Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen Top

Nagold - Pforzheim: 24h nicht als Wandern entlang dem Nagoldtal.

Wanderungen · Nordschwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Parkplatz Bahnhof Nagold
    / Parkplatz Bahnhof Nagold
    Foto: Sarah Leutner, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Wasserturm beim Eisberg Jettingen
    Foto: Pro-cyCL - Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Wasserturm beim Eisberg Jettingen
    Foto: Pro-cyCL - Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Parkplatz
    Foto: Pro-cyCL - Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / Das Steinerne Brückle
    Foto: Stadt Calw
  • / Bahnhof Wildberg
    Foto: Carolin Müller, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • /
    Foto: Michaela Leven, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Die Dr. Rosemarie Müller Hütte.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Neue Wegtafel
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Panoramabild über den Kraichgau
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Hütte lädt immer zum Rasten ein.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Wappen von Büchenbronn
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Aussichtspunkt am Kenlenberg
    Foto: Pro-cyCL - Christian Ludewig, www.pro-cycl.de
  • / AugenBlick Wildberg
    Foto: Outdooractive Redaktion, Städtisches Verkehrsamt Wildberg
  • / Geigerles Lotterbett
    Foto: Nina Rentschler, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Burgruine Waldeck - Calw-Stammheim
    Foto: Manuela Röskamm, Stadt Calw
  • / Waldeck-6
    Foto: Outdooractive Redaktion, Stadt Calw
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / www-alpenverein-pforzheim.de
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Eine Holzbrücke führt über den Rötelbach
    Foto: Outdooractive Redaktion, Stadt Calw
  • / Historische Staffeln (Butterstaffeln)
    Foto: Manuela Röskamm, Bernhard Stopper
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Der besondere Frühstücksplatz morgens um 6 Uhr.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Infotafel vom Schwarzwaldverein Baden Gruppe.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Burgmauer.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Informationstafel
    Foto: Isabell Prior, CC BY, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • / Entspannungsort mit schöner Aussicht
    Foto: Isabell Prior, CC BY, Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim - Tourismusmarketing
  • /
  • / Die Bahnsteige vom Bahnhof Weissenstein.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
m 800 700 600 500 400 300 200 60 50 40 30 20 10 km Hütte (H) Hütte (H) Feuersee Parkplatz Hütte (H) Mittelbach Hütte (H) Hütte (H) Eisberg Heerweg Seitzental Talmühle
Ein Hochgenuss für die Wanderschuhe. Eine Herausforderung für den Körper und den Geist.
mittel
61 km
18:00 h
1.421 hm
1.558 hm

Eigentlich denkt man, bei einer Wanderung vom Nagold nach Pforzheim geht es nur bergab. Der das denkt hat die Rechnung ohne vielen Seitentäler gemacht. Um einige zu nennen: Setztal, Teinachtal, Schweinsbachtal, Eulental und noch einige.

Wir starten am Bahnhopf Nagold und sofort geht es aufwärt um die östliche Taltraufe des Nagoldtales zu erreichen. Nach einigen Kilometer auf der Hochfläche geht es hinunter nach Wildberg. Auf der Gegenseite erklimmen wir die westliche Taltraufe und mit dem Seitzental stellt sich das erste Quertal in unserem Wanderweg. Fast ohne Höhenverlust gelangen wir nach Neubulach und weiter nach Liebelsberg am Rand vom Teinachtal. HInunter nach Bad Teinach und wieder hinauf nach Zavelstein. Über die Wiesen und den Wald gelangen wir an den beginn vom Rötenbachtal. An Altburg vorbei geht es am Spindlerhof hinunter ins Schweinsbachtal. Bei Oberreichenbach verlassen wir das naturbelassenen Tal und folgen dem Weg nach Norden. Oberkollbach umlaufen wir auf der östliche Seite an der Taltraufe vom Nagoldtal. Bei Zainen / Maisenbach erreichen wir mit 669 hm den höchsten Punkt der Wegstrecke. Mit den Waldhubendörfer Oberlegengenhart und Schwarzenberg kommen wir unserm Ziel. Pforzheim immer näher. Nachdem das Eulental durchwandert ist und der letzte Anstieg nach Grunbach hinter uns liegt, geht es nur noch hinunter und am Nagoldhang entlang zurück zum Bahnhof in Dillweißenstein.

Autorentipp

Diese Wanderroute ist bevorzugt so gelegt, dass wenig bewohnte Gebiete berührt werden. Viele Waldwege sind teilweise bewachsen und daher nur im Frühjahr leicht zu begehen. Im Sommer bringt die Vegetaion einige Schweirigkeiten bei der Wegfindung mit sich. Manche Passagen sind weglos. Ein GPS-Gerät ist empfehlenswert. Es gibt fast keine Einkehrmöglichkeiten, so dass entweder ein Wasser- und Verpflegungsvorrat vorab angelegt werden muss. Alternativ kommt nur in Frage, Freunde zu bitten an eine der vielen Straßenquerungen zu kommen und den Wasservorrat aufzufüllen.  
Profilbild von Bruno Kohl
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 10.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
656 m
Tiefster Punkt
289 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Nagold (423 m)
Koordinaten:
DG
48.555634, 8.727760
GMS
48°33'20.3"N 8°43'39.9"E
UTM
32U 479911 5378095
w3w 
///kinn.tierart.reguliert

Ziel

Pforzheim, Bahnhof Dillweißenstein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Kulturbahn Line R61 von Pforzheim nach Nagold.

Anfahrt

Über Pforzheim, Calw, Wildberg nach Nagold.

Parken

Am Bahnhof Nagold gibt es ausreichend Parkplätze.

Empfehlenswerte ist. das Auto am Bahnhof Dillweissenstein zu parken.

Koordinaten

DG
48.555634, 8.727760
GMS
48°33'20.3"N 8°43'39.9"E
UTM
32U 479911 5378095
w3w 
///kinn.tierart.reguliert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute bequeme Wanderschuhe. An viel Wasser ist zu denken.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
61 km
Dauer
18:00 h
Aufstieg
1.421 hm
Abstieg
1.558 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.