zeigen
Gemacht am 20.03.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
37,9 km
Dauer
2:40 h
Aufstieg
304 hm
Abstieg
304 hm
Höchster Punkt
583 hm
Tiefster Punkt
362 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.