Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Naturerlebnistour Kaltenbronn

Wanderungen · Nördlicher Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bohlenweg durchs Wildseemoor
    / Bohlenweg durchs Wildseemoor
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Wildseemoor am Kaltenbronn
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • / Wildseemoor am Kaltenbronn
    Foto: Vanessa Lotz, Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
m 1200 1100 1000 900 14 12 10 8 6 4 2 km Wildgehege Hühnerwässerle Gernsbach-Kaltenbronn - Hochmoor Hohlohturm Schwarzmißhütte Hohlohsee Leonhardhütte Weißensteinhütte

Südfinnland im Schwarzwald?! Hier erwarten den Wanderer und Naturliebhaber tolle Erlebnisse in atemberaubend schöner Natur, die an vielen Stellen nicht "Typisch Schwarzwald" ist.

mittel
14,3 km
4:00 h
221 hm
220 hm

Der Start der Tour befindet sich am Wanderparkplatz "F" am Kaltenbronn.

Ein Highlight der Rundtour ist gleich zu Beginn der Rundumblick vom Hohlohturm. Beim Aufstieg auf den Turm werden mit den letzten Stufen die 1000 Höhenmeter geknackt und es erwartet jeden fleißigen Treppensteiger ein großartiger Blick in das Murgtal und das Rheintal. Bei klarer Sicht reicht der Blick hier sogar bis in die Vogesen und die Alpen.

Weiter dem Weg folgend hält der dortige Bannwald besondere Naturerlebnisse bereit. Ohne menschliches Zutun hat der Wald die Möglichkeiten, sich zum "Urwald von Morgen" zu entwickeln. Ein anderer Abstecher, der sich lohnt, ist die "Jägerschaukel", die dazu einlädt, den Blick über Bad Wildbad und Dobel schweifen zu lassen. 

Anschließend wartet ein wundervoller Weg auf Holzbohlen durch das Herzstück der Tour, das Wildseemoor. Hier erwartet den Wanderer ein Naturerlebnis, das er so schnell nicht vergisst. Birken, Moose und das mystische Moor entführen hier nach Südfinnland.

Autorentipp

Das Infozentrum Kaltenbronn informiert mit einer interaktiven Ausstellung über Geschichte und Entstehung der Moore, Wälder, Tiere und Pflanzen

outdooractive.com User
Autor
Vanessa Lotz
Aktualisierung: 31.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
982 m
Tiefster Punkt
851 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant-Café Sarbacher GmbH

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist empfohlen.

Weitere Infos und Links

Infozentrum Kaltenbronn: http://www.infozentrum-kaltenbronn.de/

 

Start

Wanderparkplatz F am Kaltenbronn (870 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.707577, 8.430093
UTM
32U 458072 5395106

Ziel

Wanderparkplatz F am Kaltenbronn

Wegbeschreibung

Gefolgt wird auf der Tour folgenden Schildern:

Parkplatz F - Schlittenhang - Infozentrum - Kaltenbronn - Hühnerwässerle - (Auerhahnenstein) - Hohlohsee - Hohlohturm - Turmweg - Schwarzmiss - Kreuzlehütte - Saatschulhütte - (Jägerschaukel) - Horn - Weißensteinhütte - Wildseemoor - Leonhardhütte - (Trollpfad für Kinder) - Wildgehege - Schlittenhang - Parkplatz F Kaltenbronn

Der Start der Tour befindet sich am Wanderparkplatz "F" am Kaltenbronn. Am Infozentrum geht es zur ersten Station, dem"Hühnerwässerle". Weiter zum nächsten Schild "Hohlohsee" wartet ein tolles Highlight. Ein Bohlenweg führt durch das Moor und anschließend, einem Schotterweg folgend, erreicht der Wanderer den Hohlohturm. Beim Aufstieg auf den Turm werden mit den letzten Stufen die 1000 Höhenmeter geknackt und es erwartet jeden fleißigen Treppensteiger ein großartiger Blick in das Murgtal und das Rheintal. Bei klarer Sicht reicht der Blick hier sogar bis in die Vogesen und die Alpen. Anschließend führt die Tour weiter in Richtung Schwarzmiss und zur Kreuzlehütte. Auf diesem Abschnitt der Tour sind noch deutliche Überreste der Orkane der letzten Jahre, unter anderem von "Lothar", zu sehen. An der Hütte angekommen, führt der Weg weiter Richtung Saatschulhütte und links dann entlang des Oberen Hornweges am Rand des Bannwaldgebiets bis zum Standort "Horn". Der Bannwald hält auch besondere Naturerlebnisse bereit. Ohne menschliches Zutunhat der Wald die Möglichkeiten, sich zum "Urwald von Morgen" zu entwickeln. Ein anderer Abstecher, der sich lohnt, ist die "Jägerschaukel", die dazu einlädt, den Blick über BAd Wildbad und Dobel schweifen zu lassen. Anschließend führt der Weg zur Weißensteinhütte und erneut auf wundervollen Holzbohlen durch das Wildseemoor. Hier findet jeder Wanderer sein Naturerlebnis, denn die Natur ist besonders an dieser Stelle wunderschön und doch leicht fremd. Nach dem der Bohlenweg bewandert wurde, folgt die Leonhardthütte, die schon beinah das Ende der Rundwanderung markiert. Zum Ende folgt noch ein Highlight für fleißige Forscher und neugierige Entdecker: Der Naturerlebnisweg mit tollen Erlebnisstationen und der Möglichkeit, den dazu parallel verlaufenden Trollpfad zu bewandern. Kurz vor dem Infozentrum Kaltenbronn gibt es außerdem ein großes Wildgehege, in dem man u.a. Damwild beobachten kann. Am Ausgangspunkt der Wanderung hält das Hotel-Restaurnt Sarbach die ein oder andere Stärkung bereit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Gernsbach im Murgtal (Linie 242), Bad Wildbad und Enzklösterle im Enztal (Linie 723 und Linie 7780) gibt es Busverbindungen Richtung Kaltenbronn.

Seit Sommer 2018: Neue Busverbindung Zwischen Altensteig – Enzklösterle – Kaltenbronn am Wochenende und an Feiertagen – Linie 7781

Anfahrt

Sie erreichen das Infozentrum über das Murg- und Enztal.

Von Bad Wildbad/Enzklösterle kommend folgen Sie der Beschilderung Richtung Baden-Baden/Kaltenbronn. Von Gernsbach kommend folgen Sie der Beschilderung Richtung Bad Wildbad/Kaltenbronn.

„Navi“ -Tipp: Geben Sie „Gernsbach- Kaltenbronn“ ein

Parken

Bequem Parken können Sie auf den Parkplätzen „F“ oder „E“ in Kaltenbronn. Die Parkplätze sind beschildert.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,3 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
221 hm
Abstieg
220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.