Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour Etappe 1

GTA - S. Antonio im Valle Vogna - Refugio Rivetti

· 1 Bewertung · Wanderungen · Walliser Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berlin Verifizierter Partner 
  • Rifugio Valle Vogna
    / Rifugio Valle Vogna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Walserhaus in S. Antonio
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Walserhaus in Rabernardo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rabernardo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Im Valle Vogna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Prato della Croce
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Peccia
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Hinter der Brücke links runter zur 2. Brücke absteigen!
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Alpe Buzzo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Aufstieg rechts vom Fluss
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rückblick ins Valle Vogna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Passo del Maccagno
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Passo del Maccagno
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Alptal des Torrent Loo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Zwischen Colle Lazoney und Colle della Molongna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Rivetti
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Rivetti
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Rivetti
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Rifugio Alfredo Rivetti Rifugio Valle Vogna Baita al prato della Croce
Erst durch wunderbare Walserorte, dann über grüne Almen bis in die Felsen am Passo del Maccogna führt der lange Traumweg durch viele Höhenlagen
mittel
Strecke 15,4 km
7:00 h
1.343 hm
539 hm

Zuerst weicht der Wegvorschlag etwas vom GTA ab (10 Minuten länger), indem wir in San Antonio rechts nach oben steigen und dem Tal oberhalb der Straße folgen. Wir umgehen damit die Straße und werden mit wunderschönen alten Walserorten belohnt.

Gleich im ersten Ort Frazione Rabernardo gibt es ein Walser-Museum, sowie einige schöne alte Bauernhöfe. Auch ohne Museumsbesuch ist allein dieser ursprüngliche Ort den Umweg wert.

In Peccia (Unterkunft) trifft man wieder auf den originalen GTA-Verlauf. Der Weg führt durch das schöne Tal immer weiter nach oben. Die Weiden und Almen bieten immer wieder schöne Ansichten.

Der Passo del Maccogna erfordert Trittsicherheit beim felsigen Aufstieg und noch mehr beim steilen Abstieg ins weite Tal des Torrente Loo. Nach einem weiteren Pass, 2 km schönem Hangweg und einem letzten Abstieg erreicht man das Rifugio Rivetti.

Profilbild von Joachim Altenhein
Autor
Joachim Altenhein
Aktualisierung: 09.07.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo Maccagno, 2.485 m
Tiefster Punkt
1.377 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Alfredo Rivetti
Rifugio Valle Vogna
Baita al prato della Croce

Weitere Infos und Links

Zentrale Anlaufstelle zu allen GTA-Fragen: http://www.klingenfuss.org/gta.htm

Start

Koordinaten:
DD
45.814823, 7.930592
GMS
45°48'53.4"N 7°55'50.1"E
UTM
32T 416917 5074029
w3w 
///vogt.folgten.genannte

Wegbeschreibung

Rechts neben der Kirche von S. Antonio steigt man auf einem Pfad den Hang in Richtung Talende aufwärts und erreicht nach gut 500m den oberhalb gelegenen Ortsteil Rabernardo. Von hier folgt man dem Weg durch die Häuser in Richtung Talende. Der Weg führt relativ eben den Hang entlang, passiert weitere Gehöfte und endet im Ort Peccia (Unterkunft) am Ende der hier gesperrten Talstraße.

In Peccia geht man an der höher gelegenen Kirche vorbei und quert kurz danach einen Fluß auf einer alten Steinbrücke. Direkt hinter der Brücke biegt man links ab (nicht geradeaus weiter gehen!) und quert nach wenigen Metern erneut über eine Brücke die Torrente Vogna. Hinter der zweiten Brücke setzt sich der Weg das Tal aufwärts weiter fort.

Lange geht es auf der linken Flussseite aufwärts. Unterhalb einer felsigen Seilstufe (Foto) wechselt der Weg über eine Brücke auf die rechte Talseite.

Oberhalb der Steilstufe ist der Weg etwas undeutlich. Der Weg führt zu den Hirtenhäusern und geht vor ihnen rechts in Richtung eines Aufschwungs in der Talmitte. Über diesen geht der Weg in mehreren kurzen Kehren aufwärts, um dann in großen Bogen nach links zu führen.

Hinter einem kleinen See liegt die Alpe Maccagno, in der Käse hergestellt wird. Der Weg folgt jetzt im Wesentlich dem Flusslauf bis zum Lago Nero. Vor dem See führt der Weg nach rechts und dann aufwärts zum Colle del Maccagno. Die letzten Meter sind etwas felsig, lassen sich aber unproblematisch ersteigen.

Vom Pass geht es sehr steil nach unten. Hier ist Trittsicherheit gefragt. Im Talboden des Torrent Loo angekommen führt den Weg fast eben über die Grasebene zum flachen Colle Lazoney.

Gelbe Markierungen führen einen jetzt weiter den Hang lang. Kurz hinter dem Pass muss man sich links halten und nicht in den absteigenden Weg abbiegen.

Nach einem kurzen Anstieg erreicht man den Colle Molangna Grande. Von hier geht ein deutlicher Weg nach unten zum Rifigio Rivetti.

Dies ist  Etappe 8 im  Wanderführer von Werner Bätzing.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Busse nach Alagna halten auch in Riva Valdobbia. Von dort folgt man der Etappe 7 des GTA für ca. eine Stunde nach Sant'Antonio.

Informationen der Tourismus-Office Alagna: https://www.alagna.it/en/how-to-reach-us/

LINEA 50: VERCELLI - GATTINARA - BORGOSESIA - VARALLO - ALAGNA: http://www.atapspa.it/wp-content/themes/atapspa/orari/orario_50.pdf

Autolinea ALAGNA NOVARA MILANO: http://www.baranzelli.it/OrariPDF/alagnamilanoar.pdf

Koordinaten

DD
45.814823, 7.930592
GMS
45°48'53.4"N 7°55'50.1"E
UTM
32T 416917 5074029
w3w 
///vogt.folgten.genannte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grande Traversata delle Alpi Norden, Werner Bätzing, ISBN 978-3-85869-811-7, 8. Auflage  

GTA – Grande Traversata delle Alpi: Durch das Piemont bis ans Mittelmeer. 65 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer), Iris Kürschner, ISBN: 978-3763344024, Bergverlag Rother; Auflage: 3., aktualisierte Ausgabe 2015 (2. Juli 2015)

Kartenempfehlungen des Autors

IGC 9, Ivrea-Biella-Bassa Valle d'Aosta 1:50.000

IGC 10, Monte Rosa, Alagna e Macugnaga, Wanderkarte 1:50.000

National Geographic Kartenheft Grande Traversata delle Alpi (GTA), Teil 1 – Nord, 1:25.000, Piemont, EAN: 9788869851742

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ewald Gratzl 
16.08.2019 · Community
Anstrengende aber schöne Tour. Der Abstieg vom Cole Maccagno hat es wirklich in sich. Nicht weit aber heftig. Es gibt bei dieser Tour ab dem Lago Nero keine Möglichkeiten sich bei einem Gewitter unterzustellen. Dann muss man umdrehen zur Alpe oder durch. Die Tour dauert wirklich 8 Stunden Gehzeit. Wer bei den vorigen Etappen Probleme mit der Kondition hatte soll es sich überlegen ob es Sinn macht. Wer die Tour eine Stunde verkürzen will kann in Peccia übernachten. Frischer Fisch zum Abendessen.
mehr zeigen
Gemacht am 12.08.2019
Foto: Ewald Gratzl, Community
Foto: Ewald Gratzl, Community
Foto: Ewald Gratzl, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.343 hm
Abstieg
539 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.