Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Hirsau und Hesse

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwarzwälder Bote Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Hirsau und Hesse
m 600 500 400 300 8 6 4 2 km Wolfsschlucht Steinweg Fuchsklinge

Vom Kloster Hirsau geht es gemütlich zur Ernstmühl. Dann beginnt der spannende Abschnitt durch die herrliche Wolfsschlucht. Auf der Höhe durch Mischwald bevor es durch die Fuchsklinge wildromantisch zum ehemaligen Bahnhof, heute Gaststätte Fuchsklinge geht. Bequem vorbei am großen Kaiser-Wilhelm-Stein zurück nach Hirsau.
mittel
9,5 km
2:45 h
308 hm
308 hm
Hirsau war zeitweise eines der bedeutendsten Klöster Deutschlands. Zum Zeitpunkt seiner Errichtung im späten 11. Jh. war die dreischiffige Basilika von St. Peter und Paul eine der größten romanischen Kirchen Südwestdeutschlands. Hermann Hesse ist in und um Calw-Hirsau viel gewandert. Ob er durch die Wolfschlucht streifte, weiß man nicht genau, aber ein Erlebnis war  und ist sie gewiss. Die Wolfsschlucht kann man wirklich als Geheimtipp bezeichnen. Im Gegensatz zum Monbachtal weiter nagoldabwärts ist die Wolfsschlucht kaum bekannt. Sie ist wild, das Begehen fast alpin. Die Schlucht ist geologisch gesehen jung und verändert sich ständig. Wildromantisch, aber gemütlich geht es durch die Fuchsklinge zum gleichnamigen Restaurant. Das heutige Gasthaus ist an das ehemalige Bahnwärter-Häuschen angebaut. Hier befand sich der Haltepunkt „Fuchsklinge“ der Bahnlinie „Hirsau - Weil der Stadt“.

Autorentipp

Erlebnisprofil
KlosterSt. Peter und Paul, Aureliuskirche, Jagdschloss und Marienkapelle in Hirsau

Wolfsschlucht und Fuchsklinge
Klostermuseum Hirsau

Einkehr im Restaurant-Café „Fuchsklinge“, draußen und drinnen mit viel Flair. Genügend Zeit für die Besichtigung von Hirsau einplanen. Im Sommer lohnt ein Besuch des Calwer Klostersommers in Hirsau.

Einkehrmöglichkeiten Fuchsklinge und Hirsau

Profilbild von Sabine  Malecha
Autor
Sabine Malecha
Aktualisierung: 07.03.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kaiser Wilhelm Stein, 509 m
Tiefster Punkt
Hirsau, 320 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei Nässe in der Wolfschlucht, teilweise alpine Passagen

Weitere Infos und Links

Große Kreisstadt Calw Stadtinformation, Sparkassenplatz 2, 75365 Calw, Tel. 07051/1 67-399, Fax 07051/1 67-398, stadtinfo@calw.de, www.calw.de

Start

Kloster Hirsau (340 m)
Koordinaten:
DG
48.733847, 8.737146
GMS
48°44'01.8"N 8°44'13.7"E
UTM
32U 480671 5397902
w3w 
///tauben.seelöwe.gefühl

Ziel

Kloster Hirsau

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Hirsau (S) dem Wegweiser blaue Raute und anschließend rot-schwarze Raute Richtung Kloster folgen. Vom Parkplatz am Kloster (S) über die Straße rechts zum Klostereingang. Am oberen Tor vorbei und dann die nächste Straße „Brudersteige“ und „Conventrain“ hinauf nach rechts (gelbe Raute) Richtung Ernstmühl. Oberhalb der Häuser von Hirsau in den Wald. Bei den Häusern von Ernstmühl ein steiles Sträßchen hinunter. Über die Bundesstraße und die Nagoldbrücke. Unter der Eisenbahn-Unterführung hindurch zum Wegweiser „Ernstmühl“ (1). Zur Wolfsschlucht nach links mit gelber Raute. Bald die gelbe Raute verlassen, nach rechts den Schulweg hinauf zum Wald in Richtung Wolfsschlucht. Steiler Aufstieg aus dem Ort. Nun auf schmalem Naturweg geradeaus. Beim Wegzeiger „Ernstmühler Berg 390 m“ kurz dem Ostweg folgen. Über eine kleine Holzbrücke zum nächsten Wegzeiger, hier nach links mit gelber Raute (Ostweg verlassen!). Nun zum Einstieg der Wolfsschlucht (2). Über eine Holzbrücke und dann aufwärts über Stock und Stein. Erst direkt neben dem Bachlauf und dann über Stufen weiter hinauf. Am Ende der Schlucht über einen schmalen steilen Serpentinenpfad. Die Schlucht verlassen bis zur K4308, diese überqueren. Auf dem Steinweg (3), Forstweg leicht aufwärts (gelbe Raute). Bequem auf breitem Waldweg durch Mischwald, alle Abzweigungen ignorieren, bald auf herrlich weichem Wiesenweg. Dem Wiesenweg unmarkiert leicht bergauf treu bleiben. Vorbei an einem Forststand, oben an der Kuppe wieder die gelbe Raute. Geradeaus Richtung Fuchsloch. Bald leicht abwärts durch hohen Nadelwald. Vom Fuchsloch weiter zur Fuchsklinge (gelbe Raute). Am Wegweiser „Mönchloch“ rechts Richtung Fuchsklinge (nun blaue Raute). Auf herrlichem Pfad abwärts. Links rauscht der Bach. Die Tour stößt auf einen breiten Weg. Wenige Schritte abwärts, dann sofort links auf Pfad durch die Fuchsklinge (4), wildromantisch direkt über dem Bach weiter. Am Wegweiser „Fuchsklinge“ Richtung Hirsau und zum wunderschönen Restaurant-Café „Fuchsklinge“ (Einkehr) (5). Dem Sträßchen Richtung Hirsau folgen, vorbei am großen Kaiser-Wilhelm-Stein 1871-1888. Nach der genüsslichen Einkehr ist der letzte Kilometer kein Problem mehr. Am Wegweiser „Hirsau-Kurwald“ ist die Bahnstation (S) ganz nah und das Kloster und der Parkplatz (S) sind es auch.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Kulturbahn (Pforzheim–Horb) bis Hirsau. Stuttgart, S-Bahn Linie S 6 bis Weil der Stadt www.vvs.de; mit Bus nach Hirsau; www.vgc-online.de

Anfahrt

A8, AS Pforzheim West, B463 bis Hirsau. A8, AS Leonberg; B295 Richtung Weil der Stadt, Calw, B463 bis Hirsau.

Parken

Hirsau beim Kloster oder im Ort

Koordinaten

DG
48.733847, 8.737146
GMS
48°44'01.8"N 8°44'13.7"E
UTM
32U 480671 5397902
w3w 
///tauben.seelöwe.gefühl
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Höhen und Täler um Enz Nagold Teinach 1:30.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, ISBN 3-89021-723-0, 5,20 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ist empfehlenswert. Evtl. Getränke für unterwegs.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
308 hm
Abstieg
308 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.