Tour hierher planen Tour kopieren
Themenwege empfohlene Tour

Großer Spazierweg Calw-Heumaden

Themenwege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Welsches Häusle
    / Welsches Häusle
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • Schafscheuer Heumaden
    / Schafscheuer Heumaden
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • / Calw-Heumaden Talblick
    Foto: Andreas Steidel, Nördlicher Schwarzwald
  • / Wackelfels auf dem Welzberg in Calw
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • / Wanderpfad bei Calw-Heumaden
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • / Blick von der Welzberghütte auf Hirsau
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
  • / Welzberghütte Calw
    Foto: Manuela Röskamm, Nördlicher Schwarzwald
m 550 500 450 400 6 5 4 3 2 1 km Welsches Häusle Schafscheuer Heumaden Aussichtspunkt Welzberghütte Wackelfels
Höhen- und Waldwanderung, teilweise über den Hugenotten- und Waldenserpfad. Schöne idyllische und weitestgehend naturnahe Waldwege. Mit grandioser Aussicht ins Nagoldtal und aufs Kloster Hirsau.
leicht
Strecke 6,1 km
1:24 h
117 hm
117 hm
527 hm
429 hm
Wanderung vom Friedhofsparkplatz/Welsches Häusle über den Grünen Weg entlang der alten Eisenbahnstrecke und über den alten Eisenbahntunnel zur Welzberghütte und zum Wackelfels, der Schafscheuer und zurück. Rundtour von etwa 1,5 Stunden mit einer kurzen starken Steigung und Einkehrmöglichkeit an der Fuchsklinge.
Profilbild von Text: Andreas Steidel
Autor
Text: Andreas Steidel
Aktualisierung: 09.04.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
527 m
Tiefster Punkt
429 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Cafè Drei Tannen
Waldrestaurant Fuchsklinge

Start

Calw-Heumaden, Friedhofsparkplatz (502 m)
Koordinaten:
DD
48.718143, 8.761907
GMS
48°43'05.3"N 8°45'42.9"E
UTM
32U 482487 5396151
w3w 
///sichtbare.schau.gesicherten

Ziel

Calw-Heumaden, Friedhofsparkplatz

Wegbeschreibung

Folgen Sie den Wegweiserstandorten des Schwarzwaldvereins: Welsches Häusle, Heumaden, Gutleutberg, Welzberghütte, Welsches Häusle

 

Startpunkt ist der Friedhofsparkplatz in Heumaden.

Dort steht auch gleich hinter der Friedhof-Aussegnungskapelle das romantische Welsche Häusle, eine alte Schutzhütte der Waldenser unter Linden. Eine Tafel erklärt ihre Geschichte, der „Große Spazierweg Calw-Heumaden“ verläuft hier auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad, einem europäischen Kulturwanderweg, der von Schaffhausen nach Nordhessen führt.

Der Wanderweg geht allerdings nicht beim Welschen Häusle weiter, sondern zurück in Richtung Friedhofsparkplatz und von dort weiter auf einem Asphaltweg mit dem Namen „Beim Schafweg“. An der Wegkreuzung, in deren Mitte eine Pappel steht, nach links abbiegen. Es geht dann bergab, hier hat man einen prächtigen Blick auf Heumaden, die gegenüberliegenden Schwarzwaldhügel und ins Nagoldtal, mit dem Schwarzwald als blaue Wand, so wie es Hermann Hesse einmal in einem Briefwechsel schwelgerisch beschrieben hat. Dem aus Calw stammenden Literaturnobelpreisträger ist unten in der Stadt ein sehenswertes Museum gewidmet.

Immer gerade aus nun, es kreuzt der „Obere Grüne Weg“, dort jedoch nicht abbiegen, sondern bergabwärts gehen zur „Breite Heerstraße“. Nach wenigen Metern dann rechts in den „Grünen Weg“ einbiegen und die asphaltierte Fahrstraße bis zum Ende durchgehen. An der Wendeplatte geht der „Grüne Weg“ links nun als idyllischer Wanderweg weiter, von Steinmauern gesäumt, Schwarzwaldfeeling pur mit einem schönen Blick ins Nagoldtal.

Immer weiter stetig am Hang entlang und dem Wegesymbol mit der gelben Raute folgen. An einer leichten Linkskurve hat man einen Blick auf die alten Gleise der Württembergischen Schwarzwaldbahn. Sie verschwinden hier im Welzbergtunnel, über den man direkt hinwegwandert, am Waldrestaurant Fuchsklinge kommen sie wieder ans Tageslicht.

Der Waldweg geht immer weiter geradeaus und stößt schließlich auf einen ebenen, breiten und asphaltierten Forstweg: Es ist nun wieder der Hugenotten- und Waldenserpfad, dem man oben am Welschen Häusle schon begegnet ist. Man erkennt ihn an dem blauen Kreis mit der grünen Welle, ein Symbol, dem man ab hier bis zum Ende folgen kann. Immer gerade aus weiter auf dem Höhenweg in Richtung Welzberghütte. Von hier hat man einen fantastischen, freien Blick ins Nagoldtal, auf den Klosterort Hirsau und das Kloster: die Marienkapelle, Eulenturm und Kreuzgang sind dort selbst ohne Fernglas sehr gut zu erkennen. Ein Besuch und eine Führung lohnen sich dort übrigens, ebenso wie ein Rundgang durch das Klostermuseum.

Hier gäbe es nun die Möglichkeit, geradeaus weiterzugehen und in das Waldrestaurant Fuchsklinge einzukehren, Beschreibung siehe unten*

Die Welzberghütte ist der Wendepunkt der Tour. Hier wieder ein paar Meter zurückgehen und an der Abzweigung mit der gelben Raute und dem Symbol des Waldenser- und Hugenottenpfades steil den Hang hinauf. Dem Schild Richtung Heumaden und Wackelfels folgen. Es geht gerade aus nach oben, über einen Querweg hinweg. Achtung: Das Symbol des Hugenotten- und Waldenserpfads ist hier zurückgesetzt auf der rechten Seite erst spät zu erkennen.

Bergauf geht es auf einem schmalen, aber sehr schönen, naturnahen Wanderpfad zum Wackelstein, ein Buntsandsteinblock, der beschildert auf der linken Wegseite steht. So ganz genau kennt seinen Ursprung niemand, manche vermuten einen keltischen Hintergrund. Tatsache ist allerdings, dass er schon seit 1960 nicht mehr wackelt. Es lohnt sich jedenfalls, dort ein wenig zu verweilen. Weiter geht es auf dem moosig weichen Weg in Richtung Heumaden. Es ist ein Genuss, kann bei Regen aber auch sehr matschig sein und dann nur noch bedingt zu empfehlen. Immer weiter dem blauen Hugenotten-Symbol folgen. Sobald man aus dem Wald kommt, erkennt man schon von Weitem die Schafscheuer, die auch mit einer Informationstafel beschrieben ist. An der Pappel bei der Weggabelung schließt sich der Kreis, hier trifft der Weg wieder auf die Ausgangsstrecke und in wenigen Minuten ist man am Friedhofsparkplatz.

*Einkehrmöglichkeit Restaurant Fuchsklinge:

An der Welzberghütte gerade aus weiter, dann leicht bergab am Tälesbach entlang bis zu einer T-Kreuzung. Links geht es zum Restaurant Fuchsklinge, wo man auch den Tunnelausgang gut sehen kann. Rechts geht es auf dem Tälesbachweg zurück nach Heumaden, der Weg kommt beim Welschen Häusle raus. Jedoch kann man auch an einer Weggabelung nach rechts abbiegen und auf dem „Grünen Weg“ zurückgehen, er führt stetig bergauf auf den Wackelfels zu. Achtung!!! Man darf aber an einer leichten Linkskurve die Abzweigung auf den Hugenotten- und Waldenserpfad nicht verpassen, der steil nach links oben führt. Dann kann man den Weg über Wackelstein, Schafscheuer zurück zum Welschen Häusle wie oben beschrieben fortsetzen.

Möglichkeit weiterer Einkehr bei Café Drei Tannen, Breite Heerstraße 29 und Bäckerei&Konditorei Raisch, Heinz-Schnaufer-Str. 32.

Text: Andreas Steidel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn:

  • Strecke Pforzheim - Calw - Horb - Tübingen (Kulturbahn).
  • Fernzugverbindungen (EC, IC, ICE) erreichen Sie am besten in Karlsruhe mit Anschlusszügen über Pforzheim (Kulturbahn) nach Calw.
  • Bei Anreise über Stuttgart empfehlen wir die Weiterfahrt mit der S-Bahn S6 Stuttgart - Weil der Stadt mit Umstieg auf die Buslinie 670 nach Calw.

Planen Sie Ihre Anreise mit http://reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/d

 

Anreise mit dem Bus:

  • Großraum Stuttgart Buslinie 670 DB Bahn Regiobus / Volz; (Calw-Weil der Stadt) Anschluss an die S6
  • Raum Böblingen / Sindelfingen: Buslinie 763 DB Bahn Regiobus; Calw-Böblingen (Anschluss an die S1)
  • Vom Zentralen Omnibusbahnhof Calw (ZOB) erreichen Sie Heumaden in wenigen Minuten mit der Buslinie 6301, 6303 oder 670. Es empfiehlt sich der Ausstieg an der Heinz-Schnaufer-Straße, von dort sind es nur noch wenige Gehminuten bis zum Ausgangspunkt dieser Tour.

Planen Sie Ihre Anreise mit www.efa-bw.de

Anfahrt

Anreise mit dem Auto:

  • Autobahn A8 von KarlsruheAusfahrt Pforzheim-West (ca. 30 km); Weiterfahrt über die Bundesstraße 463 Richtung Calw; Über die Bundestraße 295 erreichen Sie Calw-Heumaden.
  • Autobahn A8 von Ulm/Stuttgart: Ausfahrt Leonberg (ca. 25 km), Weiterfahrt über die Bundesstraße 295 in Richtung Weil der Stadt nach Calw-Heumaden.
  • Autobahn A81 von Süden/ Bodensee: Ausfahrt Gärtringen-Stadtmitte  (ca. 20 km), Weiterfahrt über die K 1075; in der Nähe von Deckenpfronn am Kreisel die erste Ausfahrt nehmen und auf der B 296 weiter Richtung Calw fahren. Über die Bundestraße 295 erreichen Sie Calw-Heumaden.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Auto bei www.map24.de

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.calw.de/Anreise.

Parken

Direkte Parkmöglichkeit am Startpunkt der Tour in Calw-Heumaden:

  • Parkplatz am Welschen Häusle

 Außerdem gibt es in Calw zahlreiche Parkhäuser und Parkplätze:

  • Parkhaus Calwer Markt: 234 Stellplätze, durchgehend geöffnet
  • Parkhaus ZOB: 287 Stellplätze, durchgehend geöffnet
  • Parkhaus Kaufland: 535 Stellplätze, durchgehend geöffnet
  • Parkhaus Haggasse: 119 Stellplätze, durchgehend geöffnet

 Weitere Parkmöglichkeiten:

  •  Parkplatz am alten Bahnhof
  • Parkplatz an der Walther-Lindner-Sporthalle

www.calw.de/Parken

Koordinaten

DD
48.718143, 8.761907
GMS
48°43'05.3"N 8°45'42.9"E
UTM
32U 482487 5396151
w3w 
///sichtbare.schau.gesicherten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,1 km
Dauer
1:24 h
Aufstieg
117 hm
Abstieg
117 hm
Höchster Punkt
527 hm
Tiefster Punkt
429 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.