Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungen empfohlene Tour Etappe 10

Ostweg: Geisingen - Achdorf

Wanderungen · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Eingang zum Haus des Kapuziners
    / Eingang zum Haus des Kapuziners
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • Heilig-Kreuz-Kapelle in Geisingen
    / Heilig-Kreuz-Kapelle in Geisingen
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wartenberg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Panoramatafel auf dem Wartenberg
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Englischer Garten auf dem Wartenberg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Die Eremitage mit dem Haus des Kapuziners
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Heimkehrerkreuz auf dem Wartenberg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Burg Wartenberg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Rotwildfamilie am Fuß des Wartenbergs
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Wendthütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Naturschutzgebiet Hondinger Zisiberg
    Foto: Walter Biselli, CC BY-SA, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Blick vom Zisiberg auf Hondingen
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Panoramatafel am Eichbergstutz
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Eichberghütte
    Foto: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • /
  • /
  • /
m 900 800 700 600 500 400 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Im früheren Herrschaftsgebiet der Fürstenberger wandern wir auf und ab durch eine abwechslungsreiche und grüne Naturlandschaft am Übergang zwischen Schwarzwald und Schwäbische Alb.
schwer
Strecke 22,3 km
7:30 h
700 hm
836 hm

Geisingen, war im 16.Jh für mehrere Jahrzehnte Regierungssitz der Fürstenberger. Am Ortsrand von Geisingen erklimmen wir die Kuppe des Wartenbergs  mit prächtiger Aussicht auf Geisingen und das Donautal.

Von dort steigen wir wieder hinab ins grüne Donautal nach Gutmadingen. Weiter geht es wieder bergauf zu den bewaldeten Höhen des Bergrückens zwischen Gutmadingen und Hondingen. Dort erreicht der Ostweg mit 920 m ü. NN seinen höchsten Punkt. Etwas abseits passieren wir dann den Ort Fürstenberg, der zwar nicht an unserem Weg liegt, dennoch aber bedeutsam ist als ehemalige Burgstadt und erster Stammsitz des Hauses Fürstenberg.  

Vom höchsten Punkt des Ostwegs steigen wir hinab nach Hondingen und von dort weiter über Wiesen und Felder ins Gebiet des Eichbergs, an dessen Rand wir oberhalb von Blumberg nach Achdorf weiterwandern.

Die Etappe ist von angenehmer Länge, trotzdem anstrengender als die Etappen zuvor aufgrund dreier längerer Steigungen und der insgesamt 400 HM, die zu bewältigen sind.

Autorentipp

Für Eisenbahnfans lohnt ein Abstecher nach Blumberg-Zollhaus, Haltestation der Sauschwänzlebahn, einer historischen Eisenbahnlinie bis nach Weizen.
Profilbild von Sven Däschner
Autor
Sven Däschner
Aktualisierung: 16.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
921 m
Tiefster Punkt
533 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beim letzten Abschnitt der Etappe vom Wegpunkt Fohlenstall bis nach Achdorf kann es aufgrund von Rutschgefahr auf schmierigem Boden gefährlich werden. In diesem Fall die ausgeschilderte Ausweichroute über die Kreisstraße Blumberg-Achdorf nehmen.

Weitere Infos und Links

Blumberg und Achdorf

Touristinformation Blumberg

Hauptstraße 52

78176 Blumberg

Telefon: 07702 51-200

touristinfo@stadt-blumberg.de

www.stadt-blumberg.de

Start

Geisingen (667 m)
Koordinaten:
DD
47.922834, 8.646171
GMS
47°55'22.2"N 8°38'46.2"E
UTM
32T 473566 5307784
w3w 
///kette.kupfer.knüpft

Ziel

Achdorf

Wegbeschreibung

Wir starten am Wegpunkt Geisingen am Rathaus und biegen am Ortsausgang links in den Mühlenweg ein. Vorbei an den Wegpunkten Aussiedlerhof und Rotlaube geht es bergauf auf den Wartenberg, des nördlichsten der Hegau-Vulkane mit Resten einer im 12. Jahrhundert erbauten Burg. Von hier geht es wieder bergab ins Donautal, vorbei am Wegpunkt Bergäcker. Am Wegpunkt Donaubrücke/Gutmadingen erreichen wir den Ortsrand von Gutmadingen.

Vom Wegpunkt Gutmadingen geht es wieder bergauf über den Wegpunkt Kuhberg zum Wegpunkt Wendthütte. Dort rechts abbiegen und über die Wegpunkte Schlossallee und Neue Hütte nach Hondingen weiterwandern, das wir an den Wegpunkten Hondingen/Am Kirchberg und Hondingen/Rathaus erreichen. Unterhalb des Kniebis wandern wir durch Wiesen und Felder, unterqueren die Bundesstraße B27 und beginnen den letzten Anstieg der Etappe. Vorbei an den Wegpunkten Kreuzung/Kapellenweg und Ruhebank/Bleicheweg wandern wir oberhalb von Blumberg durch den Wald bis zu den Wegpunkten Eichbergstutz, Eichbergstutz/Wendeplatte und Unterm Eichbergstutz.

Über die Wegpunkte Am Horn und Fohlenstall erreichen wir den Abstieg nach Achdorf, dessen Ortsrand wir am Wegpunkt Achdorf/Krottenbachbrücke erreichen. Der Abstieg erfolgt auf zum Teil schmalem Pfad, der Trittsicherheit voraussetzt. Kurz darauf gelangen wir am Wegpunkt Achdorf/Ortsmitte an das Ziel der Etappe.  

(Quelle: Schwarzwaldverein e.V.)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Geisingen ist Haltepunkt der Bahnstrecke Freiburg- Neustadt - Tuttlingen - Ulm.

Von Achdorf verkehrt die Linie 7277 als Rufbus nach Blumberg oder nach Donaueschingen.

Anfahrt

Geisingen liegt direkt an der Autobahn A81 und ist dementsprechend sehr gut mit dem Auto zu erreichen.

Parken

In Geisingen sind in Bahnhofsnähe ausreichend Parkplätze verfügbar.

Koordinaten

DD
47.922834, 8.646171
GMS
47°55'22.2"N 8°38'46.2"E
UTM
32T 473566 5307784
w3w 
///kette.kupfer.knüpft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wer sich für Kultur und Natur entlang der drei Schwarzwälder Höhenwege interessiert, dem sei das Buch von Peter Gürth zu empfehlen: Die Schwarzwälder Höhenwege. Stuttgart (Silberburg) 2011.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte des Schwarzwaldvereins W259 Blumberg, Maßstab 1:25 000, ISBN 978-3-86398-485-4, Ausgabe 2018. Herausgeber: Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und gut eingelaufenes Schuhwerk, Verpflegung, Kartenmaterial

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,3 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
700 hm
Abstieg
836 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.