Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour Etappe 6

Ostweg: Alpirsbach - Schramberg

Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Alterweg
    / Blick vom Alterweg
    Foto: Irmgard Schumacher, Gemeinde Aichhalden/Rainer Langenbacher/Fotografie 48 Grad Nord
  • Naturfreundehaus Holzebene
    / Naturfreundehaus Holzebene
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Römische Kontrollstation Brandsteig
    Foto: Peter Grotz, Schwarzwaldverein e.V.
  • / Katholische Kirche St. Michael Aichhalden
    Foto: Irmgard Schumacher, Gemeinde Aichhalden, Rainer Langenbacher, Fotografie 48 Grad Nord
  • / Mariengrotte Aichhalden
    Foto: Irmgard Schumacher, Gemeinde Aichhalden/Rainer Langenbacher/Fotografie 48 Grad Nord
  • / Findlingsbrunnen am Paradiesplatz
    Foto: Andrea Müller, Schramberg Tourismus
  • /
  • /
  • /
  • /
  • /
m 700 600 500 400 300 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Von Alpirsbach wandern wir aus dem Kinzigtal und queren alte Handelswege. Entlang der alten Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg laufen wir über grüne Höhen nach Schramberg.
schwer
Strecke 20,4 km
7:00 h
438 hm
465 hm

Wir starten am Rathaus von Alpirsbach und folgen der schwarz-roten Raute zunächst nach Rötenbach und von dort steil hinauf zum Fräulinsberg, wo wir einen ersten Aussichtspunkt über das Kinzigtal erreichen. Weiter geht es vorbei an kleinen Weilern mit stattlichen Höfen, am Naturfreundehaus auf der Holzebene, bis wir bei Brandsteig auf die Überreste einer römischen Kontrollstation stoßen. Im weiteren Verlauf der Etappe wandern wir hinter Zollhaus ein Stück entlang der alten Grenze zwischen Baden und Württemberg entlang. Sichtbar wird dies durch Grenzsteine, die auf der einen Seite das württembergische, auf der anderen Seite das badische Wappen tragen.  

In Aichhalden lädt die Mariengrotte dazu ein, einen Moment inne zu halten, bevor wir nach dem Paradiesberg den Abstieg nach Schramberg beginnen.

Schramberg  entstand in der Folge der Besiedlung des östlichen Schwarzwalds durch die Klöster in Alpirsbach und St.Georgen. Der Ort erlangte durch die Uhrenfabrik Junghans weltweite Bekanntheit.

Autorentipp

In Schramberg ist ein Besuch im Uhrenmuseum unbedingt empfehlenswert. Hier kann man in frühe sowie in moderne Zeiten eintauchen und diese erkunden.
Profilbild von Sven Däschner
Autor
Sven Däschner
Aktualisierung: 16.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
741 m
Tiefster Punkt
411 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Schwarzwald Tourismus GmbH

Kompetenzzentrum Tourismus

Wiesentalstraße 5

79115 Freiburg

Telefon +49 761 896460

mail@schwarzwald-tourismus.info

https://www.schwarzwald-tourismus.info/

Start

Alpirsbach (435 m)
Koordinaten:
DD
48.345505, 8.402798
GMS
48°20'43.8"N 8°24'10.1"E
UTM
32U 455749 5354875
w3w 
///auszubauen.gurke.nachricht

Ziel

Schramberg

Wegbeschreibung

Wir starten in Alpirsbach vor dem Rathaus am Wegpunkt Alpirsbach/Löwen Post, überqueren die Bahngleise und die Bundesstraße und gehen die Marktstraße abwärts. Über die Kinzigbrücke weiter, dann rechts einbiegen in den Gutleutweg . Am Wegpunkt Rötenbach / Oberer Weg links halten und an der Bundesstraße auf der linken Straßenseite entlang gehen Richtung Friedhofweg. Bei Hausnummer 135 links abbiegen und auf Fußgängerweg weiter gehen. Beim Wegpunkt Rötenbach Friedhofweg überqueren wir die Straße und gehen an der Friedhofskapelle vorbei steil den Berg hinauf. Beim Wegpunkt Adelsberg (Aussichtspunkt) biegen wir rechts in einen Wiesenpfads ein und gehen weiter über den Wegpunkt Müllerswald zum Wegpunkt Holzebene, vorbei an stattlichen Höfen. 

Dort links abbiegen in Richtung Naturfreundehaus (am Wochenenende bewirtschaftet) und über den Wegpunkt Brandsteig weiter zum Wegpunkt Brandsteig Schänzle. Dort biegen wir  rechts ab und erreichen nach wenigen Metern links im Wald die Überreste der römischen Kontrollstation. Von dort geht es über den Wegpunkt Neuhaus geradeaus weiter zum Wegpunkt Zollhaus (schöne Aussicht), dann links auf schmalem Waldpfad bergauf Richtung Aichhalden. Vorbei an Grenzsteinen zur Markierung der alten Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg erreichen wir über die Wegpunkte Breitreute, Aichhalden/Alter (Aussichtspunkt) und Aichhalden im Dörfle  die Ortsmitte beim Wegpunkt Aichhalden Rathaus. An der Kirche rechts abbiegen und über die Wegpunkte Aichhalden Auf der Angst, Wanne Riesen, Waldeslust (Einkehrmöglichkeit am Wochenende) weitergehen. 

Vom Wegpunkt Paradiesberg geradeaus weiter Richtung Schramberg Talstadt. Nun geht es abwärts und wir erreichen über den Wegpunkt Am Waldfriedhof eine Treppe, die uns weiter abwärts zum Wegpunkt Schramberg/Paradiesplatz führt. Durch die Hauptstraße (Fußgängerzone) erreichen wir das Rathaus von Schramberg, das Ziel der Etappe. Sehenswert dort ist die astronomische Uhr, die neben der Zeitangaben noch eine Vielzahl astronomischer Erscheinungen wie Mondphasen oder Sonnenauf- und -untergänge zu bieten hat.

(Quelle: Schwarzwaldverein e.V.)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alpirsbach ist über die Ortenau-S-Bahn an das Netz der Deutschen Bahn angeschlossen.

Schramberg ist von Schiltach (Haltestelle der Ortenau-S-Bahn) mit dem Bus erreichbar.

Anfahrt

Alpirsbach ist über die B294 von Freudenstadt oder von Offenburg erreichbar.

Parken

In der Umgebung des Bahnhofs von Alpirsbach sind Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DD
48.345505, 8.402798
GMS
48°20'43.8"N 8°24'10.1"E
UTM
32U 455749 5354875
w3w 
///auszubauen.gurke.nachricht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wer sich für Kultur und Natur entlang des Ostwegs und der beiden anderen Schwarzwälder Höhenwege interessiert, dem sei das Buch von Peter Gürth zu empfehlen: Die Schwarzwälder Höhenwege. Stuttgart (Silberburg) 2011.

Kartenempfehlungen des Autors

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Kinzig bis Neckar - Erhältlich über die Website des Schwarzwaldvereins.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und gut eingelaufenes Schuhwerk, Verpflegung, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
438 hm
Abstieg
465 hm
Etappentour Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.